Till Wahnbaeck im Gespräch mit einem Hirten. © Grossmann