Jürgen Mika am Arbeitsplatz. © Grossmann