“Dr Zoch kütt” in Düsseldorf mit einer Botschaft der Welthungerhilfe, die ankam

Die angehenden Designerinnen und Designer der Fachhochschule Düsseldorf vor dem Motivwagen. © Eberle
Die angehenden Designerinnen und Designer der Fachhochschule Düsseldorf vor dem Motivwagen. © Eberle

Regen, Schnee, Wind – der Rheinländer ist besonders an den Karnevalstagen hart im Nehmen: Das üble Wetter konnte der jecken Stimmung in Düsseldorf am Rosenmontag nichts anhaben. Mit unserem Motivwagen ging es gestern durch die Düsseldorfer Straßen. Voran marschierten die kreativen Erbauer, die angehenden Designerinnen und Designer der Fachhochschule Düsseldorf, in ihren Maiskolbenkostümen. Dazu trugen die Studentinnen und Studenten Schilder mit Botschaften wie: „Afrika mäckt ons janz jeck!“, „Erste Hilfe für die Dritte Welt!“, „Welthungerhelfer gesucht!“, „Kein Hunger für niemand“. Dazu verteilten unsere jungen „Welthungerhelfer“ Ähren mit einer „Info-Fahne“ mit knappen, aber wichtigen Informationen zur Städtepartnerschaft der Welthungerhilfe mit Düsseldorf.

Die Zuschauer jubelten. Und wir freuen uns sehr, dass unsere Botschaft „Hunger! Leider!“ verstanden wurde – trotz des wilden Treibens, der Kamelle- und Strüssje-Verteilungen, des Überflusses an diesem fröhlichen Tag. Denn ist es nicht wunderbar und purer Luxus, alle Sorgen vergessen und sich der lustigen Stimmung hingeben zu dürfen? Ausgelassen mit Freunden sowie fremden Menschen in Frieden, Freiheit und Wohlstand sich des Lebens zu freuen? Und das bei über 850 Millionen Hungernden auf dieser Welt? Ja, wir hatten eine Superjeilezick! 🙂

Bis zum nächsten Mal,

Ihre Irene Sunnus

Bewerten Sie diesen Artikel: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihren Kommentar erst prüfen, bevor dieser auf der Webseite erscheint. Weitere Informationen finden Sie in unserer Blog-Netiquette.