Ein verletztes Kind erholt sich in einem Krankenhaus von der Evakuierung aus Ishinomaki. © REUTERS/Damir-Sagolj