Food Right Now-Akademie brachte junge Leute aus aller Welt zusammen

Die Teilnehmern der Akademie erarbeiteten eine gemeinsame Erklärung für ein nachhaltiges Leben.
Die Teilnehmern der Akademie erarbeiteten eine gemeinsame Erklärung für ein nachhaltiges Leben.

Zwei intensive Tage lang schmiedeten Anfang Mai in Berlin 26 junge Weltveränderer konkrete Aktionspläne, wie sie sich gegen Hunger und Armut in der Welt engagieren und vernetzen können. Die Teilnehmer der Akademie waren zwischen 15 und 19 Jahre alt und kamen aus Deutschland, Tschechien, Italien und Irland.

Die Veranstaltung ist Teil der Bildungsinitiative »Food Right Now« der Alliance2015, zu der auch die Welthungerhilfe gehört. Per Skype waren weitere Aktivisten und Aktivistinnen aus Europa und den Projektländern der Welthungerhilfe zugeschaltet, um sich über Aktionen gegen Klimawandel oder Lebensmittelverschwendung und Initiativen für sauberes Wasser auszutauschen. Wer einen Blick ins Programm der Jugendakademie werfen will – hier geht es zum Download!

Während der Akademie bekamen die Jugendlichen Input von jungen Aktivisten aus Europa und aus Projektländern der Welthungerhilfe:

  • Saroj Dash aus Bangladesch etwa berichtete von den Auswirkungen des Klimawandels in seinem Heimatland.
  • Raphael Fellmer aus Berlin, der von sich sagt, er lebe ohne Geld, sprach über Lebensmittelverschwendung und nachhaltigen Lebensstil.
  • Janna Lieser von Viva con Agua erzählte von ihrem Engagement für sauberes Trinkwasser.
  • Über Skype erfuhren die Teilnehmer der Akademie zudem von Gavin Harte aus Irland mehr zum Thema Klimawandel.
  • Von Harriet Agemo aus Uganda erhielten die Teilnehmer einen Einblick in die dortige Projektarbeit der Welthungerhilfe.

Highlight für mich und hoffentlich auch für die Akademieteilnehmer war das Erarbeiten einer gemeinsamen Erklärung für ein nachhaltiges Leben, die sie in ihren eigenen Ländern an Schulen, Universitäten präsentieren und verbreiten wollen.

Die drei Tage in Berlin waren für alle eine enorme Bereicherung und ermutigten dazu, sich gegen den Hunger und für eine gerechtere Welt einzusetzen. Thank you all!

Und falls Sie auch gleich damit anfangen wollen, die während der Akademie gesammelten und der erarbeiteten Aktionsideen für eine Welt ohne Hunger und Armut zu teilen, so finden Sie diese hier.

Weitere Infos unter www.welthungerhilfe.de/foodrightnow.html

Bewerten Sie diesen Artikel: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihren Kommentar erst prüfen, bevor dieser auf der Webseite erscheint. Weitere Informationen finden Sie in unserer Blog-Netiquette.