Schreiben wie die Großen!

“Schaut her, so macht man richtig Zeitung!” © Bresser
“Schaut her, so macht man richtig Zeitung!” © Bresser

Hallo liebe User,

hier kommt noch eine Stimme aus der Welthungerhilfe. Mein Name ist Patricia Summa und ich arbeite seit knapp zwei Jahren als Medienreferentin in der Fachgruppe Information und Politik. Warum ich mich zu Wort melde? Weil ich über das tolle letzte Wochenende schreiben möchte. Vom 2. bis 4. November hatte ich nämlich die Gelegenheit mit 27 taffen Schülerzeitungsredakteuren zusammenzuarbeiten.

Und ich kann nur sagen: Hut ab, die Mädchen und Jungen haben uns ganz schön auf den Zahn gefühlt! Anlass für dieses Treffen war das Schülerredaktionsseminar „Zeitung machen!“ in Frankfurt. Mit Unterstützung des Bundesministeriums für Entwicklung und Zusammenarbeit, hat die Welthungerhilfe diese Art Seminare 2006 ins Leben gerufen. Die Workshops sollen den Schülerzeitungsredakteuren zeigen, wie man über die Millenniumsentwicklungsziele spannend schreiben kann. Das geht nicht? Oh, doch! Die 13 Artikel, die am vergangenen Wochenende entstanden sind, beweisen es.

Damit die jungen Leute auch wussten, worüber sie schreiben sollen, hatten wir uns ein umfangreiches Programm vorgenommen. Neben einer Einführung in die Millenniumsentwicklungsziele, den journalistischen Tipps und Tricks, die begierig aufgenommen wurden, standen auch eine Exkursion und eine „Pressekonferenz“ auf unserer Agenda. Viel zu tun für wenig Zeit!

Das Schönste ist, dass noch nicht ganz vorbei ist, denn vom 23. bis 25. November gibt es das nächste Seminar in Hamburg. Von dort berichte ich dann gerne mehr.

Eure Patricia

Bewerten Sie diesen Artikel: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...

2 Kommentare

  • Bernd Roessle sagt:

    Hallo! Ich bin Bernd Rössle und war beim Workshop „Zeitung machen!“ Mitorganisator und Referent. Es war schon klasse, wie fast 30 junge Leute anpackten! Dabei ließen sie sich nicht vom erstmal scheinbar trockenen Thema Millenniumsentwicklungsziele abschrecken. Im Gegenteil: Einige hatten sich sogar auf den Workshop vorbereitet und Infomaterial gelesen! „Zeitung machen!“, so lautete ja der Titel des Workshops, hieß aber auch Interviews trainieren, Darstellungsformen parat haben, Gewusst wie bei Fotos und Layout. Dabei fingen die Schülerinnen und Schüler aber beileibe nicht bei Null an, wie man an ihren mitgebrachten Schülerzeitungen sehen konnte. Da steckte schon ganz schoen viel Knowhow drin! Die jungen Leute sind also auf einem guten Weg! Das Wochenende in Frankfurt war ein gemeinsam zurückgelegtes Stück davon, das Spaß gemacht hat!

  • Florian Rochler sagt:

    Der Workshop war eine tolle Erfahrung. Man hat viele nette neue Leute kenngelernt ung gesehen, daß trotz Tornados und Erderwärmung trotzdem noch ein Hoffnungsschimmer am Horizont zu sehen ist.
    Inzwischen überlege ich, ob ich nicht ein Jahr als Entwicklungshelfer ins Ausland gehen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihren Kommentar erst prüfen, bevor dieser auf der Webseite erscheint. Weitere Informationen finden Sie in unserer Blog-Netiquette.