Wie transparent arbeiten Spendenorganisationen? Wir freuen uns über Platz 1!

Jede Spende entfaltet ihre eigene Wirkung: Direkt im Projekt oder als Grundstock für zusätzliche öffentliche Mittel.
Jede Spende entfaltet ihre eigene Wirkung: Direkt im Projekt oder als Grundstock für zusätzliche öffentliche Mittel.

Als ich heute früh die Nachricht las, dass wir gemeinsam mit World Vision im Transparenz-Test den ersten Platz der Top-Spendenorganisationen belegen,
war ich hoch erfreut und mächtig stolz: was für eine tolle öffentliche Anerkennung für eine beachtliche Leistung quer durchs Haus!

Getoppt wurde dies dann noch durch die prominente Berichterstattung im Morgenmagazin, wo unser Film zum „Weg der Spende“ fast vollständig gezeigt wurde und wir fast noch deutlicher als bei Spiegel Online hervorgehoben wurden.

Mein Dank und Glückwunsch gilt all unseren Kolleginnen und Kollegen im In- und Ausland, die jeden Tag unsere Arbeit nach außen kommunizieren.

Die Anstrengungen haben sich wirklich ausgezahlt!

Es macht Spaß, Teil dieses Welthungerhilfe-Teams zu sein!

Euer Michael Hofmann

 

 

___________________________

Weitere Infos:

Spiegel Online gab beim Analyse-Unternehmen Phineo eine Auswertung in Auftrag, bei dem die Transparenz von 50 Spendenorganisationen auf den Prüfstand gestellt wurde.
Die Welthungerhilfe belegt in dieser Studie, die Ende November 2015 veröffentlicht wurde, den 1. Platz.

Bewertet wurde die Wirkungstransparenz der Organisationen:

  1. Transparenz über Vision und Strategie
  2. Transparenz über Aktivitäten
  3. Transparenz über Wirkung

Die gesamte Rangliste der Spendenorganisationen finden Sie hier!

Erfahren Sie hier mehr über unsere Verwendung von Spendengeldern: http://www.welthungerhilfe.de/spenden.html

Bewerten Sie diesen Artikel: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4 Bewertungen, durchschnittlich: 3,50 von 5
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihren Kommentar erst prüfen, bevor dieser auf der Webseite erscheint. Weitere Informationen finden Sie in unserer Blog-Netiquette.