Seit er 2013 von seinem Land vertrieben wurde, kämpft Ry Sarun (Mitte des Bildes) um Gerechtigkeit.