Einladung zum größten Brunch Deutschlands

#Essensretterbrunch: Größter Brunch Deutschlands

Andreas Hoppe (Tatort-Kommissar Kopper) eröffnet Rekord-Buffet aus aussortierten Lebensmitteln für 5.000 Menschen.

Am 4.7. retten 5000 Menschen 1,5 Tonnen Lebensmittel beim größten Brunch Deutschlands: #Essensretterbrunch.
Am 4.7. retten 5000 Menschen 1,5 Tonnen Lebensmittel beim größten Brunch Deutschlands: #Essensretterbrunch.

(25.06.2015) Insgesamt gehen in Deutschland pro Jahr über 18 Millionen Tonnen Nahrungsmittel verloren. Dies entspricht fast einem Drittel des aktuellen Nahrungsmittelverbrauchs der Bundesrepublik. Im Namen der Initiative „Genießt Uns!“ laden Welthungerhilfe und WWF Deutschland daher zum größten Brunch Deutschlands nach Berlin.

Mit der Veranstaltung will die Initiative zeigen, wie sich Lebensmittelverschwendung entlang der Wertschöpfungskette vermeiden lässt. Gemeinsam sollen an dem Tag 1,5 Tonnen aussortierter Lebensmittel gerettet werden. Es werden über 5.000 Menschen erwartet. Bestückt wird Deutschlands ungewöhnlichstes Brunch-Buffet ausschließlich mit Lebensmitteln, die sonst in der Mülltonne gelandet wären, obwohl sie höchsten Qualitätsansprüchen genügen. Zubereitet und gekocht werden die Mahlzeiten von Wam Kat, Koch und Politaktivist, der sich seit Jahrzehnten gegen Lebensmittelverschwendung einsetzt.

Wann: Samstag, 4.7.

Wo: Berlin, Washingtonplatz (Vor Hauptbahnhof)

Gelegenheit für Fotos und Interviews:

Ab 10.30 Uhr wird Gemüse geschnippelt und gekocht mit Moderatorin Enie van de Meiklokjes, Tatort-Kommissar Andreas Hoppe und anderen prominenten Unterstützern der Initiative (Treffpunkt: Infopavillon)

Um 11.30 Uhr ist offizielle Eröffnung  durch Tatort-Kommissar Andreas Hoppe (Fotooption) mit Verena Exner (Umweltkommunikation in der mittelständischen Wirtschaft bei der DBU), Rafael Schneider (Stabstelle Politik und Außenbeziehungen Welthungerhilfe) und Eberhard Brandes (Geschäftsführender Vorstand WWF-Deutschland)

 --------------------

Initiative „Genießt Uns!“

Der WWF Deutschland und die Welthungerhilfe sind organisatorische Träger der Initiative „Genießt uns!“, die durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) finanziell und fachlich unterstützt wird. Kooperationspartner sind United Against Waste, der Bundesverband Deutsche Tafel e.V., foodsharing.de, die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen sowie die Initiatoren Valentin Thurn („Taste the Waste“) und Stefan Kreutzberger (Buch: Die Essensvernichter). Wissenschaftlich begleitet wird die Initiative vom Institut für Nachhaltige Ernährung und Ernährungswirtschaft (iSuN) der Fachhochschule Münster und durch einen ehrenamtlichen Beirat beraten. 

Die Welthungerhilfe ist eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland. Sie leistet Hilfe aus einer Hand: Von der schnellen Katastrophenhilfe über den Wiederaufbau bis zu langfristigen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit mit einheimischen Partnerorganisationen nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Seit der Gründung im Jahr 1962 wurden mehr als 7.350 Projekte in 70 Ländern mit 2,66 Milliarden Euro gefördert – für eine Welt ohne Hunger und Armut.

Kontakt Presse
Simone Pott

Simone Pott

Pressesprecherin

+49 228-2288 132