• Für eine bessere Zukunft
    Frieden und Gerechtigkeit im Klassenzimmer
    <br /> <br /><br />Für eine bessere Zukunft<br /> <br /><br />Für eine bessere Zukunft



  • Globales Lernen
    Schüler bereiten ein nepalesisches Frühstück zu. © David Klammer
    <br /> <br /><br />Globales Lernen<br /> <br /><br />Globales Lernen
Jede Spende hilft!
Euro mehr weniger
IBAN: DE15 3705 0198 0000 0011 15
BIC: COLSDE33
X
Entwicklungstag in Bonn

Entwicklungstag in Bonn

Besucher informierten sich: Wie viel Wasser braucht ein Mensch? Wie funktioniert ein Felsregenfang

(Mai 2013) Am Samstag, den 26. Mai wurden auf dem Münsterplatz in Bonn gleich drei Anlässe auf einmal gefeiert: Der Erste Deutsche Entwicklungstag, 50 Jahre Afrikanische Einheit und der Internationale Afrikatag. Über 60 Organisationen stellten bei der Aktion ihre Arbeit vor. Auch die Welthungerhilfe war mit einem Stand vertreten: Sie teilte sich mit vier anderen Organisationen – Care, Malteser, Islamic Relief, Kinderrechte Afrika e.V.– einen Stand im Zelt von Gemeinsam für Afrika.

Münsterplatz in Bonn
Der Münsterplatz in Bonn war zum Ersten Deutschen Entwicklungstag gut besucht.
Kinder schauen sich ein Modell an
Am Modell probierten Kinder und Erwachsene aus, wie Felsregenfänge in Afrika funktionieren.
Helfer vor der Grusskarten-Wand
Vor der Grusskarten-Wand: Joice Biazoto (Malteser), Angela Tamke (WHH), Samera Zagala (Engagement Global) und Meike Jess (WHH).
Besucher beugen sich über die Modelle
In welchem Kanister sind 17 Liter? Die Besucher rätselten.

Rund 400 Menschen besuchten den Stand und machten sich ein Bild davon, wie die Welthungerhilfe die Bevölkerung in Afrika unterstützt. Vor allem Kinder hatten Spaß, auf Knopfdruck das Wasser in dem Modell zum Felsregenfang in Kenia zum Fließen zu bringen. Auch Bonns Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch, Staatssekretärin Gudrun Kopp (BMZ) und Bernd Krupp (Geschäftsführer von Engagement Global) ließen sich das Wassermodell erklären.

Aus dem Gelernten gestalteten Kinder und Erwachsene Grußbotschaften und hefteten sie an die große Afrikakarte.

Begeistert machten auch viele Besucher beim Ratespiel der Welthungerhilfe mit und hoben Wasserkanister an: Aus fünf Kanistern die mit unterschiedlichen Mengen an Wasser gefüllt waren, galt es herauszufinden, welcher der ist, der mit 17 Litern gefüllt ist. Denn das ist genau die Menge, die ein Mensch täglich zum Überleben braucht. Mädchen und Frauen in Afrika müssen diese Menge jeden Tag von weither schleppen – die nächste Wasserstelle liegt oftmals mehrere Stunden Fußmarsch entfernt.

Bildung und Lernen - Weitere Artikel zum Thema

Globales Lernen

Mehr Bildung für eine bessere Zukunft

Frieden, Gerechtigkeit, Menschenrechte: Wenn alle von Kindesbeinen an lernen, was gerecht und richtig ist – das hat Potenzial!

FOOD RIGHT NOW

Unsere Bildungsinitiative gegen Hunger

Was ist Hunger? Wie kann ich mich dagegen engagieren? Bei der Bildungsinitiative FOOD RIGHT NOW erfahren Sie mehr.

Sammlung: Unterrichtsmaterial

Für die Schule oder Gemeinde- und Gruppenarbeit

Unterrichtssätze, Lehrmaterial, Faktenblätter, Wandzeitungen oder Aktionsideen gesucht? Stöbern Sie in unserer Mediathek!

Gemeinsam für Afrika

Für verbesserte Lebensbedingungen in Afrika

"Gemeinsam für Afrika" ist der Zusammenschluss von 26 Organisationen, die sich dafür einsetzen, dass die Potenziale und Stärken des Kontinents hervorgehoben werden.

Globale Bildungskampagne

Weltklasse! 2015: Das Recht auf Bildung weltweit

Globale Bildungskampagne ruft Schulen und Bildungszentren zu Weltklasse!- Aktionswochen auf. Die Welthungerhilfe macht mit! Das Motto 2015: Bildung macht Zukunft!

Bündnis ZukunftsBildung

UN-Dekade „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ geht zu Ende – was nun?

Das Bündnis appelliert in einem offenen Brief an die Bundesregierung „Bildung für Nachhaltige Entwicklung" systematisch in allen Bildungsbereichen zu verankern.

Kontakt
Antje Paulsen

Antje Paulsen

Team Bildung

+49 228-2288 205

Mehr erfahren
Newsletter für Schulen

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter für Schulen!

Newsletter hier bestellen!

Der aktuelle Newsletter

Das könnte Sie auch interessieren