• Unsere Forderungen im Gipfeljahr
    Hunger, Klima, Armut - So wird 2015 das Jahr der Gerechtigkeit!
    Unsere Forderungen im GipfeljahrUnsere Forderungen im Gipfeljahr
Jede Spende hilft!
Euro mehr weniger
IBAN: DE15 3705 0198 0000 0011 15
BIC: COLSDE33
X
Gipfeljahr 2015: Forderungen

Forderungen an G7, Finanzierungskonferenz, SDG und COP 21

2015: Die Chance auf eine nachhaltige Entwicklung?

Die Staats- und Regierungschefs haben viel vor 2015, wenn sie gleich auf vier Gipfeln über unsere Welt von morgen entscheiden. Wird diese nachhaltig und gerecht sein? Wir fordern: Landwirtschaft stärken, Finanzen sichern, nachhaltig wirtschaften, Treibhausgase reduzieren.

Forderungen an die Klimakonferenz in Paris, Dezember 2015
Mann sitzt auf einem ausgetrocknetem Feld.
Das Klima gefährdet Ernährung, Gesundheit und Einkommen von Menschen in Entwicklungsländern. ©Brockmann

Auf der Klimakonferenz Paris soll der seit Langem angestrebte, international verbindliche ­Klimavertrag für alle 194 Länder der UN-Klimarahmenkonvention (UNFCCC) verabschiedet werden. Dieser Weltklimavertrag soll 2020 in Kraft treten und wird eine entscheidende Grund­lage für die globale Nachhaltigkeitsagenda und den Kampf gegen Hunger sein. Die Klimaerwärmung führt ausgerechnet in Entwicklungsländern durch veränderte Regen- und Trockenperioden zu geringeren Ernten und damit zu Engpässen in der Nahrungsmittelproduktion.

Forderungen an die COP21

Letzte Ausfahrt: Klimakonferenz Paris

 

 

Forderungen an den UN-Gipfel in New York, September 2015
Mann hält Salatkopf in die Kamara
Alle Nationen sind aufgerufen, gemeinsam einen Beitrag gegen Hunger und Armut zu leisten. ©Tsegaye

17 Ziele haben die Vereinten Nationen formuliert, um eine nachhaltigen globalen Entwicklung zu fördern. Die ersten beiden Ziele dieser Sustainable Development Goals (SDG) sehen eine gänzliche Überwindung von Hunger und Armut bis 2030 vor. Bei den SDG sollen von nun an alle Nationen in der Pflicht stehen, gemeinsam einen angemessenen Beitrag zur Überwindung von Hunger, Armut und Ungleichheit, zum Schutz von Ressourcen, Biodiversität, des Klimas und der Meere, bei der verantwortungsvollen Nutzung von Ressourcen und bei der Verwirklichung der Rechte auf Bildung und Gesundheit zu leisten.

Forderungen zu den SDG

  • Vereinten Nationen verabschieden die bereits formulierten 17 Ziele

  • Alle Regierungen legen nationale Nachhaltigkeitsstrategien vor und stimmen einer Überprüfung der Fortschritte zu

  • Wirtschaftswachstum und übermäßigen Ressourcenverbrauch ­entkoppeln

  • Das Menschenrecht auf Nahrung in den Fokus nehmen und entsprechendes finanzielles Engagement fördern

Forderungen an die Finanzierungskonferenz in Äthiopien, Juli 2015
Mann sitzt am Tisch und schreibt
Ziel der Konferenz: Geregeltere Finanzierung von nachhaltiger Entwicklung und Klimaschutz.

Äthiopien ist das erste Entwicklungsland, das Gastgeber einer Konferenz zur Entwicklungsfinanzierung der Vereinten Nationen sein wird. Auf der dritten Konferenz dieser Art soll im Juli 2015 ein internationaler Rahmen zur künftigen Finanzierung sowohl von Entwicklungsmaßnahmen als auch zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele und zum Klimaschutz vereinbart werden. Das Ziel, Hunger und Armut bis 2030 gänzlich zu überwinden, darf bei dieser Vielfalt an Finanzierungsvorhaben nicht aus dem Fokus geraten!

Forderungen an die Konferenz zur Entwicklungsfinanzierung

  • Die öffentliche Entwicklungsfinanzierung beibehalten

  • Nachhaltigkeits- und Klimazielen zusätzlich zur Entwicklungshilfe finanzieren

  • Das 0,7-Prozent-Ziel (0,7-Prozent des Bruttonationaleinkommens für Entwicklungshilfe) beibehalten, die Hälfte davon für die ärmsten Entwicklungsländern bereitstellen

Unsere Forderungen: Entwicklungsfinanzierung

 

 

Forderungen an den G7-Gipfel in Deutschland, Juni 2015
Frauen arbeiten auf dem Feld
Kleinbäuerliche Landwirtschaft stärken heißt Hunger bekämpfen. © Desmarowitz

Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, USA und zusätzlich die Europäische Union sind Teil der G7. Im Juni 2015 findet im Schloss Elmau, Bayern der Gipfel unter der Präsidentschaft der Bundesrepublik statt. Im Fokus: die Weltwirtschaft, Außen-, Sicherheits- und Entwicklungspolitik und seit 2009 ebenfalls das Thema Welternährung.
In Elmau müssen sich die Staats- und Regierungschefs auf den Hunger in der Welt und eine bessere Ernährung der Weltbevölkerung konzentrieren!   

Forderungen an die G7

  

Mehr zum Gipfeljahr 2015

Klimakonferenz Paris 2015

Historischer Moment: Ein Klimaabkommen für die Welt

Die Welt hat nun einen Klimavertrag. Paris ist aber erst der Anfang einer langen Reise. Die Zusagen der Staatengemeinschaft müssen auch eingehalten und umgesetzt werden.

Konferenz zur Entwicklungsfinanzierung

Enttäuschte Erwartungen

Uli Post, Leiter Politik der Welthungerhilfe kommentiert die Ergebnisse der Finanzierungskonferenz in Äthiopien und die verabschiedete Action Agenda im Blog.

Entwicklungsfinanzierung

Forderungen zum Gipfel in Addis Abeba

Im Juli findet die UN-Konferenz zur Entwicklungsfinanzierung in Addis Abeba statt. Lesen Sie, welche Verpflichtungen wir von der Weltgemeinschaft fordern.

ODA Tracker

Interaktives Tool für mehr Transparenz in den ODA-Ausgaben der G7-Nationen

Wie viel geben die G7-Nationen für Entwicklungszusammenarbeit aus? Ist es ausreichend? Jetzt mit dem ODA Tracker herausfinden.

Mitmachen: #MailanMerkel

Auch Sie fordern globale Gerechtigkeit?

Schicken Sie selbst eine #MailanMerkel! Gemeinsam mit DEINE STIMME GEGEN ARMUT fordern wir von der Kanzlerin, sich für globale Gerechtigkeit einzusetzen.