• Landraub stoppen!
    Lebendige Landwirtschaft anstatt Großplantagen
    Landraub stoppen!Landraub stoppen!
Jede Spende hilft!
Euro mehr weniger
IBAN: DE15 3705 0198 0000 0011 15
BIC: COLSDE33
X
Landgrabbing und Hunger

Landraub führt zu Hunger

Felder und Weiden werden an ausländische Investoren vergeben

Dort wo sie leben, wo sie ihre Felder haben und ihr Vieh weiden lassen, werden große Ackerflächen an ausländische Investoren vergeben. Sie legen Plantagen an, auf denen Lebensmittel oder Energiepflanzen für den Export angebaut werden. Die lokale Bevölkerung verliert ihre Lebensgrundlage. Die einzige Alternative ist die Arbeit als Tagelöhner auf den Plantagen der Investoren.

Video zum Thema Landraub in Kambodscha

Kein Land – kein Leben

Zum Beispiel vergibt die Regierung Kambodschas großzügig Landkonzessionen ohne Rücksicht auf die Bevölkerung. Die leidet Hunger und Armut, während die Investoren und korrupte Politiker Profit machen. Auch in Sierra Leone wird das Landgeschäft ohne ernsthafte Beteiligung der lokalen Bevölkerung abgewickelt. Anfängliche Hoffnungen auf eine Verbesserung der Infrastruktur und des Arbeitsangebots wurden bisher enttäuscht. Stattdessen haben die Familien ihr Land verloren und ihre Ernährungssituation hat sich verschlechtert.

Die Welthungerhilfe bearbeitet das Thema auf mehreren Ebenen:

  • Sie unterstützt Organisationen, die sich in ihren Ländern für Landrechte einsetzten
  • Sie beteiligt sich an internationalen Prozessen, um die UN-Landleitlinien (Voluntary Guidelines on the Responsible Governance of Tenure / VGGT) umzusetzen
  • Sie arbeitet an Konzepten, private Investitionen in die Landwirtschaft so zu gestalten, dass sich die Ernährungssituation nicht verschärft, sondern Kleinbauern davon profitieren
Hunger und Ernährungssicherung - Mehr zum Thema

Verborgener Hunger

Zwei Milliarden sind fehlernährt

Auch wer ausreichend isst, kann Hunger leiden: Weltweit sind zwei Milliarden Menschen fehlernährt. Viele von ihnen wissen es nicht.

Ernährungssicherung

Wespen als Wunderwaffe

Dr. Hans Rudolf Herren flog mit Millionen Wespen über Afrika und hat den Alternativen Nobelpreis erhalten.

Kontakt
Marion Aberle

Marion Aberle

Fachreferentin Welternährung

+49 228-2288 122

Aktuelle Berichte zum Thema "Land Grabbing" finden sie in unserem Blog
Weitere Informationen

Reportage: Das „Geschenk“ der Kautschukbarone
       Welternährung 1/2014

Welthunger-Index 2012
Zur Mediathek

Case Study Sierra Leone
PDF / Englisch

Case Study Kambodscha
PDF / Englisch

Externe Links

UN-Landleitlinien (EN)
Mehr lesen

Landraub in Kambodscha
Nachdenkseiten.de

Landraub in Sierra Leone
Nachdenkseiten.de