• FOOD RIGHT NOW
    Die junge Revolution gegen den Hunger
    FOOD RIGHT NOWFOOD RIGHT NOW
Jede Spende hilft!
Euro mehr weniger
IBAN: DE15 3705 0198 0000 0011 15
BIC: COLSDE33
X
Wanderausstellung "Schluss mit Hunger"

"Schluss mit Hunger"

Ausstellungseröffnung in der Elisabeth-Selbert Gesamtschule

(April 2015) Es ist ein besonderer Tag für die Klasse 9c der Elisabeth-Selbert Gesamtschule in Bad Godesberg. Die Schülerinnen und Schüler dürfen heute die Ausstellung „Schluss mit Hunger“ der Bildungsinitiative FOOD RIGHT NOW der Welthungerhilfe eröffnen. Es ist kurz vor zehn Uhr, die Aula brummt. Alle Schüler des neunten und zehnten Jahrgangs haben sich versammelt. Angekündigt ist ein mehrstündiges Bühnenprogramm rund um das Thema globaler Hunger.

In einer Projektwoche hatten sich die Schüler zuvor intensiv mit dem Thema Hunger befasst. Jale Marx ist stolz auf das soziale Engagement ihrer Klasse: „Die Schüler wollten ihr Wissen, das sie durch die Ausstellung erworben hatten, gerne mit anderen teilen. So kam die Idee auf, die Ausstellungseröffnung mit einem Bühnenprogramm zu verbinden und die anderen Klassen einzuladen.“ Die beiden 15-Jährigen Leonard und Raja moderieren so souverän durch das Programm, wie es Peter Klöppel und Ulrike von der Groeben nicht besser gekonnt hätten. Antje Paulsen stellt den rund 150 Schülerinnen und Schülern die Arbeit der Welthungerhilfe vor und berichtet von der Entstehung der Ausstellung, die von jungen Menschen für junge Menschen entwickelt wurde.

Wenn ein Kind Hunger hat, kann es nicht spielen

Jul Sanwidi stammt aus Burkina Faso. Mit seiner auffälligen Jamaika-Mütze zieht er alle Blicke auf sich, als er die Bühne betritt. Er berichtet von seiner Kindheit in der Sahelzone, wo 80 Prozent der Menschen von Landwirtschaft leben. Schon als kleiner Junge bekam er von seinen Eltern ein kleines Stück Ackerfläche auf dem Gemeinschaftsland der Familie. „Was meint ihr, was ich angebaut habe? Natürlich Erdnüsse – die sind leicht zu ernten und man kann sie ohne Zubereitung noch auf dem Feld essen“, sagt er mit leuchtenden Augen. „In Burkina Faso gibt es ein Sprichwort: Wenn ein Kind Hunger hat, kann es nicht spielen. Der Hunger vernebelt die Sinne, man kann sich nicht mehr konzentrieren. Auch das Lernen fällt dann unheimlich schwer“, erklärt Sanwidi den Jugendlichen.

Von Schülern für Schüler

Mit der Videokamera waren die Neuntklässler während der Projektwoche durch die Schule gezogen und testeten das Wissen ihrer Mitschüler hinsichtlich des globalen Hungerproblems. Das selbstgedrehte Video präsentierten sie heute in der Aula. Im Anschluss an das Bühnenprogramm führen 13 Schülerinnen und Schüler die Besucher und ihre Mitschüler durch die Ausstellung mit den Themenkomplexen Konsum, Wasser, Boden und Frauenrechte. „Ich finde, es ist eine Schande, dass jedes achte Lebensmittel weggeworfen wird – das ist einfach respektlos den Produzenten gegenüber“, findet Dominik aus der 9c. Mit einem köstlichen afrikanischen Buffet, das die Schüler teilweise selbst zubereitet hatten, schließt die Veranstaltung. Wir finden, es war ein rundum gelungener Tag und gratulieren der Klasse 9c zu ihrem tollen Engagement.

Die Wanderausstellung "Schluss mit Hunger" ist mit 13 funktionalen Roll-Ups sowie didaktischem Begleitmaterial ausgestattet. Sie kann für vier Wochen bei der Welthungerhilfe ausgeliehen werden. Hier finden Sie die Ausleihkonditionen.

Die Schüler der Klasse 9c der Elisabeth-Selbert Gesamtschule führen ihre Mitschüler durch die Ausstellung „Schluss mit Hunger“.
Die Schüler der Klasse 9c der Elisabeth-Selbert Gesamtschule führen ihre Mitschüler durch die Ausstellung „Schluss mit Hunger“.
20 Liter Wasser fünf Kilometer weit tragen – Das stimmt diese beiden Schüler nachdenklich, als von Jul Sanwidi erfahren, dass es zum Alltag der Menschen in Burkina Faso gehört.
20 Liter Wasser fünf Kilometer weit tragen – Das stimmt diese beiden Schüler nachdenklich, als sie von Jul Sanwidi erfahren, dass es zum Alltag der Menschen in Burkina Faso gehört.
Eine Milliarde Menschen weltweit hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Leonard (15 J.) ist schockiert über diese große Zahl.
Eine Milliarde Menschen weltweit hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Leonard (15 J.) ist schockiert über diese große Zahl.
Malene (14 J.) hat sich mit dem Thema Wasser beschäftigt und weiß seitdem, wie kostbar sauberes Wasser ist.
Malene (14 J.) hat sich mit dem Thema Wasser beschäftigt und weiß seitdem, wie kostbar sauberes Wasser ist.
Dominik (15 J.) findet es eine Schande, dass jedes achte Lebensmittel in der Tonne landet.
Dominik (15 J.) findet es eine Schande, dass jedes achte Lebensmittel in der Tonne landet.
Aktionen und Materialien der Bildungsinitiative: Erfahren Sie mehr

Neues Material erschienen: Essen retten!

Tipps, Links und Rezepte gegen Lebensmittelverschwendung

(Juli 2015) Schluss mit der Wegwerfmentalität: 1,3 Milliarden Tonnen Nahrungsmittel landen jedes Jahr auf dem Müll. Erfahren Sie, wie Sie Essen vor der Tonne retten können!

Besserwisser-Wissen

Definition und Erklärung um Hunger, Armut und Entwicklung

MDG, Armut, Hunger, Recht auf Nahrung, virtuelles Wasser: Was bedeuten all die Begriffe? Food Right Now und die Welthungerhilfe erklären.

Materialsammlung FOOD RIGHT NOW!

Infosammlung, Aktionsideen, Hintergründe

Die Bildungsinitiative FOOD RIGHT NOW! klärt über den weltweiten Hunger auf. In der Mediathek haben wir Kampagnenmaterial für Sie zusammengestellt.

Engagement in Bildern

Die Gewinner aus 50 Einsendungen zum Food Right Now Film- und Fotowettbewerb

(2014) 50 Jugendliche inszenierten Hunger, Mangel und Überfluss. Die Gewinner-Werke des FOOD RIGHT NOW Film- und Fotowettbewerbs finden Sie hier!

Engagement, aber nachhaltig!

Food Right Now-Akademie brachte junge Leute aus aller Welt zusammen

(2013) Zwei intensive Tage lang schmiedeten 26 junge Weltveränderer Aktionspläne, wie sie sich gegen Hunger und Armut in der Welt engagieren und vernetzen können.

Kontakt
Antje Paulsen

Antje Paulsen

Team Bildung

+49 228-2288 205

Infos

FOOD RIGHT NOW ist eine Bildungsinitiative der Alliance2015. Sie wird von der Europäischen Union unterstützt und in Deutschland von der Welthungerhilfe getragen.

Zur Website der Alliance2015

Unsere Kampagne in Aktion
Food Right Now - Aktuelle Berichte im Welthungerhilfe-Blog