Wer uns wo unterstütztFreunde und Unterstützer finden

Interaktive Karte: So geht's

Finden Sie unsere bundesweiten Aktionsgruppen und Freundeskreise auf der Karte!
Per Klick auf die Symbole gelangen Sie zu unseren Unterstützern. Oder suchen Sie mithilfe des Filters direkt nach Bundesländern, Städten oder Gruppenart.

Aktionsgruppe Freunde Äthiopiens e.V.

Bundesverdienstkreuz

Besondere Ehrung für Eheleute Henkst

Unsere langjährigen Unterstützer Friedhelm und Editha Henkst haben am 10. August eine ganz besondere Ehrung erfahren: Sie erhielten für ihr Lebenswerk das Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik.

Landrat Friedhelm Spieker (links) überreicht Friedhelm und Editha Henkst die beiden Bundesverdienstkreuze am Bande.
Landrat Friedhelm Spieker (links) überreicht Friedhelm und Editha Henkst die beiden Bundesverdienstkreuze am Bande.
Die Eheleute bei der Unterschrift der Urkunden im Rathaussaal Bad Driburgs.
Die Eheleute bei der Unterschrift der Urkunden im Rathaussaal Bad Driburgs.

Zahlreiche Gäste, darunter Freunde und Familie, sowie politische und kirchliche Würdenträger, waren bei Auszeichnung mit dabei. Natürlich kamen auch Vertreter der Welthungerhilfe nach Bad Driburg: Vorstand Marketing Michael Hofmann und Hans Bailer, die sich persönlich bei den Eheleuten für ihr jahrelanges Engagement zugunsten der Welthungerhilfe bedankten. Nach der Ehrung gab es einen kleinen Empfang bei dem die Stadtkapelle zu Ehren der beiden Ausgezeichneten spielte und viele den Einsatz und den Erfolg der Eheleute Henkst würdigten.

Editha und Friedhelm Henkst setzen sich seit langen Jahren für Menschen in Afrika ein, gründeten den gemeinnützigen Verein "Freunde Äthiopiens". Unter dem Dach der Welthungerhilfe und gemeinsam mit der Initiative »Menschen für Menschen« unterstützt der Verein Schulprojekte mit etwa 2400 Schülern. Seit 2001 haben sie insbesondere für die Welthungerhilfe und auch mit eigenen Projekten zum Aufbau von Schulen in Äthiopien beigetragen. Deshalb sind sie in ihrer Heimatregion unermüdlich mit Spendendose und Informationsmaterialien unterwegs. Sie fehlen bei keinem Volksfest oder Markt, sind aber auch vor Supermärkten und in Fußgängerzonen anzutreffen, um Spenden für Menschen in Äthiopien zu sammeln. Wichtig ist Ihnen sich auch persönlich vor Ort von der Wirkung der Spenden zu überzeugen, deshalb ist der Besuch der Projekte - auf eigene Kosten - Teil ihres Engagements. Ihr außerordentlicher, unermüdlicher und wirkungsvoller Einsatz wurde jetzt zurecht geehrt!

Erfahren Sie hier mehr über unsere Projekte in Äthiopien!