Welthungerhilfe – Reiten gegen den Hunger

Mercedes spendet 55.800 Euro

Beim Pferdefest CHIO in Aachen setzten sich der Autobauer und Reiter für die Welthungerhilfe ein

Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG (4. v. rechts) mit Gudrun Bauer (4. v. links) und weiteren Reitsportfreunden bei CHIO in Aachen.
Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG (4. v. rechts) mit Gudrun Bauer (4. v. links) und weiteren Reitsportfreunden bei CHIO in Aachen.

„Weltweit leiden etwa 925 Millionen Menschen Hunger – jeder einzelne davon ist einer zu viel. Deshalb hat das Engagement der Reitsport-Community unsere vollste Unterstützung“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Daimler AG, Dr. Dieter Zetsche, bei seinem Besuch des CHIO Aachen. Deshalb unterstützte sein Unternehmen die Initiative „Reiten gegen den Hunger“ zugunsten der Welthungerhilfe mit einer Spende von 50.000 Euro.

Die Reiter, die am Pferdefest CHIO Aachen teilnahmen, hatten außerdem zugesagt, für jeden fehlerfreien Sprung über das Mercedes-Benz Hindernis 100 Euro zu spenden. 5800 Euro wurden so „ersprungen“. Im Aachen kam damit eine Gesamtsumme von 55.800 Euro zugunsten der Welthungerhilfe zustande. 

Die Initiative „Reiten gegen den Hunger“ wurde vor zwei Jahren unter anderem von der Hamburger Verlegerin Gudrun Bauer von der Bauer Media Group ins Leben gerufen.