Aktionsgruppe Lohrer Hausfrauen

Michaela May und die Lohrer Hausfrauen

Die beliebgte Schauspielerin kellnert "1 Stunde gegen Hunger"

Michaela May in Aktion für "1 Stunde gegen denHunger". © Huber/Welthungerhilfe
Die Lohrer Hausfrauen und ihre prominente Unterstützerin der Welthungerhilfe. © Huber/Welthungerhilfe
Michaela May gab in 'ihrer' Stunde alles für die Welthungerhilfe. © Huber/Welthungerhlfe.
Den Gästen und Schauspielerin Michaela May bereitet der Einsatz für "1 Stunde gegen den Hunger" offensichtlich Freude. © Huber/Welthungerhilfe

Prominente Unterstützung beim Servieren während der Lohrer Festwoche im September 2012: Die beliebete Schauspielerin Michaela May servierte voller Elan eine Stunde lang auf dem Seniorennachmittag in Lohr Hähndel und Bier. Michaela May, die sich seit einigen Jahren für die Welthungerhilfe engagiert, machte damit auf die Spendenkampagne der Welthungerhilfe "1 Stunde gegen den Hunger" aufmerksam und unterstützte die Aktionsgruppe "Lohrer Hausfrauen".

Michaela May, die dem Anlass entsprechend im feschen Dirndl erschienen war, trug so zum Spendenergebnis von 4.180 Euro bei. "Die wollen kein Bier, die wollen spenden", stellte die Schauspielerin während ihres Einsatzes im Festzelt überrascht fest und freute sich über die Großzügigkeit der rund 4000 Gäste in Lohr.

Aktuelle Berichte
30 Jahre Lohrer Hausfrauen

30 Jahre Lohrer Hausfrauen

Aktionsgruppe aus Unterfranken feiert Geburtstag

1984 schlossen sich acht Damen im unterfränkischen Lohr zusammen, um die Welthungerhilfe zu unterstützen. Seither organisieren sie Straßensammlungen, Konzerte, Vorträge und Ausstellungen. Die Welthungerhilfe gratuliert zum 30. Geburtstag! 

Kontakt

Aktionsgruppe Lohrer Hausfrauen
Adele Hauck
Lindenstr. 8
97816 Lohr am Main
Tel.: 09352/1315

Selbst aktiv werden?

Bei der Welthungerhilfe gibt es viele Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden und zu helfen. Ziehen Sie jetzt mit uns in den Kampf gegen Hunger und Armut!

Mitmachen
Zeitspenden und persönliches
       Engagement.

Aktionsgruppen
Lernen Sie unsere Freiwilligen kennen.

Unterricht mal anders
Aktionsideen für Schulen