• Reiten gegen den Hunger!
    Tolle Aktionen der Reiter-Community zugunsten der Welthungerhilfe
    Reiten gegen den Hunger!Reiten gegen den Hunger!
Jede Spende hilft!
Euro mehr weniger
IBAN: DE15 3705 0198 0000 0011 15
BIC: COLSDE33
X

Welthungerhilfe – Reiten gegen den Hunger

Reiten gegen den Hunger

Die Reiter-Community engagiert sich zugunsten der Welthungerhilfe

„Reiten gegen den Hunger" ist eine gemeinsame Initiative der Bauer Media Group und der Performance Sales International.

 

Engagement beginnt mit neuen Ideen 

Gudrun Bauer (Bauer Media Group) startete bereits im Jahr 2012 gemeinsam mit Ullrich Kasselmann (Veranstalter des Turniers Horses & Dreams und Inhaber der Performance Sales International GmbH) die Initiative Reiten gegen den Hunger

Zweck der Initiative ist es, Spendengelder für die Welthungerhilfe zu sammeln und damit Menschen, ein Leben ohne Hunger und Armut zu ermöglichen. 

Den Auftakt zur diesjährigen Initiative machte die spannende Reiturnier-Veranstaltung Horses & Dreams meets Denmark in Hagen a.T.W. vom 20.4. bis 24.4. 

Freude erleben und Etwas davon abgeben

Gudrun Bauer und die Bauer Media Group unterstützen die Welthungerhilfe bereits seit Jahren und lernten auf Reisen persönlich einige Projekte der Welthungerhilfe kennen. Als Schirmherrin für die Initiative "Reiten gegen den Hunger" konnte die Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen - eine begeisterte Reiterin - gewonnen werden.



 Mehr erfahren

Olympischer Glanz für guten Zweck

Turnier der Sieger Münster 2016

(September 2016) Das "Turnier der Sieger" in Münster engagierte sich auch dieses Jahr wieder mit tollen Aktionen zugunsten der Initiative "Reiten gegen den Hunger".

 


LEGO-Pferd kam unter den Hammer

"Horses and Dreams meets Denmark" mit Spendenergebnis von 150.000 Euro

(April 2016) Die zahlreich erschienenen Besucher auf dem Hof Kasselmann in Hagen am Teutoburger Wald wurden Zeuge von großartigen sportlichen Leistungen sowie einem ebenso phänomenalen Spendenergebnis für die Initiative „Reiten gegen den Hunger“:

 


Top-Reiter malen für "Reiten gegen den Hunger"

Elitesportler sammeln sammeln mit ihren Kunstwerken 8.300 Euro

(Dezember 2015) Pferdefreunde und Kunstliebhaber hatte die einzigartige Chance, an einem von Reiter Revue International initiierten Gewinnspiel teilzunehmen. Voraussetzung für die Teilnahme war eine Spende von fünf Euro an die Initiative „Reiten gegen den Hunger“. So entstanden drei Kunstwerke und gleichzeitig konnten 8.300 Euro gesammelt werden. 

 


Usedom Cross Country

Schauspieler Till Demtrøder sammelt 20.000 Euro für die Welthungerhilfe

(September 2015) Der Schauspieler Till Demtrøder versammelte zahlreiche VIPs zum „Usedom Cross Country“. Der exklusive Charity-Event begeisterte mit einem sportlich aktiven Programm für Reiter und Pferde. Die Gäste spendeten 20.000 Euro an die Initiative "Reiten gegen den Hunger" zugunsten der Welthungerhilfe!

 


Horse und Classic in Schenefeld

14.000 Euro für die Initiative "Reiten gegen Hunger"

(August 2015) Am letzten Augustwochenende teilten sich Porsche und die Welthungerhilfe einen Stand bei Horse & Classic in Schenefeld.Bei dem Turnier wurden knapp 14.000 Euro für „Reiten gegen den Hunger“gesammelt.

 


Turnier der Sieger 2015

Große und kleine Reitsport-Fans aus Münster spenden 21.000 Euro

(August 2015) Über 21.000 Euro kamen durch das großartige und vielseitige Engagement beim Turnier der Sieger auf dem Münsteraner Schlossplatz für die Initiative Reiten gegen den Hunger - und damit für die Flüchtlingshilfe der Welthungerhilfe in Syrien - zusammen.

 


Pferdkekse und ein Scheck

Beim Nationenpreis der Dressurreiter sammelt Reitergemeinde Spenden

(Juli 2015) Beim Nationenpreis der Dressurreiter (CDIO 2015) auf dem Hof Kasselmann in Hagen verkaufte EQUIVA Pferdebelohnungskekse zugunsten der Welthungerhilfe, außerdem erhielt die Initiative Reiten gegen Hunger einen Scheck in Höhe von 15.000 Euro.

 


Internationales PfingstTurnier

Initiative Reiten gegen Hunger kooperiert erstmal mit Wiesbaden

(Mai 2015) Beim internationalen PfingstTurnier vom 22. Bis 25. Mai  kooperieren das Internationale Wiesbadener PfingstTurnier und die Initiative der Welthungerhilfe ‚Reiten gegen den Hunger’ zum ersten Mal.

 


Udo Lindenberg gestaltet Pferd für Welthungerhilfe

Tier wechselt Besitzer für 180.000 Euro

(Mai 2015) Beim Charity-Gala-Dinner auf dem Gestüt Osthoff in Georgsmarienhütte wechselte ein lebensgroßes Pferd aus Kunststoff – bemalt vom deutschen Rocksänger Udo Lindenberg  - zugunsten der Initiative „Reiten gegen Hunger“ den Besitzer. Der sensationelle Erlös: 180.000 Euro.

 


Top-Reiter malen für die Welthungerhilfe

Bilder werden zugunsten der Welthungerhilfe verlost

(Mai 2015) Top-Reiter gestalten Pferdegemälde zugunsten der Initiative „Reiten gegen Hunger“. Die kreativen Kunstwerke können per Los gewonnen werden!

 


Philharmonie der Nationen spendet für Welthungerhilfe

Gudrun Bauer nimmt bei Jubiläumsfeier über 20.000 Euro entgegen

(Januar 2015) Die Welthungerhilfe bedankt sich beim Orchester „Philharmonie der Nationen“ und seinen Förderern! Beim 20-jährigen Jubiläum in Hamburg nahm Gudrun Bauer, die sich seit über zehn Jahren für die Welthungerhilfe engagiert, Spenden von über 20.000 Euro entgegen.

 


Ausgezeichnet: Gudrun Bauer

Gründerin von "Reiten gegen den Hunger" erhielt den Charlie Award

(04.09.2014) Die Welthungerhilfe freut sich mit Gudrun Bauer über ihre Ehrung mit dem Charlie Award! Der Charlie Award wird vom Campus Symposium, einem Zusammenschluss deutscher Studenten vergeben, um Vorbilder für die junge Generation auszuzeichnen. Geehrt werden Menschen, die mit außergewöhnlichem und vorbildhaftem Engagement für eine soziale oder politische Idee eintreten.

 

(Gudrun Bauer über "Reiten gegen den Hunger" und ihr Engagement für die Welthungerhilfe.)

"Die Initiative Reiten gegen den Hunger hat in meiner Arbeit für die Welthungerhilfe einen besonderen Platz eingenommen. Die Plattform bietet sehr viel Potential junge, engagierte und verantwortungsbewusste Menschen zu erreichen", sagte Gudrun Bauer. Seit rund zehn Jahren unterstützt Gudrun Bauer (Bauer Media Group) die Welthungerhilfe. 2012 rief sie "Reiten gegen den Hunger" ins Leben.

Und auch ihre Pläne für die Zukunft sind klar: "Die Auszeichnung mit dem Charlie Award ehrt mich nicht nur, sondern motiviert mich, noch mehr Leistung zu zeigen."



Howard Carpendale unterstützt Reiten gegen Hunger

"Was wir vorhaben, kommt von Herzen"

Howard Carpendale, einer der erfolgreichsten Musik-Stars in Deutschland, unterstützt die Aktion "Reiten gegen den Hunger". Nun stellt der Sänger aus Südafrika einen seiner Songs in den Dienst der guten Sache: "Wie viel sind eine Billion". Von jedem Verkauf oder Download geht ein Euro an die Initiative zugunsten der Welthungerhilfe.

Einmal im Video von Howard Carpendale dabei sein

Gegen eine Spende für "Reiten gegen den Hunger" können Sie außerdem jetzt im neuen Musikvideo von Howard Carpendale auftreten. Ab 100 Euro wird ein Video von Ihnen in Howard Carpendales Musik-Clip integriert. Ab einem Beitrag von fünf Euro wird ein Foto von Ihnen gezeigt. >> Jetzt mitmachen 

 
Howard Carpendale unterstützt die Initiative Reiten gegen den Hunger zugunsten der Welthungerhilfe.
Howard Carpendale unterstützt die Initiative Reiten gegen den Hunger zugunsten der Welthungerhilfe.

Herr Carpendale, was bedeuten Ihnen Pferde?

In Durban habe ich bei einem Rennen einmal mein Taschengeld auf zwei Pferde gesetzt. Die sind sich dann beim Start in die Quere gekommen; beide Jockeys sind runtergefallen. Da habe ich gewusst, Pferde sind wohl nicht mein Ding.

Trotzdem engagieren Sie sich jetzt für die Aktion „Reiten gegen den Hunger“!

Ich habe immer schon Aktionen für den guten Zweck unterstützt, habe dies aber aus dem Hintergrund gemacht. Ich war in Sachen Charity immer sehr wählerisch, weil so viele mit ihrem Engagement nur für sich Reklame machen wollen. Aber was wir jetzt vorhaben, kommt wirklich von Herzen! Den Auslöser dafür ergab die engagierte Arbeit von Gudrun Bauer (Bauer Media Group). Sie ist die Schirmherrin der Initiative.

Howard Carpendale unterstützt die Welthungerhilfe mit dem Song "Wie viele sind eine Billion“
Howard Carpendale unterstützt die Welthungerhilfe mit dem Song "Wie viele sind eine Billion“

Was sagt uns Ihr Titel „Wie viel sind eine Billion“?

Er soll nachdenklich machen. Er zeigt, wie unsere Zahlenwelt aus den Fugen ist. Früher war eine Million für uns sehr, sehr viel. Heute kostet ein Flughafenbau zig Milliarden. Politiker und Banker jonglieren mit astronomischen Summen. Jeden Tag werden mehr Schulden gemacht, wird immer mehr Geld ausgegeben – und mein Gefühl sagt mir, dass keiner mehr den Überblick hat. Und was bleibt auf der Strecke? Der Blick auf das Wesentliche! Ich finde, das Miteinander sollte gestärkt werden.

Über 800 Millionen Menschen hungern – auch das ist kaum vorstellbar. Können Sie mit Ihrem Engagement daran etwas ändern?

Wir erleben schwere Zeiten. Horrornachrichten überall; das Elend in Afrika, die Ukraine, Afghanistan. Vom Massaker in Syrien spricht schon niemand mehr. Ich will realistisch bleiben: Ein Sänger kann nur sehr bescheidenen Einfluss haben. Aber er kann die Menschen bewegen – mehr will ich nicht erreichen.

Sie haben in Afrika und Amerika gelebt und in Europa Karriere gemacht. Jetzt wohnen Sie in der Nähe von München – warum gerade Deutschland?

Hier fühle ich mich zu Hause. Südafrika ist ein wunderschönes Land, nur Sonne, Strand und Sport, aber wenig Tiefgang – erst in Europa habe ich angefangen, über die Welt nachzudenken. Deutschland war am Anfang ein Kulturschock, so hart und streng; aber dann habe ich gemerkt, dass mir die deutsche Art am nächsten ist.

Das vollständige Interview ist im Magazin der Welthungerhilfe erschienen.



Horse & Classic in Schenefeld

Ein Turnier mit vielen Gewinnern – und 10.000 Euro Spenden für Welthungerhilfe-Projekte

(31.08.2014) Es war der Höhepunkt am vierten Turniertag: Bei schönem Wetter genossen viele Besucher den Großen Preis von Schenefeld. Eine anspruchsvolle Springprüfung der Klasse S mit Stechen – und einem besonderen Hindernis: Alle 36 Reiterinnen und Reiter mussten als letzte Hürde der Prüfung den Sprung für „Reiten gegen den Hunger“ zugunsten der Welthungerhilfe überwinden. Bei fehlerfreiem Gelingen spendete das Porsche Zentrum Hamburg Nord-West jeweils 100 Euro. 

 
Für jedes Reiter-Pferd-Gespann, das fehlerfrei über den "Jokersprung" sprang, erhielt die Welthungerhilfe eine Spende.
Für jedes Reiter-Pferd-Gespann, das fehlerfrei über den "Jokersprung" sprang, erhielt die Welthungerhilfe eine Spende.
Herr Busse (Porsche) und Gudrun Bauer (Bauer Media Group und Gründerin von "Reiten gegen den Hunger") bei der Scheckübergabe.
Mathias Busse (Porsche) und Gudrun Bauer (Bauer Media Group und Gründerin von "Reiten gegen den Hunger") bei der Scheckübergabe.
Die BobbyCars waren beliebt bei den kleinen Turnierbesuchern.
Die BobbyCars waren beliebt bei den kleinen Turnierbesuchern.

Am Ende klappte dies so gut, dass Gudrun Bauer, die Initiatorin von „Reiten gegen den Hunger“, einen Scheck von 3.000 Euro in Empfang nehmen konnte. Dabei strahlte sie vor Freude, hielt sie doch insgesamt gleich drei Schecks in den Händen, im Gegenwert von fast 10.000 Euro. Dazu kamen noch die vielen Einzelspenden der rund 5.000 Besucher des Turniers.

Spaß, Sport und Spenden

Jürgen Böckmann, Veranstalter von „Horse & Classic“, war ebenfalls sehr zufrieden: „Nach der Premiere 2013 von ‘Reiten gegen den Hunger’ auf unserem Sommerturnier zeigen sich die Besucher dieses Jahr sehr interessiert und vor allem: recht spendenfreudig.“

Mehr als 500 Reiterinnen und Reiter maßen sich auf dem Traditionsturnier in Schleswig-Holstein. Neben dem Springreiten gab es auch hochkarätige Prüfungen im Dressursport. Den Großen Preis gewann der amtierende Mannschafts-Weltmeister Carsten-Otto Nagel aus Wedel. 

Extrarunden für die Kinder

Am gemeinsamen Stand von Welthungerhilfe und dem Porsche Zentrum Hamburg Nord-West waren Kinder die Gewinner: Hier konnten sie gleich zwei lustige Parcours bestreiten. Entweder mit einem PS, genauer mit hübschen Steckenpferden, oder gleich nebenan, mit ganz vielen PS. Da warteten zwei BobbyCars im Gewand eines Porsche Cayenne. Ins Ziel kamen alle, mit großem Spaß – und nicht wenige drehten gleich einige Extrarunden. 

Großen Anklang fand auch der leckere selbst gebackene Kuchen, den Mitglieder des Reitervereins gegen eine Spende abgaben. Auch diese tolle Initiative half, „Reiten gegen den Hunger“ und die Welthungerhilfe bei den Besuchern bekannt zu machen. Und die Spendendosen zu füllen. Nach vier Tagen ging ein tolles Reitturnier zu Ende, mit dessen Ergebnissen alle sehr zufrieden sind.



Turnier der Sieger in Münster

Ein Kochkurs bei Sternekoch Nelson Müller und viele Sprünge für die Welthungerhilfe

(14.08.2014) Schöne Pferde, großartige Reiter und ein begeistertes Publikum feierten am vergangenen Wochenende vor dem ziegelroten Barock-Schloss in Münster das Pferdefest „Turnier der Sieger“. Auch die Welthungerhilfe ging als Sieger aus dem Turnier hervor: Für sie wurde ein Kochkurs für 20.000 Euro mit Sternekoch Nelson Müller versteigert, außerdem ersprangen Reiter beim Welthungerhilfe-Jokersprung 2100 Euro.

 
Gudrun Bauer nimmt nach dem Turnier der Sieger in Münster den Scheck in Höhe von 33.193 Euro entgegen.
Gudrun Bauer nimmt nach dem Turnier der Sieger in Münster den Scheck in Höhe von 33.193 Euro entgegen.
Wie der Blitz - Reiter und Pferde meistern den Welthungerhilfe Joker-Sprung..
Wie der Blitz - Reiter und Pferde meistern den Welthungerhilfe Joker-Sprung.

In den Küchen von Julia Becker, Ehefrau des Bundestrainers der Springreiter Otto Becker, Schlagersänger Howard Carpedale und Münsters Bürgermeisterin Karin Reismann dürften demnächst besonders exquisite Speisen entstehen. Die drei gehen nämlich in Schule bei Sternekoch Nelson Müller. Den Kochkurs haben sie Springreitertrainer Otto Becker persönlich zu verdanken. Er ersteigerte ihn bei einem Galaabend bei Turnier der Sieger.

Urlaub für die Welthungerhilfe abgesagt

Kochprofi Müller, der unter anderem aus der ZDF-Serie Küchenschlacht bekannt ist, hat extra seinen Urlaub abgesagt, um bei der Veranstaltung dabei zu sein. Er erlebte live mit, wie das Publikum darum steigerte, in seine Sterneküche eingelassen zu werden. Am Ende erhielt Becker den „Schlüssel“: 20.000 Euro stiftete der Trainer für den Kochkurs. Ablaufen wird der teure Kochkurs nach Beckers Bedingungen: Seine Ehefrau Julia darf Hauptkochschülerin sein, Howard Carpendale und Bürgermeisterin Reismann assistieren.

Die großzügige Spende kommt der Welthungerhilfe-Initiative „Reiten gegen den Hunger“ zugute, die beim Turnier der Sieger nun schon das dritte Jahr unterstützt wird. Verlegerin Gudrun Bauer aus Hamburg hat die Initiative ins Leben gerufen. Im weiteren Verlauf das Abend kamen zugunsten der Welthungerhilfe außerdem ein Designerkleid von Siggi Spiegelburg und eine Flasche exquisiten Weins (1970er Jahrgang) aus Gudrun Bauers Keller unter den Hammer.

Neues Hindernis im Parcours

Am nächsten Tag schwangen sich dann die Reiter für den guten Zweck in den Sattel. Im Reitparcours ganz neu aufgestellt war das Welthungerhilfe-Hindernis „Reiten gegen den Hunger-Jokersprung“. Für jedes Reiter-Pferd-Team, das sich darüber wagte, spendeten der Westfälische Reitverein sowie das Hotel Mövenpick 100 Euro, für einen fehlerfreien Sprung sogar 200 Euro. Insgesamt kamen so nochmals 2.100 € gesponsert Euro zusammen.

Zu Ende des Turniers bekam die Welthungerhilfe eine Scheck im Wert von 33.193 Euro überreicht. Danke an die Reiter-Community für ihr großartiges Engagement!



Mercedes spendet 55.800 Euro

Beim Pferdefest CHIO in Aachen setzten sich der Autobauer und Reiter für die Welthungerhilfe ein

(22.07.2014) Beim Weltfest des Pferdesports, CHIO Aachen, sammelten Reitsportler 55.800 Euro zugunsten der Welthungerhilfe. Einen Großteil der Spenden – nämlich sensationelle 50.000 Euro – steuerte der Autobauer Mercedes-Benz bei.

 
Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG (4. v. rechts) mit Gudrun Bauer (4. v. links) und weiteren Reitsportfreunden bei CHIO in Aachen.
Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG (4. v. rechts) mit Gudrun Bauer (4. v. links) und weiteren Reitsportfreunden bei CHIO in Aachen.

„Weltweit leiden etwa 925 Millionen Menschen Hunger – jeder einzelne davon ist einer zu viel. Deshalb hat das Engagement der Reitsport-Community unsere vollste Unterstützung“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Daimler AG, Dr. Dieter Zetsche, bei seinem Besuch des CHIO Aachen. Deshalb unterstützte sein Unternehmen die Initiative „Reiten gegen den Hunger“ zugunsten der Welthungerhilfe mit einer Spende von 50.000 Euro.

Die Reiter, die am Pferdefest CHIO Aachen teilnahmen, hatten außerdem zugesagt, für jeden fehlerfreien Sprung über das Mercedes-Benz Hindernis 100 Euro zu spenden. 5800 Euro wurden so „ersprungen“. Im Aachen kam damit eine Gesamtsumme von 55.800 Euro zugunsten der Welthungerhilfe zustande. 

Die Initiative „Reiten gegen den Hunger“ wurde vor zwei Jahren unter anderem von der Hamburger Verlegerin Gudrun Bauer von der Bauer Media Group ins Leben gerufen.



Kanisterschleppen beim Turnier

Am Rande der Deutschen Meisterschaften in Springen und Dressur infomierte die Welthungerhilfe über Wasserknappheit

(21.05.2014) Bei den Deutschen Meisterschaften im Springen und der Dressur in Balve im Sauerland setzten sich die Reiter erstmals für die Welthungerhilfe-Initiative „Reiten gegen den Hunger“ ein. Die Welthungerhilfe war mit einem Info-Stand vor Ort.

 
Beuscher aus, wie viel Wasser sie schleppen können.
Beim Wasserkanister-Tragen probierten Beuscher aus, wie viel Wasser sie schleppen können.
Roland Kaiser setzte sich gemeinsam mit Gudrun Bauer für die Welthungerhilfe ein.
Roland Kaiser setzte sich an der Seite von Gudrun Bauer für die Welthungerhilfe ein.

An ihrem Stand informierte die Welthungerhilfe die Besucher darüber, wie kostbar die Ressource Wasser in vielen Teilen der Erde ist. Die Kleinen näherten sich dem Thema Wasser spielerisch über einen Wasserparcours an. Die Erwachsenen durften beim Wasserkanister-Tragen ausprobieren, welche Mengen an Wasser Menschen in Entwicklungsländern von der Wasserstelle zu ihrem Haus tragen müssen. Sie waren erstaunt, wie gering diese Mengen in Zeiten von Wasserknappheit ausfallen!

Auf dem Turnier konnte Gudrun Bauer, Vorsitzende der Bauer Media Group und Initiatorin von „Reiten gegen den Hunger“ einen prominenten Unterstützer gewinnen: Der Schlagersänger Roland Kaiser animierte Turnierbesucher, für die Welthungerhilfe zu spenden. Zum Beispiel konnte man gegen eine Spende von vier Euro eine Fleece-Decke erwerben - und anschließend mit warmen Füßen dem Abendprogramm der Veranstaltung folgen.



42.000 Euro für ein buntes Pferd

Beim Turnier „Horses & Dreams“ engagierten sich Pferdefreunde für die Welthungerhilfe

(29.04.2014) Ein Kunststoffpferd wurde im dritten Jahr in Folge bei „Horses & Dreams“, dem großen internationalen Reitturnier in Hagen, zugunsten der Welthungerhilfe versteigert. Passend zur im Sommer stattfindenden Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien lief das diesjährige Turnier unter dem Motto „Horses & Dreams meets Brazil“.

 
Ein buntgeschecktes Pferd in den Nationalfarben Brasiliens wurde zugungsten der Welthungerhilfe versteigert.
Ein buntgeschecktes Pferd in den Nationalfarben Brasiliens wurde zugungsten der Welthungerhilfe versteigert.
Auf dem Turnier „Horses & Dreams“ engagierten sich viele Reiter für den guten Zweck.
Auf dem Turnier „Horses & Dreams“ engagierten sich viele Reiter für den guten Zweck.
Im Springpark zeigten Reiter und Pferde ihr Können.
Im Springpark zeigten Reiter und Pferde ihr Können.
Am Stand der Welthungerhilfe durften Kinder den Steckenpferd-Parcours reiten.
Am Stand der Welthungerhilfe durften Kinder den Steckenpferd-Parcours reiten.
Gegen eine kleine Spende konnten Besucher bei der Welthungerhilfe brasilianische Freundschaftsbänder erwerben.
Gegen eine kleine Spende konnten Besucher bei der Welthungerhilfe brasilianische Freundschaftsbänder erwerben.

Auch die Färbung des Pferdes war auf dieses Motto abgestimmt: Das lebensgroße Pferd war nicht wie in den Vorjahren rot, sondern in Nationalfarben Brasiliens grün, gelb und blau gefärbt.

Schlagerstar Carpendale singt für die Initiative

Auktionator Uwe Heckmann versteigerte den Schecken für 42.000 Euro an einen Pferdefreund aus Australien. Gudrun Bauer und Ulli Kasselmann, die Initiatoren von „Reiten gegen den Hunger“ unterstützten die Versteigerung gemeinsam mit Schlagerstar Howard Carpendale. Die Initiative wurde 2012 ins Leben gerufen. Seitdem sammeln jedes Jahr Reitsportfreunde auf verschiedenen Turnieren Spenden, um damit Projekte der Welthungerhilfe zu unterstützen. Von diesem Vorhaben ist Carpendale absolut überzeugt, das versicherte er beim Turnier in Hagen. Seinen Song „Wie viel sind eine Billion“ widmet er der Initiative, die er ab jetzt langfristig unterstützen wird.

Steckenpferde für Kinder

Über 60.000 Menschen besuchten das fünftägige Turnier Ende April 2014. Viele kamen am Info-Stand der Welthungerhilfe vorbei. Nachdem sie viele Fragen zum Engagement der Welthungerhilfe gestellt hatten, schmückten sich die Besucher mit bunten brasilianischen Freundschaftsbändern, die gegen eine Spende abgegeben wurden. Besonders gut kam auch der Steckenpferd-Parcours für Kinder an: Die kleinen Turnierbesucher ließen sich beim Galopp-Reiten über Hürden die Zeit nehmen.



Spendenbarometer steigt auf über 350.000 Euro

Reiter stehen fest hinter der Initiative „Reiten gegen den Hunger“

(07.12.2013) Die Initiative „Reiten gegen den Hunger“ überspringt die phänomenale Spendenmarke von 350.000 Euro! Allein am Tag nach Nikolaus kam durch zwei Spendenaktionen - eine auf dem P.S.I. Gala-Ball, die andere im österreichischen Kühtai - eine großartige Spendensumme von 111.000 Euro zusammen.

 
Ministerin Ursula von der Leyen (rechts), Gudrun Bauer (links) und der Moderator Carsten Sostmeier bedanken sich für das sensationelle Spendenergebnis.
Ministerin Ursula von der Leyen, Gudrun Bauer und der Moderator Carsten Sostmeier freuen sich über das Spendenergebnis.

Alljährlich veranstaltet die P.S.I. GmbH im Dezember ihre internationale bekannte Pferde-Auktion in Ankum. Der Gala-Ball, auf dem die begehrten P.S.I. Awards verliehen wurden, war wieder ein Höhepunkt der Veranstaltung. Eine Jury ehrte vier Persönlichkeiten für ihre herausragenden Leistungen im Reitsport: Die derzeitige Nr. 1 des Dressursports, die Britin Charlotte Dujardin, die dänische Mäzene des Pferdesports Hanni Toosbuy Kasprzak und Volker Herres, der Programmdirektor des Ersten Deutschen Fernsehens. Prof. Dr. Arno Gego, der seit seiner frühesten Kindheit dem Pferdesport eng verbunden ist, erhielt den Award für das sein Lebenswerk.

Charity-Auktion mit besonderen Preisen

Auch die Charity-Auktion ist ein fester Bestandteil vieler Veranstaltungen der P.S.I. GmbH. Die Gäste wurden eingeladen, für die Initiative „Reiten gegen den Hunger“ zu bieten. Dabei kamen Preise, die normalerweise nicht mit Geld zu kaufen sind, unter den Hammer: Etwa ein Kochkurs für vier Personen bei der Starköchin Cornelia Poletto oder ein Special DTM Package. Ministerin Ursula von der Leyen, Schirmherrin der Initiative, zeigte sich als begabte Auktionatorin und ermunterte die Gäste so zu Geboten von insgesamt 84.000 Euro.

Spendenübergabe in Österreich

Im österreichischen Kühtai konnte Gudrun Bauer am Morgen desselben Tages auf dem Schlittenhunderennen einen Scheck über 27.000 Euro für „Reiten gegen den Hunger“ entgegennehmen. Hier war es Schauspieler Till Demtrøder, der ihr als ebenfalls langjähriger engagierter Unterstützer der Welthungerhilfe den Scheck überreichte.

Damit war am Tagesende klar: Die Initiative „Reiten gegen den Hunger“ sammelte in den letzten beiden Jahren mehr als 350.000 Euro für die Welthungerhilfe. Ein großartige Ergebnis und eindeutiges Zeichen: Die Reiter stehen fest hinter ihrer Initiative.



Rügen Cross Country: 20.000 Euro Spende übergeben

Prominente und Reiter auf Schleppjagd für den guten Zweck

(7./8.09.2013) Das „Rügen Cross Country“ ist eines der beliebtesten Reitjagden Deutschlands und zudem als romantische Landpartie im Zeichen des guten Zwecks bei prominenten Reitern enorm beliebt. Unter der Schirmherrschaft von Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern, folgten erneut zahlreiche Prominente der Einladung des Schauspielers Till Demtrøder und tauschten High Heels gegen Gummistiefel, den sportliche Straßenflitzer gegen schnaufende Pferde.

 
Weitere Informationen
Till Demtrøder freut sich über die gesammelte Spendensumme. © AUGENBLICK/ Manja Elsässer
Till Demtrøder gemeinsam mit Gudrun Bauer. © AUGENBLICK/ Manja Elsässer
Auf Schleppjagd: Die Mecklenburger Meute besteht aus rund 40 Hunden. © AUGENBLICK/ Manja Elsässer
Till Demtrøder, Gudrun Bauer und Dr. h.c. Reinhard Baumhögger, Direktor der Arcadia Hotel Group bei der Scheckübergabe. © AUGENBLICK/ Manja Elsässer

300 Hufe, 200 Pfoten und zahlreiche VIPs

Beliebte Film- und TV-Stars wie Anja Kling, Thore Schölermann, Eva Habermann, Jan Hofer, Karl Dall oder Wolfgang Lippert genossen das romantische Abenteuer und verfolgten das unblutige, tierische Spektakel in den vergangenen Jahren. Karsten Speck weihte als Moderator die geladenen Gäste sowie die über 10.000 faszinierten Zuschauer entlang der Strecke in die Traditionen, das Brauchtum und die kleinen Geheimnisse einer Schleppjagd ein. Bei der Schleppjagd verfolgen Reiter, Pferd und eine Hundemeute eine künstliche Duftspur - die sogenannte "Schleppe" quer über ein Gelände mit Hindernissen. Statt eines Fuchses jagt die Hundemeute also einem Duft hinterher.

Bei aller Liebe zur Natur und dem hautnahen Kontakt zwischen Mensch und Tier stand für Veranstalter Till Demtrøder auch der gute Zweck im Fokus des Events. Bedürftige zu bedenken und aktive Hilfe zu leisten, ist ein immerwährendes Anliegen des Schauspielers. Als Botschafter der Welthungerhilfe begeisterte die aktuelle Initiative der Bauer Media-Group und der Performance Sales International „Reiten gegen den Hunger“ Till Demtrøder  sofort. Während des Events konnte im Namen der ARCADIA HOTELS die Spendensumme von 20.000 Euro an die Initiatorin von Reiten gegen Hunger Gudrun Bauer übergeben werden und wird Projekten der Welthungerhilfe zugutekommen. 

Till Demtrøder zeigte sich überwältigt: „Rügen Cross Country hat nicht nur viele Gäste, Zuschauer und Pferdefreunde glücklich gemacht, sondern auch viel Interesse für unseren schönen Sport mit edlen Pferden und schnellen Hunden in schönster Natur erzeugt. Mein Handy hört vor begeisterten Zusprüchen nicht mehr auf zu piepen! Mächtig stolz bin ich natürlich auch auf die fantastische Spendensumme von 20.000 Euro und weiß als Botschafter der Welthungerhilfe ganz genau, das hier jeder Cent effizient und weise dort eingesetzt wird, wo Menschen unsere Hilfe brauchen“.



Turnier der Sieger in Münster

Zweiter Auftritt von "Reiten gegen den Hunger" ein Riesenerfolg

(18. - 21.07.2013) Wasser ist kostbar! Das erfuhren auch die Besucher auf dem "Turnier der Sieger" in Münster hautnah. Am 18. bis 21. Juli sorgten sportliche Höchstleistungen und Temperaturen um die 30 Grad für Durst bei Mensch und Pferd.

 

Riesenerfolg in Münster

Der gute Zweck stand in Münster im Mittelpunkt. Über 41.000 Euro kamen in nur vier Tagen zusammen. Der Erfolg zeigt, die Reiter stehen hinter ihrer Initiative "Reiten gegen den Hunger". Die Scheckübergabe war ein besonderes Highlight. Über 70 Kinder auf Shetty Ponys ritten in den Parcours und formierten sich zu einem Hufeisen. Mit der großen Weltkugel in der Mitte symbolisierten sie für die applaudierenden Zuschauer das Logo der Initiative.

Pferd und Reiter sind ganz bei der Sache, denn es geht hier um einen guten Zweck!
Die Reiter stehen hinter ihrer Initiative "Reiten gegen den Hunger".
Über 70 Kinder auf Shetty Ponys ritten in die Arena in Münster.
Herausforderung für die Kleinen: der Wasserparcours der Welthungerhilfe.

Achtsamer Umgang mit Wasser

Im Wasserparcours der Welthungerhilfe bewiesen Mädchen und Jungen an diesem sonnigen Wochenende voller Begeisterung, wie achtsam sie mit Wasser umgehen können. Mit randvollen Wassereimern sprangen sie über die Hindernisse: So vorsichtig wie nötig, aber so schnell wie möglich. Dabei ging kaum ein Tropfen verloren. In einem persönlichen Wasserpass wurden alle Zeiten notiert und den stolzen Läuferinnen und Läufern übergeben.

Glück zum Mitnehmen

Viele Reiter spendeten im Vorfeld des Turniers die Hufeisen ihrer Pferde, die Kinder im Zelt des Coppenrath Verlages mit leuchtenden Farben verzierten. Kurz getrocknet und schon konnten die Familien das Glück mit nach Hause nehmen. Wir danken allen Beteiligten für dieses großartige Wochenende!

Weitere Informationen zum "Turnier der Sieger" finden Sie hier.

 

 



Vielfältige Aktionen beim Hamburger Derby

Großartige Unterstützung für Reiten gegen den Hunger

(9.- 12.05.2013) Ein Raunen ging durch das Publikum als der Stadionsprecher im ausverkauften Springparcours auf dem Deutschen Spring- und Dressur Derby in Hamburg die Spendensumme für die Initiative „Reiten gegen den Hunger“ zugunsten der Welthungerhilfe bekannt gab: Phantastische 53.000 Euro wurden auf den vier Turniertagen in Klein Flottbek vom 9.-12. Mai gesammelt.

In der Pause des 84. Deutschen Spring-Derbys, eines der schwersten Springprüfungen der Welt, übergab Turnierleiter Volker Wulff den symbolischen Scheck an die Initiatorin von "Reiten gegen den Hunger" Gudrun Bauer von der Bauer Media Group.

 
Während einer kleinen Pause des Springtuniers  übergibt Turnierleiter Volker Wulff den symbolischen Scheck an die Initiatorin von "Reiten gegen den Hunger".
Die Haflingerstute Amidale aus dem Dressurpferde Leitungszentrum wurde für 35.000 Euro versteigert.
Otto Becker - Trainer der Springreiternationalmannschaft und Julia Becker - und Ullrich Kasselmann Initiator und Beirat von "Reiten gegen den Hunger".
Der bekannte Pferdeauktionator Uwe Heckmann heizte dem Bieterpublikum kräftig ein- hier gemeinsam mit Gudrun Bauer.
Die Spring- und Dressurreiter spendeten ebenfalls einen Teil ihrer Siegesprämien für eine Welt ohne Hunger.

Diverse Spendenideen zugunsten der Welthungerhilfe

Der Spendenerfolg wurde dabei von vielen Menschen getragen:

  • Die Haflingerstute Amidale aus dem Dressurpferde Leistungszentrum Lodbergen wurde für 35.000 Euro versteigert. Der bekannte Pferdeauktionator Uwe Heckmann heizte dem Bieterpublikum kräftig ein und innerhalb weniger Sekunden schnellte der Preis nach oben. Den Zuschlag bei dem Kopf an Kopfrennen erhielt Tobias Osing, der Amidale dem Zentrum für therapeutisches Reiten in Hamburg übergibt.
  • Die Spring- und Dressurreiter spendeten ein Prozent ihrer Siegesprämien und zeigen damit ganz persönlich Flagge im Kampf gegen den Hunger.
  • Das Unternehmen PETER KAISER since 1838 honorierte jeden fehlerfreien Sprung über das von dem Schuhhersteller gesponsorten Hindernis mit 35 Euro. Krawatten für den guten Zweck stellte Edsor Berlin zur Verfügung.
  • Hunderte Turnierbesucher informierten sich am Stand der Welthungerhilfe über die Arbeit und erwarben die von der Initiative gestalteten Karten mit Pferdemotiven gegen Spende. Traditionell fand bereits im Vorfeld des Reiterturniers das Charity-Golfturnier statt.

Prominente Unterstützung durch DSDS-Stars und HSV-Spieler

Auch rund um den sportlichen Wettkampf gab es viel prominente Unterstützung. Neben Rafael van der Vaart vom HSV besuchten am Mittwoch die Stars von "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) Sarah Engels, Daniele Negroni, Luca Hänni und Pietro Lombardi das internationale Reitturnier. Sie alle wollten damit ein Zeichen für die Initiative und für eine Welt ohne Hunger und Armut setzen. Bereits eine Stunde vor dem offiziellen Start der Veranstaltung strömten die begeisterten Fans auf den Turnierplatz. Dort wo sonst ein Raunen durch die Menge geht, wenn internationale Dressurstars Höchstleistungen zeigen, war das Lachen und Kreischen von vielen jungen Fans zu hören, die gespannt auf ihre Stars warteten.

Nächste Station: Turnier der Sieger in Münster

Die Initiative „Reiten gegen den Hunger“ und die Welthungerhilfe treten gemeinsam auf dem „Turnier der Sieger“ vom 18.-21. Juli in Münster auf. Hier gibt es unter anderem ein buntes Kinderprogramm.



DSDS-Stars im Hamburger Derby-Park

Aktionstag zugunsten der Welthungerhilfe war ein voller Erfolg!

(8.05.2013) Die Initiative „Reiten gegen den Hunger“ bekam auf dem Deutschen Spring- und Dressur Derby in Hamburg prominente Unterstützung. Neben Rafael van der Vaart besuchten die DSDS-Stars Sarah Engels, Daniele Negroni, Luca Hänni und Pietro Lombardi das internationale Reitturnier in Klein Flottbeck. Bei einem Aktionstag am Vortag des Turnieres setzen sie ein Zeichen gegen den Hunger.

 
Die großartigen Stimmen von DSDS setzten ihr Talent für eine gute Sache ein und besuchen ein Derby in Hamburg.
Gudrun Bauer startete die Initiative "Reiten gegen den Hunger" zugunsten der Welthungerhilfe - hier im Kreis der vier DSDS-Stars.
Daniele Negroni gab nicht nur Autogramme, sondern schwang sich für die gute Sache selbst in den Sattel.
HSV-Spieler Rafael van der Vaart mit der Haflingerdame Amidale, die während des Derbys zugunsten der Welthungerhilfe versteigert wird.
DSDS-Stars Sarah Engels, Daniele Negroni, Luca Hänni und Pietro Lombardi engagieren sich zugunsten der Welthungerhilfe.

Begeisterte Fans und gute Stimmung

Bereits eine Stunde vor dem offiziellen Start strömten die begeisterten Fans auf den Turnierplatz. Dort wo sonst ein Raunen durch die Menge geht, wenn internationale Dressurstars Höchstleistungen zeigen, war das Lachen und Kreischen von vielen Mädchen zu hören, die gespannt auf ihre Stars warteten.

Der Vormittag bot den jungen Zuschauern ein abwechslungsreiches Programm. Die Prominenten von DSDS zeichneten die Gewinner des Schreibwettbewerbes der Bauer Media Group und des Derby mit tollen Preisen aus. Kinder und Jugendlichen waren eingeladen worden, über den Jungen Tala aus Burkina Faso und seine Alltag zu schreiben.

Die Voltigiergruppe unter der Leitung der mehrfachen Welt- und Europameisterin Nadia Ehning zeigte ihr Können auf dem Pferd. Auch Sahra, Luca und Daniele trauten sich auf den Rücken des riesigen Voltigierpferdes. Unter großem Applaus der Fans ritten sie freihändig und hatten sogar den Mut für kleine Kunststücke hoch oben auf dem Pferd. Das Programm endete mit einer Autogrammstunde am Stand der Welthungerhilfe. Weitere Fotos vom Aktionstag finden Sie hier.



44.000 Euro für Rotes Pferd

Charity-Aktion bei Horses & Dreams in Hagen a.T.W.

(17. - 21.04.2013) Nicht nur Sport und Spaß standen beim Reitsportfestival Horses & Dreams meets Russia im Vordergrund, sondern auch das Engagement der Reitercommunity für bedürftige Menschen weltweit. Der diesjährige Auftakt zur Initiative "Reiten gegen den Hunger" fand vom 17. bis 21. April in Hagen a.T.W. statt.

 

Erfolgreiche Charity-Auktion

Die Mitinitiatorin Gudrun Bauer freute sich gemeinsam mit Michael Hofmann, Marketingvorstand der Welthungerhilfe, über den rekordverdächtigen Auktionsbetrag von 44.000 Euro. Sergey Maslov, Präsident des Russischen Reiterverbandes, ersteigerte das legendäre Rote Pferd. Die Gelder kommen der Arbeit der Welthungerhilfe zugute. In diesem Jahr stand das internationale Reitsportfestival ganz im Zeichen von Russland und präsentierte Pferdesport, Zucht und Lifestyle des Landes.

 

Videoclip von ClipMyHorse.TV
Beitrag über die Initiative "Reiten gegen den Hunger"

Viele Aktionen rund ums Reitevent

Schirmherrin Ursula von der Leyen stellte die Initiative vor und rief unter den Siegern des Reiturniers zu weiterem Engagement auf. Am gesamten Wochenende wurden Spenden gesammelt, sowie Postkarten und Pins der Initiative "Reiten gegen den Hunger" gegen eine Spende verteilt.

An einem Stand informierte die Welthungerhilfe an allen Turniertagen über ihre Arbeit, insbesondere über ein Wasserprojekt im Millenniumsdorf Nentaraja in Kenia.

Mehr über die Millenniumsdörfern


Aktionen in 2012

Rotes Pferd und Steckenpferde zugunsten der Welthungerhilfe

(2012) Im vergangenen Jahr wurde beim Reitevent "Horses & Dreams" in Hagen a.T.W. auf dem Hof Kasselmann das legändere Rote Pferd zugunsten der Welthungerhilfe versteigert. Der Hammer fiel bei 30.000 Euro. Den Löwenanteil daran trug Deutschlands Reitsportmäzenin Madeleine Winter-Schulze.

 
Versteigerung zugunsten der Welthungerhilfe steht auf den Plan: Alle sind gespannt, bei welcher Summe fällt der Hammer?
"Horses & Dreams" 2012: Ullrich Kasselmann, Uwe Heckmann, Gudrun Bauer, Dieter-Thomas Heck, Matthias Mogge und Madeleine Winter-Schulze (von links).
Katrin Eckermann mit Chika's Way bei Horses & Dreams 2012. © Karl Heinz Friele
Dressur bei Horses & Dreams: Reitmeisterin Ingrid Klimke mit dem 8-jährigen Dresden Man © Karl Heinz Friele

Gute Beispiele machen Schule

2012 wurde ebenfalls auf dem Turnier der Sieger in Münster ein Steckenpferdwettbewerb für Kinder von der Reiter-Community ins Leben gerufen. Diese Aktion wird im Mai 2013 auf dem Deutsche Spring- und Dressur-Derby in Hamburg wiederholt.

Erfahren Sie mehr über Idee und Aktion "Steckenpferd" hier.



Kinderaktion in Münster 2012

"Unser Steckenpferd heißt helfen" auf dem Turnier der Sieger

(2012) Teilnehmer und Besucher des Reitevents "Turnier der Sieger" schlossen sich im August 2012 der guten Sache an und sammelten mit einer phantasievollen Bastel-Aktion die sensationelle Spendensumme von über 42.000 Euro für die Welthungerhilfe.

Sehen Sie sich hier ein Video zur Aktion 2012 an!

 

An einem strahlenden Samstag im August versammelten sich im vergangenen Jahr 265 Münsteraner Grundschüler auf dem Schlossplatz und präsentierten die Steckenpferde, die sie während der Sommerferien bemalt, beklebt oder bestickt hatten. Unter dem Applaus der Besucher "ritten" die jungen Teilnehmer ihre Steckenpferde im Parcours über das Festivalgelände und führten dabei voller Stolz ihre kunstvoll gestalteten Entwürfe vor - vom über und über mit Glitzersteinen beklebten Pferdekopf bis zur wallenden Mähne aus Goldlametta. Die liebevoll gestalteten Steckenpferde konnten im Anschluss von den Turnierbesuchern gegen eine Spende erworben werden.

Die Sonne strahlt mit den Kindern um die Wette, als sich 265 Münsteraner Grundschüler auf dem Schlossplatz treffen.
Die Kleinen haben viel Spaß dabei, ihre Steckepferde bunt zu bemalen.

Auch die prominenten Teilnehmer und Gäste des "Turniers der Sieger" unterstützten die Aktion der Welthungerhilfe mit einer besonderen Aktion: Im VIP-Bereich wurden acht Steckenpferde versteigert, die von bekannten Spring- und Dressurreitern und ihren Familien gebastelt wurden, darunter der mehrfache Olympiasieger und Weltmeister Ludger Beerbaum, Ingrid Klimke und Isabell Werth. Als weiteres Highlight kamen außerdem zwei Köpfe unter den Hammer, die von den deutschen Olympiateams der Dressur- bzw. Springreiter unterschrieben wurden. Deutschlands bekanntester Pferde-Auktionator Uwe Heckmann führte mit viel Charme und Witz durch die Versteigerung und animierte die Gäste mit seiner unnachahmlichen Art dazu, sich zugunsten der Welthungerhilfe gegenseitig immer wieder zu überbieten. Auch die deutschen Teilnehmer des "Turniers der Sieger" leisteten ihren Beitrag für die gute Sache und spendeten spontan fünf Prozent ihrer Siegerprämien.

Die Bauer Media Group, Julia Becker - Frau des Bundestrainers der deutschen Springreiter - und der Coppenrath Verlag haben diese außergewöhnliche Aktion ins Leben gerufen. Zu den Unterstützern gehören außerdem Hendrik Snoek als Präsident des Westfälischen Reitervereins sowie die Firma Marktkauf als Sponsor. Die Welthungerhilfe dankt darüber hinaus den Spring- und Dressurreitern, den zahlreichen freiwilligen Helfern, ohne die die Aktion nicht möglich gewesen wäre, den Teilnehmern der Versteigerung und natürlich allen Kindern, die voller Begeisterung und mit viel Einsatz mitgebastelt und mitgemacht haben.



 Mehr erfahren

Kontakt

Christian<br />Rengier

Christian
Rengier

Referent

Tel.: 0228-22 88 616