Welthungerhilfe – Reiten gegen den Hunger

Top-Reiter malen Kunstwerke für "Reiten gegen den Hunger"

Top-Reiter gestalten Leinwände mit Pinsel und Farbe - Bilder werden verlost

Für stolze 24.000 Euro wurde das Bild der Künstlerin Kerstin Tesch zugunsten der Welthungerhilfe versteigert.
Für stolze 24.000 Euro wurde das Bild der Künstlerin Kerstin Tschech zugunsten der Welthungerhilfe versteigert.
Übergabe des Spendenschecks
Klaus Roeser (Dressurausschuss), Elisabeth Kamp (Equiva), Auktionator Uwe Heckmann (mit Scheck), Hauke Schremmer (Welthungerhilfe), Gudrun Bauer (Reiten gegen den Hunger), Christiane Ullmann (Gewinnerin), Markus Wörmann (Reiter Revue International), Ullrich Kasselmann (Veranstalter der P.S.I.-Auktion). Bild: Tanja Becker

 

„Eine tolle Aktion“, nannte es Dressurreiterin Dorothee Schneider. Als „ein wichtiges Zeichen“, empfand es Vielseitigkeits-Olympiasieger Andreas Dibowski und Spring-Bundestrainer Heinrich-Hermann Engemann sagte: „Das unterstützen wir auf jeden Fall.“

Kreative Reitsportler sammeln Spenden

Sie und viele andere Topreiter aus Springen, Dressur und Vielseitigkeit haben ihre Kreativität mit Pinsel und Farbe unter Beweis gestellt. Bei einer einzigartigen Charity-Aktion, die von der renommierten Pferdefachzeitschrift Reiter Revue International ins Leben gerufen wurde. Unterstützung bekam sie dabei von der LVM Versicherung und der Reitsport-Kette Equiva.

Entstanden sind drei farbenfrohe, individuelle Kunstwerke, die im Rahmen der Vorstellung der Dressurpferde im Vorfeld der P.S.I.-Auktion in Ankum ihren neuen Besitzern überreicht wurden.

Reiten für die Welthungerhilfe

Während der gesamten grünen Saison hatten Pferdefreunde und Kunstliebhaber die Chance, an einem von Reiter Revue International initiierten Gewinnspiel teilzunehmen. Die einzige Voraussetzung für die Teilnahme war eine Spende von fünf Euro an die Initiative „Reiten gegen den Hunger“, die mit viel Engagement die Arbeit der Welthungerhilfe unterstützt.

Losglück ist bekanntlich ein besonderes Glück und in diesem Fall traf es Menschen, die ganz besonders mit dem Pferdesport verbunden sind. Ulla Luther, die Mutter von Springreiter Thieß Luther, Christiane Ullmann von der weltgrößten Pferdemesse Equitana und der Vorsitzende des DOKR-Vielseitigkeitsausschuss, Holger Heigel, heißen die Gewinner der 120 mal 150 Zentimeter großen Bilder.

Stolze Spendensumme von 8.300 Euro

Zwar konnten nicht alle ihre Preise persönlich entgegennehmen, die Freude über diese gigantischen Kunstwerke war aber riesig. „Das kommt auf jeden Fall bei mir in die Wohnung“, sagte Christiane Ullmann lachend. Ebenfalls Grund zur Freude hatte Gudrun Bauer, Gründerin der Initiative „Reiten gegen den Hunger“. Sie nahm den Spendenscheck vom Erlös des Gewinnspiels von 8.300 Euro entgegen. Eine stolze Summe, die direkt in die Projekte zur Unterstützung syrischer Flüchtlinge der Welthungerhilfe fließt.

++++Update+++ Bild von Kerstin Tschech für 24.000 Euro versteigert

Beim diesjährigen P.S.I. Galaball in Ankum wurde im Rahmen der Charity Veranstaltung ein Gemälde der Künstlerin Kerstin Tschech versteigert und erzielte zugunsten der Welthungerhilfe 24.000 Euro. Zu sehen ist der Trakehnerhengst Tabaluga in der Galoppade.

Das könnte Sie auch interessieren

Udo Lindenbergs Pferd

Tier zugunsten der Initiative „Reiten gegen Hunger“ gestaltet

Beim Charity-Gala-Dinner auf dem Gestüt Osthoff in Georgsmarienhütte wechselte ein lebensgroßes Pferd aus Kunststoff – bemalt vom deutschen Rocksänger Udo Lindenberg - zugunsten der Initiative...

Ausgezeichnet: Gudrun Bauer

Gründerin von "Reiten gegen den Hunger" erhielt den Charlie Award

Die Welthungerhilfe freut sich mit Gudrun Bauer über ihre Ehrung mit dem Charlie Award! Der Charlie Award wird vom Campus Symposium, einem Zusammenschluss deutscher Studenten vergeben, um Vorbilder...

12 Fragen und Antworten

FAQ zur Initiative “Reiten gegen den Hunger”

“Reiten gegen den Hunger” unterstützt Projekte der Welthungerhilfe. Wie und warum klären diese 12 Fragen und Antworten.

Kontakt
Hauke Schremmer

Hauke Schremmer

Referent

+49 228-2288 334

E-Mail schreiben