Welthungerhilfe – Reiten gegen den Hunger

Erdbeerplätzchen und ein Scheck

Beim Nationenpreis der Dressurreiter sammelt Reitergemeinde Spenden für die Welthungerhilfe

(Juli 2015) 200 Gramm sind in einer Tüte: „Belohnungsfutter für Pferde“, das sind gesunde Getreideplätzchen in Herzform mit Erdbeergeschmack. Als Special-Edition der Reitsport Einzelhandelskette EQUIVA gehen sie für 1,75 Euro über die Theke – und davon jedes Mal 50 Cent an die Initiative „Reiten gegen den Hunger“ zugunsten der Welthungerhilfe.

Scheckübergabe: Vera Schernus und Gudrun Bauer (von links) nehmen den Scheck von Arno Dormann entgegen.
Scheckübergabe: Vera Schernus und Gudrun Bauer (von links) nehmen den Scheck von Arno Dormann entgegen. Rechts außen steht Ullrich Kasselmann.
Am Infostand der Welthungerhilfe gab es „Belohnungsfutter für Pferde“ in Herzform von EQUIVA.  © Ralph Dickerhof
Am Infostand der Welthungerhilfe gab es „Belohnungsfutter für Pferde“ in Herzform von EQUIVA. © Ralph Dickerhof

Beim Nationenpreis der Dressurreiter (CDIO 2015) auf dem Hof Kasselmann in Hagen a.T.W. konnte man die Plätzchen gegen kleine Spende am Infostand der Welthungerhilfe erwerben – sie gingen weg wie warme Semmeln.

Doch EQUIVA hatte noch mehr auf Lager: Stellvertretend für ihr Team übergaben die beiden Geschäftsführer, Arnd Wiegler und Arno Dormann, einen Scheck über 15.000 Euro an die „Reiten gegen den Hunger“-Initiatoren Gudrun Bauer und Ullrich Kasselmann. Dieser Betrag wurde auf dem Sommerfest von EQUIVA durch eine Tombola möglich. Künftig will das Unternehmen sein Engagement weiter ausbauen und ganzjährig in all ihren Märkten für die Initiative sammeln. Durch Tombolas, Kuchenverkäufe, Spendenerlöse oder einfaches Aufrunden beim Kassieren. Und durch leckere Erdbeerherzchen für den guten Zweck.

Ob die auch das „Wunderpferd“ Totilas genießen darf, ist nicht überliefert. Jedenfalls konnte der Dressurhengst, nach einjähriger Verletzungspause, mit seinem Reiter Matthias Rath die Zuschauer des CDIO 2015 begeistern – und zwei Siege samt EM-Nominierung mit in den Stall nehmen.

Tatkräftig unterstützt wurde „Reiten gegen den Hunger“ erneut von der Zeitschrift „Reiter Revue International“. Drei Gemälde, von Top-Reitern bei „Horses & Dreams“ gemeinsam gemalt, können per Spenden-Los gewonnen werden. „Wow, guckt mal, wer da alles unterschrieben hat“, staunte eine junge Reitsportexpertin am Welthungerhilfe Infostand. Mit ihren Freundinnen legte sie prompt für ein Spendenlos zusammen. Wer nicht dabei sein konnte – auf der Website der Zeitschrift kann man noch mitmachen.

Die gesammelten Spendengelder fließen in unsere Projekte zur Unterstützung syrischer Flüchtlinge.

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Reiter gestalten Leinwände

Bilder werden zugunsten der Welthungerhilfe verlost

Top-Reiter gestalten Pferdegemälde zugunsten der Initiative „Reiten gegen Hunger“. Die Kunstwerke können per Los gewonnen werden!

Ausgezeichnet: Gudrun Bauer

Gründerin von "Reiten gegen den Hunger" erhielt den Charlie Award

Die Welthungerhilfe freut sich mit Gudrun Bauer über ihre Ehrung mit dem Charlie Award! Der Charlie Award wird vom Campus Symposium, einem Zusammenschluss deutscher Studenten vergeben, um Vorbilder...

12 Fragen und Antworten

FAQ zur Initiative “Reiten gegen den Hunger”

“Reiten gegen den Hunger” unterstützt Projekte der Welthungerhilfe. Wie und warum klären diese 12 Fragen und Antworten.

Kontakt
Hauke Schremmer

Hauke Schremmer

Referent

+49 228-2288 334

E-Mail schreiben