Löst Hunger bewaffnete Konflikte aus?

Podiumsdiskussion: Mehr Kriege, mehr Hunger?

Hunger und bewaffnete Konflikte - Veranstaltungen zum Erscheinen des Welthunger-Index 2015

Der Welthunger-Index 2015, der am 12.10.2015 erscheint, analysiert und thematisiert ein Problem, das angesichts der zahlreichen gegenwärtigen humanitären Krisen hoch aktuell ist: 

Führen Kriege zu Hunger?

Mit dieser Frage beschäftigen sich die Teilnehmer der Podiumsdiskussion am 12. Oktober in Berlin auf Basis der Ergebnisse des Welthunger-Index. Auch die umgekehrte Kausalbeziehung zwischen Hunger und bewaffneten Konflikten soll aufgegriffen werden. Denn Experten diskutieren mitunter kontrovers:

Führt Hunger zu gewaltsamen Konflikten und wenn ja unter welchen Bedingungen?

Wie jedes Jahr werden zudem  Entwicklungen und Trends des Hungers in der Welt thematisiert.

Dr. Anke Höffler, Cyril Ferrand, Marc Engelhardt, Bärbel Dieckmann, David Schwake, Dr. Tanja Busse (v.l.n.r.)
Dr. Anke Höffler, Cyril Ferrand, Marc Engelhardt, Bärbel Dieckmann, David Schwake, Dr. Tanja Busse (v.l.n.r.)
Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Welthungerhilfe
Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Welthungerhilfe
Führt Hunger zu gewaltsamen Konflikten? Führt Krieg zu Hunger? Nach der Vorstellung des Welthunger-Index wurde über politische Schlussfolgerungen diskutiert.
Führt Hunger zu gewaltsamen Konflikten? Führt Krieg zu Hunger? Nach der Vorstellung des Welthunger-Index wurde über politische Schlussfolgerungen diskutiert.
Michael Hofmann, Marketingvorstand der Welthungerhilfe, beteiligt sich an der Diskussion
Michael Hofmann, Marketingvorstand der Welthungerhilfe, beteiligt sich an der Diskussion

Abschließend wollen wir mit Vertretern der Regierung, aus Wissenschaft und internationaler Zusammenarbeit über politische Schlussfolgerungen diskutieren. Zu dieser Diskussion laden Sie die KfW und die Welthungerhilfe herzlich ein.

Wann: 12. Oktober 2015, 18.00 Uhr
Wo: Raum Karl Friedrich Schinkel in der KfW, Charlottenstr. 33a, 10117 Berlin

Es diskutieren:

  • Dr. Eltje Aderhold, Leiterin Referat Humanitäre Hilfe, Auswärtiges Amt
  • Dr. Anke Höffler, Wissenschaftlerin, University of Oxford/ Centre for the Study of African Economics
  • Cyril Ferrand, Koordinator, Global Food Security Cluster, FAO/WFP


Die Veranstaltung wird moderiert von der Autorin Dr. Tanja Busse.
Bitte melden Sie sich bis zum 5. Oktober mit dem PDF an.

Erfahren Sie mehr zu den Themen: Hunger, Krieg und WHI

Hilfe in der Not

Katastrophen und Konflikte

Naturkatastrophen, Hunger und Gewalt gefährden Menschen. Die Welthungerhilfe unterstützt sie, ihr Leben zu sichern.

Der Kreislauf von Hunger und Krieg

Revolution und Unruhe statt Wachstum und Entwicklung

Haiti, Kenia, Bangladesch:Hunger und Gewalt hängen eng zusammen. Wie eng, zeigen Zahlen der Weltbank.

Welthunger-Index 2014

Herausforderung Verborgener Hunger

Der Welthunger-Index liefert Zahlen und Fakten zu Hunger und Armut. 2014 schaut er auf den verborgenen Hunger: Mikronährstoffmangel.

Beispiele unserer Arbeit:

Kontakt
Informationsstelle

Informationsstelle

Telefon:
+49 228-2288 127

Pressekonferenz zum WHI 2015

Welthungerhilfe und IFPRI stellen Welthunger- Index 2015 am 12. Oktober in Berlin vor

Einladung Pressekonferenz WHI 2015