Einladung - Presse-Hintergrundgespräch Gipfeljahr 2015

Gipfeljahr 2015: Weichen stellen für die globale Zukunft

Welthungerhilfe lädt zum Presse-Hintergrundgespräch in Berlin ein

G7 sind gefordert: Ländliche Entwicklung fördern und Kleinbauern und Kleinbäuerinnen eine Stimme geben. © Rosenthal
G7 sind gefordert: Ländliche Entwicklung fördern und Kleinbauern und Kleinbäuerinnen eine Stimme geben. © Rosenthal

(17.02.2015, Berlin) Die internationale Gemeinschaft steht vor einem besonders entscheidungsträchtigen Jahr. Auf den diesjährigen Gipfeltreffen, die in 2015 dicht aufeinander folgen, soll nichts weniger passieren als die Weichen für eine nachhaltigere globale Entwicklung neu zu stellen.

Auf den G7-Gipfel am 7./8. Juni auf Schloss Elmau folgt das Gipfeltreffen zur Finanzierung der Entwicklungszusammenarbeit in Äthiopien.

Ob Hunger und Mangelernährung als globales Ziel bis 2030 endgültig überwunden werden sollen, entscheidet die UN-Vollversammlung im September, wenn die globalen Nachhaltigkeitsziele (SDG) als Nachfolge der Millenniumsziele (MDG) vereinbart werden. Und ob ein Durchbruch im Klimaschutz gelingt, bestimmt schließlich der Klimagipfel in Paris im Dezember.

Bei einem Presse-Frühstück mit Hintergrundgespräch möchten wir mit Ihnen im Vorfeld über wichtige Fragen und Zusammenhänge der internationalen Verhandlungen aus der Perspektive der Welthungerhilfe sprechen.

  • Welchen Beitrag müssten die G7-Staaten leisten, wenn sie die Umsetzung des Menschenrechts auf Nahrung wirklich ernst nähmen?
  • Was muss getan werden, um die globale Hungerbekämpfung weiter voranzutreiben und um eine erfolgreiche Verzahnung mit dem Klimaschutz zu erreichen?
  • Und wie sollte Deutschland hier seine Rolle als wichtiger Impulsgeber für alle folgenden Gipfel im Rahmen der G7-Präsidentschaft bestmöglich einsetzen? 

Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu dürfen:

Presse-Frühstück mit Hintergrundgespräch
am 24. Februar 2015, um 9 Uhr
im Büro der Welthungerhilfe,
Reinhardtstr. 18, 10117 Berlin

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Marion Aberle, Stabsstelle Politik u. Außenbeziehungen
  • Dr. Rafaël Schneider, Stabsstelle Politik u. Außenbeziehungen

Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte Silja Streeck, Tel.: 0228/2288-751 oder 0178/3700228.

Kontakt
Simone Pott

Simone Pott

Leiterin
Kommunikation/ Pressesprecherin

+49 228-2288 132

Bettina Beuttner

Bettina Beuttner

Pressereferentin

0228-22 88 204

0173-51 72 979

Mehr Informationen

G7 sind gefordert: Ernährungssicherungspolitik muss inhaltlich neu ausgerichtet werden

Zum Berlin Memorandum

Drei von vier Hungernden leben auf dem Land.

Themenseite: Kleinbäuerliche Landwirtschaft

How can we end hunger 2030?

Download Infographic

Videos von der Konferenz: