Jede Spende hilft!
Euro mehr weniger
IBAN: DE15 3705 0198 0000 0011 15
BIC: COLSDE33
X
Äthiopien: Die Arbeit der Welthungerhilfe

Äthiopien

Wiederkehrende Dürren prägen das Leben

Äthiopien ist immer wieder von Hungersnöten bedroht. Die Hungerkrise in den Jahren 1984/1985, bei der fast eine Millionen Menschen umkamen, ist bis heute Sinnbild für humanitäre Notfälle. Regelmäßig wird das Land von schweren Dürren heimgesucht, die Trockenzeiten führen zu Missernten und Viehsterben – eine Ursache für die zunehmenden Wetterextreme ist der Klimawandel. Die Regierung von Äthiopien unternimmt bereits viel, um die Situation der Menschen zu verbessern, kann die gewaltige Herausforderung aber nicht alleine bewältigen.

Auf einen Blick: Welthungerhilfe in Äthiopien

  • 20 laufende Projekte
  • 1,1 Mio. erreichte Menschen
  • 8,39 Mio. Euro Fördersumme 2016
  • 6 Partnerorganisationen vor Ort
  • Schwerpunkte der Arbeit: Wasser-, Sanitär- und Hygieneprogramme, Ernährungssicherung/ Landwirtschaft/ Ländliche Entwicklung, Stärkung der Widerstandsfähigkeit bei Dürre, Soziale Entwicklung inklusive Kinder und Jugendliche sowie Basisgesundheitswesen
  • Internationale Partner: AA, BMZ, GIZ, OCHA, DEZA, Sonstige

(Stand: 2016, mehr Informationen im Jahresbericht 2016

Ausgewählte Projekte

Dürre in Äthiopien

Welthungerhilfe weitet Hilfe aus

Die Dürre am Horn von Afrika nimmt kein Ende. Die Welthungerhilfe weitet ihre Hilfsmaßnahmen in betroffenen Ländern aus, um Menschenleben zu retten. So auch in Äthiopien.

WASH an Schulen

Wasserversorgung an Schulen in Burkina Faso und Äthiopien

Sauberes Wasser und Hygiene sowie Zugang zu sanitären Anlagen gehören zu den Grundbedürfnissen eines jedes Menschen. Vor allem an Schulen brauchen die Kinder einen sicheren Zugang zu sanitären...

Online vor Ort
Kontakt
Kerstin Bandsom

Kerstin Bandsom

Informationsstelle

+49 228-22 88 127

Viehhirtin in Borana. Ihre Tiere sind aufgrund der Dürre sichtlich geschwächt.
Ohne Vieh kein Überleben