Helfen Sie beim Brunnenbau

Trinkwasser für Flüchtlinge aus dem Südsudan

Hunderttausende sind vor blutigen Kämpfen geflohen und suchen Schutz in Uganda. Dringend benötigt: sauberes Wasser!

Flüchtlinge aus dem Südsudan benötigen dringend Unterstützung! Erneute Gewaltausbrüche im Juli 2016 zwangen zehntausende Menschen zur Flucht über die Grenze nach Uganda. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir den lebenswichtigen Zugang zu Trinkwasser in Flüchtlingssiedlungen ermöglichen. Sind Sie dabei? Spenden Sie jetzt für einen Brunnen und lassen Sie das Spendenbarometer höher klettern, damit wir die benötigten 7.000 Euro bald erreichen.

bild

Sammeln Sie mit uns 7.000 Euro für den Bau eines Trinkwasserbrunnens für Flüchtlinge aus dem Südsudan.

Pfeil

Flüchtlingssiedlungen: Trinkwasser dringend benötigt

Die meisten der über 65 Millionen Flüchtlinge weltweit sind Vertriebene im eigenen Land oder suchen Zuflucht in Nachbarländern. So auch in Ostafrika: Rund zwei Millionen Menschen aus dem Südsudan sind vor blutigen Kämpfen geflohen. Zermürbt von Angst und Not suchen die meisten Schutz in Flüchtlingscamps, bei Freunden oder Verwandten im eigenen Land. Hunderttausende Menschen sind aber auch seit Dezember 2013 in die Nachbarländer geflohen, mehr als 200.000 von ihnen nach Uganda – und täglich werden es mehr.

Die ugandische Regierung hat Gebiete für Flüchtlingssiedlungen ausgewiesen und arbeitet mit Organisationen wie der Welthungerhilfe zusammen, damit die Schutzsuchenden schnell mit dem Nötigsten versorgt werden können. Vor allem Trinkwasser wird dringend gebraucht. Daher möchten wir 16 neue Wasserstellen bauen und so schnell wie möglich mit den notwendigen Bohrarbeiten beginnen.

Gemeinsam Brunnen bauen – helfen Sie mit

Packen wir's an: Mit Ihrer Hilfe haben viele Flüchtlingsfamilien aus dem Südsudan bald wieder sicheren Zugang zu lebenswichtigem Trinkwasser. #SpendeEinenBrunnen

Jetzt spenden
Kontakt
Katja Homscheid

Katja Homscheid

Referentin

+49 228-2288 565

Warum fliehen die Menschen aus dem Südsudan?

Mehr zum Thema