Jede Spende hilft!
Euro mehr weniger
IBAN: DE15 3705 0198 0000 0011 15
BIC: COLSDE33
X
Millionen Flüchtlinge brauchen Hilfe

Spenden für Menschen in der Türkei, Syrien, Libanon und Irak

So setzt die Welthungerhilfe Ihre Spenden für Flüchtlinge und Vertriebene im Nahen Osten ein

Eine jesidische Familie aus dem Irak
Eine jesidische Familie aus dem Irak, die vor dem IS aus ihrem Heimatort geflohen ist. Rund 11 Millionen Menschen im Irak sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. © Krupar
Zeyneb ist aus der syrischen Provinz Idlib geflohen und lebt heute in der Türkei. Mit einer Bargeldkarte von der Welthungerhilfe kann sie hier im Supermarkt einkaufen.
Zeyneb ist aus der syrischen Provinz Idlib geflohen und lebt heute in der Türkei. Mit einer Bargeldkarte von der Welthungerhilfe kann sie hier im Supermarkt einkaufen.
Nach der Registrierung erhält eine Familie zwischen 300 und 600 Türkische Lira, rund 84 bis 168 Euro im Monat auf ihre Gedkarte.
Nach der Registrierung erhält eine Familie zwischen 300 und 600 Türkische Lira, rund 84 bis 168 Euro im Monat auf ihre Gedkarte.

Millionen Menschen sind in Syrien, der Türkei, dem Libanon und Irak von dem Krieg in Syrien und den Folgen der Herrschaft des sogenannten Islamischen Staates (IS) betroffen. Was 2011 in Syrien mit friedlichen Proteste begann, endete kurze Zeit später in einem grausamen Krieg. Fast die Hälfte der gesamten syrischen Bevölkerung wurde durch die Kämpfe vertrieben. Ein Ende ist nach Jahren der Gewalt weiterhin nicht absehbar.

Katastrophale humanitäre Lage durch jahrelangen Konflikt

Projekte der Welthungerhilfe im Nahen Osten: per Klick Karte und Projektdetails als PDF öffnen.
Projekte der Welthungerhilfe im Nahen Osten: per Klick Karte und Projektdetails als PDF öffnen.

Vor dem Bürgerkrieg konnte sich Syrien allein versorgen und besaß einen guten Bildungsstand – alle Kinder gingen zur Schule. Nach Jahren der Gewalt herrscht in Syrien nun eine der größten humanitären Krisen der Nachkriegszeit. Mehr als 5 Millionen Menschen sind aus Syrien geflohen, 6,3 Millionen sind auf der Flucht im eigenen Land (Stand Juli 2017). Eine substantielle Verbesserung der humanitären Lage ist nicht in Sicht. Nach Angaben der UN-Agentur für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (UN OCHA ) sind momentan 13,5 Millionen Syrer auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Die Welthungerhilfe leistet seit November 2012 Nothilfe für Bürgerkriegsopfer in Syrien. Mit den zunehmenden Flüchtlingsströmen in die Türkei und in den Nordirak sowie weiteren Vertreibungen innerhalb des Iraks wurde die Welthungerhilfe auch in diesen Ländern aktiv. Koordiniert von dem Länderbüro in der türkischen Stadt Gaziantep werden seit Sommer 2014 die Bürgerkriegsopfer und Vertriebenen in der Region unterstützt. Seit November 2016 betreibt die Welthungerhilfe ein weiteres Länderbüro in der Stadt Dohuk im Nordirak.

Download: Karte und Details zu Welthungerhilfe Projekten im Nahen Osten

Syrien

In Syrien konzentriert sich die Arbeit der Welthungerhilfe auf die Provinzen Idlib und Aleppo. Möglichkeiten, Geld zu verdienen, gibt es für die meisten Menschen kaum noch: Fabriken sind geschlossen, der Handel mit Nachbarländern findet nicht mehr statt und die Landwirtschaft liegt brach. Gemeinsam mit den Partnern Hand in Hand for Syria, IHSAN und People in Need (PIN) unterstützt die Welthungerhilfe die bedürftigsten Familien in Syrien mit dringender humanitärer Hilfe. Wie hilft die Organisation vor Ort:

  • Brotverteilungen und Unterstützung von Bäckereien in den Regierungsbezirken Aleppo und Idlib (durch unsere Partner PIN und IHSAN)

  • Nahrungsmittelgutscheine in den Provinzen Aleppo und Idlib (durch PIN und IHSAN)

  • Verteilung von Gutscheinen für Saatgut, Düngemittel und Werkzeuge an Binnenflüchtlinge in Aleppo und Idlib, die so helfen können, die lokale Lebensmittelproduktion anzukurbeln. Zudem wird eine kleine Anzahl von Menschen im Gemüseanbau geschult, so dass sie ihr Wissen an andere Menschen weitergeben können (in Zusammenarbeit mit PIN und IHSAN).

  • Rehabilitierung von Wasserleitungen und einer Wasserstation in drei Projektregionen in Idlib; Schulung von Mitarbeitern der lokalen Wasserverwaltung (mit Unterstützung der Vereinten Nationen und in Zusammenarbeit mit unserem Partner Hand in Hand for Syria)

Geber: Auswärtiges Amt, UN OCHA Turkey Humanitarian Fund

Türkei

Mehr als 2,9 Millionen syrische Flüchtlinge haben bis März 2017 Zuflucht in der Türkei gefunden (UN OCHA). Die Kapazitäten der Flüchtlingslager reichen nicht aus, zudem möchten viele Menschen nicht in Lagern wohnen. Ein Großteil lebt daher außerhalb, die meisten im Südosten des Landes oder in den Großstädten wie Istanbul, Ankara oder Izmir. Die Welthungerhilfe versucht mit ihrer Arbeit einen Beitrag zum Überleben der Flüchtlinge zu leisten: 

  • Unterstützung von Gemeinschaftszentren in Istanbul, Mardin und Gaziantep. Die Zentren werden von türkischen lokalen Partnern geführt. 

  • Nahrungsmittelsicherung durch Bargeldkarten, individuelle Beratung von Flüchtlingen und Cash for Work 

  • Unterstützung von Schultransporten 

  • Unterstützung von „Arts Anywhere“, einer lokalen Organisation, die Kunstprojekte, Workshops und Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene veranstaltet

  • Einrichtung eines Waschsalons mit Hilfe privater Spenden

Geber: Auswärtiges Amt, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Eigenmittel, private Spenden

Video (2015): Als syrischer Flüchtling in der Türkei

Als syrischer Flüchtling in der Türkei

Wie sieht Nothilfe für Flüchtlinge in der Türkei eigentlich aus? Wir verteilen "Cash Cards" vor Ort, damit die syrischen Flüchtlinge lebensnotwendige Nahrungsmittel und andere Dinge des täglichen Bedarf kaufen können.

Libanon

Syrische Flüchtlinge machen rund ein Fünftel der Bevölkerung im Libanon aus; mehr als 1 Million Flüchtlinge sind dort laut dem UN-Flüchtlingswerk registriert. Gemeinsam mit Alliance2015 Partner Concern Worldwide ist die Welthungerhilfe in der Provinz Akka im Norden des Libanons an der syrischen Grenze tätig. Das Projektziel ist die Stärkung der Resilienz der vom Bürgerkrieg in Syrien betroffenen Libanesen und Syrer in der marginalisierten Region. So helfen wir: 

  • Reparatur und Instandsetzung von Wasser- und Abwassernetzwerken

  • Ausbildung von rund 1.500 Personen in der Landwirtschaft, Unterstützung beim Zugang zu Märkten für Agrarprodukte

  • Psycho-soziale Unterstützung und Trainings in Bereichen wie Traumabewältigung und Stressmanagement

Geber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ)

Irak

Seit der IS im August 2014 seinen Vormarsch im Nordwesten des Iraks begann, wurden mehr als 3 Millionen Menschen vertrieben. Rund 11 Millionen Menschen sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. Hier finden Sie weitere Informationen zu unserer Arbeit im Irak.

Alliance2015 für die bestmögliche Hilfe

Die von den Konflikten in Syrien und dem Irak betoffenen Menschen brauchen dringend Unterstützung. Um den Bedürfnissen der leidenden Bevölkerung bestmöglich nachzukommen, arbeitet die Welthungerhilfe Hand in Hand mit anderen Organisationen. Alliance2015 ist ein strategischer Zusammenschluss sieben europäischer Entwicklungsorganisationen. Seit 2012 ist die Welthungerhilfe gemeinsam mit den Alliance-Partnern ACTED, Cesvi, Concern Worldwide, Hivos und People in Need vor Ort und unterstützt Menschen in der Region.

Eine Übersicht, wie Alliance2015 vergangenes Jahr in Syrien und den umliegenden, vom Konflikt betroffenen Ländern aktiv war, bietet der aktuelle Jahresbericht.

Hilfsmaßnahmen der Alliance2015 im vergangenen Jahr.
Hilfsmaßnahmen der Alliance2015 im vergangenen Jahr.
Spenden für Syrien

Die Hilfsmaßnahmen profitieren von Einnahmen der Spendenkampagne "Wir helfen Flüchtlingen" sowie den Soroptimist International Deutschland und werden finanziell unterstützt vom Auswärtigen Amt, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)People in Need und ECHO. Wir leisten humanitäre Hilfe, wann immer sie benötigt wird – unparteiisch und ohne politische Wertung.

Kontakt
Kerstin Bandsom

Kerstin Bandsom

Informationsstelle

+49 228-22 88 127

Syrische Familie in der Türkei
Flucht aus Syrien
Zusammenarbeit

Um sicherzustellen, dass die bedürftigsten Familien mit der Hilfe erreicht werden, arbeitet die Welthungerhilfe in der Türkei sehr eng mit den staatlichen Behörden, Sozialämtern, dem türkischen Roten Kreuz und lokalen NGOs zusammen. In Syrien arbeitet die Organisation unter anderem mit ihrem Alliance2015-Partner People in Need (PIN) sowie mit lokalen Bürgerräten und Partnerorganisationen zusammen. Auch im Nordirak stehen der Welthungerhilfe lokale und internationale Organisationen zur Seite.