Jede Spende hilft!
Euro mehr weniger
IBAN: DE15 3705 0198 0000 0011 15
BIC: COLSDE33
X
Spenden für Syrien: Millionen Flüchtlinge brauchen Hilfe

So setzen wir Ihre Spenden für syrische Flüchtlinge ein

Millionen Menschen sind in Syrien, Türkei und Irak auf der Flucht. Wir leisten Nothilfe!

Immer größer wird die Zahl der Flüchtlinge an der Grenze zur Türkei. Wir verteilen Zelte und helfen beim Aufbau des Camps bei Azaz. Ihre Spenden für Syrien kommen an!
Immer größer wird die Zahl der Flüchtlinge an der Grenze zur Türkei. Wir verteilen Zelte und helfen beim Aufbau des Camps bei Azaz. Ihre Spenden für Syrien kommen an!
Mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes (AA) konnten 190,000 Menschen in Nordsyrien von kostenlosen Brotverteilungen und Lebensmittelgutscheinen profitieren.
Mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes (AA) konnten 190,000 Menschen in Nordsyrien von kostenlosen Brotverteilungen und Lebensmittelgutscheinen profitieren.
Die Erfahrung zeigt, dass die Betroffenen selbst am besten wissen, was sie benötigen. In der türkischen Grenzregion zu Syrien helfen wir deshalb mit Cash Cards anstatt Hilfspakete.
Nach der Registrierung erhält eine Familie zwischen 300 und 600 Türkische Lira, rund 84 bis 168 Euro im Monat auf ihre Gedkarte.
Nach der Registrierung erhält eine Familie zwischen 300 und 600 Türkische Lira, rund 84 bis 168 Euro im Monat auf ihre Gedkarte.

Es ist ein trauriges Jahresgedenken: 2017 jährt sich der Beginn des Syrienkonflikts zum sechsten Mal. Der Krieg hat die, wie die UN betont, größte Humanitär- und Flüchtlingskrise seit dem Zweiten Weltkrieg ausgelöst. Fast die Hälfte der gesamten syrischen Bevölkerung wurde durch die Gefechte vertrieben, fünf Millionen sind aus dem Land geflohen. Ein Ende ist nach Jahren der Gewalt weiterhin nicht absehbar.

Alliance2015 für die bestmögliche Hilfe

Syrien braucht dringend Unterstützung. Um den Bedürfnissen der leidenden Bevölkerung bestmöglich nachzukommen, arbeiten wir Hand in Hand mit anderen Organisationen. Alliance2015 ist ein strategischer Zusammenschluss sieben europäischer Entwicklungsorganisationen. Seit 2012 ist die Welthungerhilfe gemeinsam mit den Alliance- Partnern ACTED, Cesvi, Concern Worldwide, Hivos und People in Need vor Ort und unterstützt Menschen innerhalb und außerhalb Syriens.

Eine Übersicht, wie Alliance2015 vergangenes Jahr in Syrien und den umliegenden, vom Konflikt betroffenen Ländern aktiv war, gibt der aktuelle Jahresbericht wieder.

Hilfsmaßnahmen der Alliance2015 im vergangenen Jahr.
Hilfsmaßnahmen der Alliance2015 im vergangenen Jahr.

Katastrophale humanitäre Lage durch jahrelangen Konflikt

Vor dem Bürgerkrieg konnte sich Syrien allein versorgen und besaß einen guten Bildungsstand - alle Kinder gingen zur Schule. Nach sechs Jahren Bürgerkrieg herrscht in Syrien nun eine der größten humanitären Krisen der Nachkriegszeit. Über 5 Millionen Menschen sind bis Stand April 2017 aus Syrien geflohen, 6,1 Millionen sind auf der Flucht im eigenen Land. Ein Ende des Konflikts ist nicht in Sicht, und auch eine substantielle Verbesserung der humanitären Lage ist nicht absehbar. Nach Angaben des UN-Amts für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) sind momentan 13,5 Millionen Syrer auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Die Welthungerhilfe leistet seit November 2012 Nothilfe für Bürgerkriegsopfer in Syrien. Mit den zunehmenden Flüchtlingsströmen in die Türkei und in den Nordirak, sowie weiteren Vertreibungen innerhalb des Iraks wurde die Welthungerhilfe auch in diesen Ländern aktiv. Koordiniert von dem Länderbüro in Gaziantep/Türkei werden seit Sommer 2014 nun die Bürgerkriegsopfer und Vertriebenen in der Region unterstützt.

So hilft die Welthungerhilfe syrischen Flüchtlingen in der Türkei

Mehr als 2,9 Millionen syrische Flüchtlinge haben bis März 2017 Zuflucht in der Türkei gefunden (UN OCHA). Die Kapazitäten der Flüchtlingslager reichen nicht aus, zudem möchten viele Menschen nicht in Lagern wohnen. Ein Großteil lebt daher außerhalb, die meisten im Südosten des Landes. Die Welthungerhilfe versucht mit ihrer Arbeit einen Beitrag zum Überleben von syrischen und irakischen Flüchtlingen zu leisten. Der Fokus liegt dabei auf Menschen, die in Städten und Dörfern außerhalb der Lager leben. Unsere Arbeit im Überblick:

  • Nahrung und Wärme: Über 300.000 Menschen haben wir bisher mit Winterhilfepaketen und Lebensmitteln erreicht. 
  • Cash Card System: Über 100.000 Menschen erhielten direkte finanzielle Hilfe. Jede ausgewählte Familie erhält eine Art EC-Karte, die monatlich mit einem bestimmten Betrag aufgeladen werden kann. Damit kaufen die Familien vor Ort ein und können so in einer sowieso schon fremdbestimmten Zeit die Versorgung selbst bestimmen. Lebensmittelpakete verteilen wir seit Mitte 2014 nur noch in besonderen Fällen.
  • Bildung: 80% der Kinder, die nicht in den Flüchtlingslagern leben, können nicht zur Schule gehen. Um der so genannten „Lost Generation“ entgegenzuwirken, unterstützt die Welthungerhilfe in den Schulen derzeit über 2.000 Kinder. Wir übernehmen Lehrergehälter, Transportkosten, Renovierungsarbeiten, Ausstattung und Schulmaterial. 
  • Brotverteilung in Azaz: In fünf Flüchtlingslagern im Distrikt Azaz verteilt die Welthungerhilfe täglich Brot an rund 22.000 Menschen. 30.000 weitere Personen werden mit Nahrungsmittelgutscheinen unterstützt.

Video (2015): Als syrischer Flüchtling in der Türkei  

Als syrischer Flüchtling in der Türkei

Wie sieht Nothilfe für Flüchtlinge in der Türkei eigentlich aus? Wir verteilen "Cash Cards" vor Ort, damit die syrischen Flüchtlinge einigermaßen gut durch den harten anatolischen Winter kommen.

Syrien: Unterstützung von Vertriebenen im eigenen Land

In Syrien konzentriert sich unsere Arbeit auf die Versorgung der Menschen mit Nahrungsmitteln, Saatgut, Winterhilfe sowie der Wiederaufnahme des Schulbetriebs. Möglichkeiten, Geld zu verdienen, gibt es für die meisten kaum noch: Fabriken sind geschlossen, der Handel mit Nachbarländern findet nicht mehr statt und die Landwirtschaft liegt brach. Gemeinsam mit den Partnern Hand in Hand for Syria, Big Heart und People in Need ist es uns möglich die bedürftigsten Familien in Syrien mit dringender humanitärer Hilfe zu unterstützen. Wie wir helfen:

  • Saatgut und Werkzeuge: Gemeinsam mit den Organisationen People in Need und Big Heart verteilten wir Saatgut und Werkzeuge an Flüchtlingsfamilien und Kleinbauern, die so helfen können, die lokale Lebensmittelproduktion anzukurbeln. Mehr als 30.000 Menschen profitieren von den Verteilungen.

  • Mehl für Bäckereien: Da die ehemals staatlich subventionierte Mehlversorgung zusammengebrochen ist, hat sich der Preis für Brot um 1.000 Prozent erhöht. Dennoch besteht noch ein Netz an aktiven Bäckereien. In Aleppo und Idlib lieferte die Welthungerhilfe ihnen Mehl und Getreide. So wurde der Zugang zu Grundnahrungsmitteln für 55.000 Menschen gewährleistet.

  • Nahrung: Zusätzlich wurden bis August 2016 in den syrischen Provinzen Idlib und Aleppo 27.000 besonders notleidende Haushalte mit kostenlosen Brotrationen oder Nahrungsmittelgutscheinen versorgt. 

  • Winterhilfe: Nach Nordsyrien lieferten wir 5.600 Winterhilfepakete mit warmer Kleidung.

  • Schulen: In Zusammenarbeit mit PIN unterstützen wir zwölf provisorische Schulen. Etwa 4.000 Kinder erhalten so eine Schulbildung und ein Stück Normalität.

  • Medizinische Ausbildung: In der Provinz von Idlib werden 80 Frauen und 40 Männer im Rahmen einer 3-monatigen Ausbildung zu medizinischem Hilfspersonal geschult. Medizinische Einrichtungen werden zudem mit dringend benötigten Geräten ausgestattet.

  • Auch der Zugang zu Wasser und Strom ist eine immer größer werdende Herausforderung für die in Syrien verbliebenen Menschen. Mit der Unterstützung der Vereinten Nationen und gemeinsam mit unserer Partnerorganisation HiH engagiert sich die Welthungerhilfe im Regierungsbezirk Idleb bei der Rehabilitierung von Wasserleitungen.
Spenden für Syrien

Die Hilfsmaßnahmen profitieren von Einnahmen der Spendenkampagne "Wir helfen Flüchtlingen" sowie den Soroptimist International Deutschland und werden finanziell unterstützt vom Auswärtigen Amt, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)People in Need, ECHO und der Welthungerhilfe. Wir leisten humanitäre Hilfe, wann immer sie benötigt wird – unparteiisch und ohne politische Wertung.

Kontakt
Kerstin Bandsom

Kerstin Bandsom

Informationsstelle

+49 228-22 88 127

Syrische Familie in der Türkei
"Frauen fliehen vor
dem Krieg in Syrien"
Zusammenarbeit

Um sicherzustellen, dass die bedürftigsten Familien mit der Hilfe erreicht werden, arbeiten wir in der Türkei sehr eng mit den Autoritäten, Sozialämtern, dem türkischen Roten Kreuz und lokalen NGOs zusammen. In Syrien arbeiten wir mit unserem Alliance2015-Partner People in Need (PIN) und mit lokalen Bürgerräten und Partnerorganisationen zusammen. Auch im Nordirak stehen uns lokale und internationale Organisationen zur Seite.