Welthungerhilfe Mediathek
 
Erweiterte Suche

Ihr Merkzettel

CSR-Veranstaltung 2013

Medien-Bundle mit Präsentationen und Bildern

Die CSR-Veranstaltung 2013, "Erfolgsfaktor für den Mittelstand", bot Unternehmen die Möglichkeit, sich mit dem Thema CSR-Strategie zu beschäftigen. Hier finden Sie alle Vorträge in einem Bundle zum Download. 

 

 

 

 

CSR-Veranstaltung 2013

Das Copyright der Präsentationen liegt bei dem jeweiligen Referenten.

17. Oktober 2013

Der 49. Stock im Commerzbank Tower öffnet den Blick –bei der CSR-Veranstaltung der Welthungerhilfe nicht nur auf die Stadt Frankfurt, sondern vor allem auf die Themen nachhaltiges Wirtschaften und CSR-Strategie im Mittelstand.

Rund 80 Personen nahmen die Gelegenheit zum praxisnahen Austausch mit Experten wahr. Die Veranstaltung „CSR – Erfolgsfaktor für den Mittelstand" bot insbesondere für mittelständische Unternehmen die Möglichkeit, sich mit dem Thema CSR-Strategie zu beschäftigen. Es wurde aufgezeigt, worin der Nutzen solcher Maßnahmen liegt und wie dieser Schritt für Schritt erreicht werden kann. Pointierte Beispiele, kombiniert mit einer Podiumsdiskussion, gaben hilfreiche Einblicke in die Praxiswelt der CSR.

Nachhaltigkeit als Strategie 

Eröffnet wurden die Vorträge von Dr. Erik G. Hansen vom Centre for Sustainability Management der Leuphana Universität Lüneburg mit einem systematischen Überblick. Sein Beitrag stand unter dem Motto „Von Philantropie zu Innovation“. Er stellte dar, wie Unternehmen, die nachhaltigkeitsorientierte Innovationen in ihr Kerngeschäft integrieren, langfristig positive Entwicklungen erfahren. Auf Hansens Vortrag aufbauend lieferte Sibylle Rock, Stakeholder Engagement Manager von Hewlett Packard ein konkretes Beispiel aus der Praxis. Sie schilderte das weltweite Engagement des Konzerns. Dabei brach sie die Beispiele zu E-Learning und HPs „Brain Gain Initiative“ für Fachwissen in Schwellenländern so herunter, dass sie auch für kleinere Unternehmen greifbar wurden. „Die ersten Schritte zum CSR-Unternehmen“ erläuterte Rolf Merchel, Geschäftsführer der GILDE-Wirtschaftsförderung Detmold, und schloss damit den ersten Teil der Veranstaltung ab. Große Bedeutung maß er einer ehrlichen und kritischen Analyse der eigenen Firma hinsichtlich ihrer Stärken und Schwächen, sowie ihrer Potentiale und Gefahren bei. Besonders wichtig sei außerdem die Entwicklung von messbaren und realistischen Zielen.

Nach einer kurzen Erfrischungspause konnte das Publikum bei einem Talk eigene Fragen stellen und von weiteren spannenden Praxisbeispielen lernen. Mubea, Automobilteile-Zulieferer aus dem Bergischen Land, präsentierte sein soziales Engagement in Haiti. Hier unterstützen die Mitarbeiter des Unternehmens ein Mango-Projekt der Welthungerhilfe, berichtete Personalleiter Alf Müller. Tina Stridde, Geschäftsführerin der Aid by Trade Foundation, stellte die Initiative „Cotton made in Africa“ und das zugrunde liegende Konzept zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Kleinbauern durch die Aktivierung von Marktkräften vor. Michael Hofmann, Vorstand Marketing der Welthungerhilfe, zeichnete das umfangreiche Engagement des mittelständischen Brotherstellers Mestemacher nach, deren Gesellschafterin und Geschäftsführungsmitglied Frau Prof. Dr. Detmers krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte Verschiedene Aktionen, wie zuletzt der Verkauf von Bio-Broten zu Gunsten der Welthungerhilfe, tragen zur Erfolgsgeschichte des Unternehmens bei.

Beim World-Café und einem anschließenden Get-Together wurden die Referenten weiter befragt, und es entstanden viele lebhafte Diskussionsrunden. Die Veranstaltung wird im kommenden Jahr erneut stattfinden – mit vielen interessanten Referenten und aktuellen Schwerpunkten rund um das Thema CSR.

Die Veranstaltung fand statt mit freundlicher Unterstützung der Commerzbank AG und des Welthungerhilfe Förderkreises Rhein-Main.

 

 

CSR-Veranstaltung 2013
Materialpaket

Übersicht

Sprache

Deutsch

Erscheinungsjahr

2014

Verwendungszweck

Welthungerhilfe-Informationen

Themen

Welthungerhilfe

Kontinente und Länder

Europa