Welthungerhilfe Mediathek
 
Erweiterte Suche

Ihr Merkzettel

Faktenblatt: Cash Transfers

Bargeld macht Sinn

Spätestens seit dem UN-Nothilfegipfel im Mai 2016 ist das Thema "Cash Transfer Programming (CTP)" in aller Munde. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon forderte beim ersten Humanitären Weltgipfel in Istanbul, bei Nothilfe und Wiederaufbau vor allem auf Geldtransfers…

Faktenblatt: Cash Transfers

Hilfsgüter wie Decken, Planen, Reis oder Saatgut sollten erst an zweiter Stelle verteilt werden. Gerade in der aktuellen Flüchtlingshilfe kommen die verschiedenen Formen von Geld-transfers verstärkt zum Einsatz. Dieser Trend setzt sich auch in der allgemeinen Entwicklungszusammenarbeit durch. Internationale Hilfsorganisationen haben im ersten Halbjahr 2016 insgesamt 60 CTP-Projekte mit mehr als einer halben Milliarde Euro unterstützt. Die Geldzuweisungen sichern knapp 2,4 Millionen Menschen das Überleben [Cash Atlas]. Die Welthungerhilfe steht dabei mit 21 Projekten weltweit an vierter Stelle und erreicht mehr als 275.000 Männer, Frauen und Kinder in Not. Spenden und öffentliche Fördergelder in Höhe von 19 Millionen Euro sichern diese Form der Unterstützung. 

Faktenblatt: Cash Transfers
PDF-Download

Übersicht

Sprache

Deutsch

Erscheinungsjahr

2016

Verwendungszweck

Hintergründe

Themen

Krisen & Katastrophen Entwicklungspolitik

Kontinente und Länder

Afrika Asien Europa Lateinamerika