Welthungerhilfe Mediathek
 
Erweiterte Suche

Ihr Merkzettel

Factsheet: Flucht aus Mossul

Fakten und Zahlen aus dem Nord-Irak (Stand Juli 2017)

Im Nord-Irak hielt der sogenannte Islamische Staat (IS) Mossul, die zweitgrößte Stadt des Iraks, seit Juni 2014 besetzt. Am 17. Oktober 2016 begann eine militärische Offensive zur Vertreibung des IS, geführt von der irakischen Regierung.

Im Nord-Irak hielt der sogenannte Islamische Staat (IS) Mossul, die zweitgrößte Stadt des Iraks, seit Juni 2014 besetzt. Am 17. Oktober 2016 begann eine militärische Offensive zur Vertreibung des IS, geführt von der irakischen Regierung. Am 9. Juli 2017, 9 Monate nach Beginn der Offensive, erklärt der irakische Premierminister Haider al-Abadi die Stadt als befreit.  Mehr als 930.000 Menschen sind seit Beginn der militärischen Offensive im Oktober 2016 geflohen. Davon sind rund 230.000 Menschen in die Stadt und die umliegenden Dörfer zurückgekehrt. Täglich kommen neue Rückkehrer dazu.

 

 

 

 

Factsheet: Flucht aus Mossul
PDF-Download

Übersicht

Sprache

Deutsch

Erscheinungsjahr

2017

Verwendungszweck

Welthungerhilfe-Informationen

Themen

Hunger & Ernährungssicherung Welthungerhilfe Krisen & Katastrophen

Kontinente und Länder

Asien