Pressemitteilung - Jahresbericht 2012 erschienen

Welthungerhilfe: Hilfe für mehr als 19 Millionen Menschen

Sehr gutes Spendenergebnis im 50. Jubiläumsjahr

(25.06.2013) Berlin. Mehr als 19 Millionen Menschen in 39 Ländern hat die Welthungerhilfe im Jahr 2012 mit ihren Projekten unterstützt. Mit insgesamt 36,8 Millionen Euro Spenden wurde im 50. Jubiläumsjahr ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Der Gesamtertrag in 2012 lag bei 148,5 Millionen Euro. Die Welthungerhilfe förderte im vergangenen Jahr 351 Projekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

 
Digitale Pressemappe
Jahresbericht 2012 sowie O-Tönen, Pressefotos, Grafiken und Hintergrundinfos in der digitalen Pressemappe

Etwa zwei Drittel der 39 Projektländer gelten als fragile Staaten. „Im
Osten der Demokratischen Republik Kongo müsssen wir aufgrund
anhaltender Gewalt und hoher Flüchtlingszahlen einerseits immer
wieder Nothilfe leisten. Zugleich übernehmen wir Aufgaben, die
eigentlich Aufgabe des Staates wären: Hierzu zählt die Instandsetzung
von Straßen, damit die Menschen sich mit Nahrungsmitteln versorgen
und ihre Ernte zum Markt bringen können. Darüber hinaus fördern wir
lokale Initiativen wie eine von Frauen gegründete Klinik in Butembo, in
der Opfer sexueller Gewalt Hilfe finden. Wir möchten die Menschen
dabei unterstützen, wieder auf ihre eigene Stärke zu vertrauen“, sagte
Dr. Wolfgang Jamann, Vorstandsvorsitzender der Welthungerhilfe bei der Vorstellung des Jahresberichts 2012.

Generalsekretär Dr. Wolfgang Jamann und Präsidentin Bärbel Dieckmann präsentieren den Jahresbericht 2012 in Berlin. © Grabka

Die Präsidentin der Welthungerhilfe Bärbel Dieckmann betonte, in
Myanmar, wo die Welthungerhilfe seit 2002 insbesondere Menschen
im ländlichen Raum unterstützt, zeige der Selbsthilfe-Ansatz
inzwischen gute Erfolge. Jedoch: „Rund 32 Prozent der Menschen in
Myanmar leben noch immer in Armut und Hunger. Schwerpunkt
unserer Arbeit liegt auf dem Land: Dort lebt rund 70 Prozent der
Gesamtbevölkerung. Hier ist es entscheidend, die Selbsthilfekräfte auf
Haushalts-, Dorf- und Gemeindeebene in den Mittelpunkt zu stellen.
Um dies zu erreichen, binden wir die lokale Bevölkerung von Anfang an
partnerschaftlich in Planung und Durchführung unserer Projekte ein.“

 

Weitere Informationen sowie Jahresbericht, O-Töne, Grafiken und Pressefotos finden Sie in der digitalen Pressemappe unter www.welthungerhilfe.de/pressemappe-jahresbericht2012.html

Über Uns
Alles, was man wissen muss, zum Nachlesen: Jahresbericht 2012 mit Diagrammen, unsere Satzung, Lagebericht, Projektliste und vieles mehr.


 Mehr erfahren