Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

loading

1Planet4All

Gemeinsam gegen den Klimawandel

Klimawandel und Hunger

Die Lage ist ernst: Der Klimawandel verschärft schon jetzt den Hunger weltweit und nimmt vielen Menschen ihre Lebensgrundlage. Diese Entwicklung kann ausgebremst werden, wenn wir jetzt entschlossen handeln! 
In den letzten zwei Jahren sind Millionen von Menschen auf die Straßen gegangen, um im Rahmen der Fridays-for-Future-Bewegung für eine konsequentere Klimapolitik zu demonstrieren.  Mit der Klimakampagne 1Planet4All wollen wir als Welthungerhilfe den jungen Menschen, die unermüdlich für Klimagerechtigkeit kämpfen, den Rücken stärken und von unseren Erfahrungen im Globalen Süden berichten. Denn dort verstärkt der Klimawandel massiv andere, bereits bestehende Probleme.

Folgen des Klimawandels im Globalen Süden

Seit vielen Jahren arbeitet die Welthungerhilfe in internationalen Projekten mit Menschen, die den Klimawandel ganz unmittelbar spüren: Ihre Ernten bleiben aufgrund von Dürren aus, das Futter für Nutztiere fehlt. Wir sprechen heute schon von Klimaflüchtlingen, bis 2050 könnten bis zu 140 Millionen Menschen betroffen sein. Selbst die große Heuschreckenplage in Teilen Ostafrikas lässt sich auf klimatische Veränderungen zurückführen. Zum Beispiel schult die Welthungerhilfe – meist in Zusammenarbeit mit lokalen Partnerorganisationen – die Bäuerinnen und Bauern zu geeigneten Anbaumethoden und hochwertigem Saatgut oder hilft dabei, Schutzvorrichtungen zu bauen. 

1Planet4All

Klimawandel ist sichtbar. Die Welthungerhilfe spricht mit der Stimme derjenigen, die aufgrund klimatischer Veränderungen vermehrt Hunger leiden. Wir sind der deutsche Zweig der internationalen Klimakampagne 1Planet4All, die in 11 weiteren europäischen Ländern stattfindet. In diesem von der Europäischen Union kofinanzierten Projekt geht es darum, mit vereinten Kräften das Thema Klimawandel im Fokus der Aufmerksamkeit zu halten und vor allem junge Menschen - die Entscheiderinnen und Entscheider von morgen – in ihrem Engagement für Klimaschutz und Gerechtigkeit zu bestärken. 

Packen wir es gemeinsam an!

Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.