Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

loading
Afrika Sierra Leone WAPFor Projekt der Deutschen Welthungerhilfe

Aktuelle Artikel

Die neuesten Projektupdates, Meinungen, Reportagen, ...

Ergebnisse von
Syrien: Den Menschen fehlt es an allem

Die Flüchtlingscamps in Azaz im Norden Syriens sind voll. Die rund 110.000 Menschen, die hier leben, benötigen dringend humanitäre Hilfe.

Mehr erfahren
Worum es beim „Globalen Migrationspakt“ wirklich geht

Die hitzige, öffentliche Debatte um den „Globalen Migrationspakt“ war gespickt von Missverständnissen und populistischer Scharfmacherei.

Mehr erfahren
Vier Fehlannahmen über Flucht und Hunger

Hunger und Vertreibung werden durch Naturkatastrophen wie Dürren verursacht? So einfach ist das nicht.

Mehr erfahren
Seenothelfer nicht zur Zielscheibe machen

Bündnis Entwicklung Hilft: Die Arbeit von Seenotretterinnen und Seenotrettern im Mittelmeer darf nicht länger behindert werden.

Mehr erfahren
Neue Grenzregime sind keine Lösung

„Transitzentren“ widersprechen den Werten, die deutsche Asyl- und Migrationspolitik seit Jahrzehnten leiten.

Mehr erfahren
Heirat erst nach dem Uni-Abschluss

„Ich bin eine moderne Frau“ - die inspirierende Geschichte von Mariam Khaled Mohammad.

Mehr erfahren
G20 - Nur Folklore?

Der G20-Gipfel wird in den Medien von Klatsch und Tratsch begleitet. Wozu wir die Staaten eigentlich auffordern müssten.

Mehr erfahren
Bildung darf nicht warten!

Der Zugang zu Bildung ist in Krisen oft massiv eingeschränkt. Die Welthungerhilfe ist der Meinung: Bildungsmaßnahmen gehören zur Nothilfe!

Mehr erfahren
„Alles ist teuer, wenn man kein Geld hat"

Syrische Flüchtlinge in der Türkei: fremde Sprache und kein Geld - nicht einmal für medizinische Behandlungen. Wie Bargeldkarten helfen.

Mehr erfahren
Strategien gegen Fluchtursachen

Die Bundestagswahl 2017 steht an. Welthungerhilfe-Präsidentin Bärbel Dieckmann schreibt über die Chancen der globalen Entwicklungspolitik.

Mehr erfahren
Entwicklungshilfe ist kein Druckmittel

Fehlende Kooperation mit der Kürzung von Entwicklungshilfe zu bestrafen, ist der falsche Weg.

Mehr erfahren
Wo sonst könnten wir leben?

Nisan ist vor dem IS geflohen. Doch nun kehrte die Jesidin in ihre Heimatstadt zurück. Dort hilft sie, das kulturelle Zentrum zu renovieren.

Mehr erfahren
Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.