Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

loading
Afrika Sierra Leone WAPFor Projekt der Deutschen Welthungerhilfe

Aktuelle Artikel

Die neuesten Projektupdates, Meinungen, Reportagen, ...

Ergebnisse von
2. Jahrestag des Exodus der Rohingya

61 Hilfsorganisationen warnen vor Verschärfung der Krise in Myanmar und fordern Mitsprache der Flüchtlinge für eine sichere Rückkehr.

Mehr erfahren
Humanitäre Helfer brauchen besseren Schutz

Die schlechte Sicherheitslage in vielen Ländern erschwert die Arbeit von Hilfsorganisationen und behindert den Zugang zu Menschen in Not.

Mehr erfahren
Helferinnen in größter Not

Der World Humanitarian Day würdigt die oft lebensgefährliche Arbeit von Frauen im humanitären Dienst. Wir lassen Kolleginnen zu Wort kommen.

Mehr erfahren
Ebola und Konflikte sind im Kongo Arbeitsalltag

Ebola und Konflikte prägen den Arbeitsalltag von Markus Diemon in der Demokratischen Republik Kongo. Entwicklungshelfer ist sein Traumberuf.

Mehr erfahren
Krise im Sahel

Im Sahel reichen militärische Lösungsansätze nicht aus, um die Region von Krisen zu befreien. Es müssen auch Perspektiven geschaffen werden.

Mehr erfahren
Kämpfe in Idlib: „Unsere Arbeit wird massiv behindert“

UN-Sicherheitsrat unter deutschem Vorsitz tagt heute zu Kämpfen in Idlib.

Mehr erfahren
Sahel-Region braucht Sicherheit und Entwicklung

Bundeskanzlerin Angela Merkel bereist derzeit Mali, Burkina Faso und den Niger.

Mehr erfahren
100.000 Euro Soforthilfe nach Zyklon Kenneth

Zyklon Kenneth bringt Leid und Verwüstung nach Mosambik.

Mehr erfahren
Vier Wochen nach Zyklon: Die Katastrophe nach der Katastrophe

Auf die schweren Überschwemmungen durch den Wirbelsturm Idai im südöstlichen Afrika folgen Hunger, Cholera und Malaria.

Mehr erfahren
Als Nothelfer bei der Welthungerhilfe

Wenn die Erde bebt oder ein Zyklon droht, kommt Matthias Amlings Einsatz: Der Nothilfekoordinator berichtet über seine Arbeit.

Mehr erfahren
Zyklon Idai: "Plötzlich stürzte das Dach auf uns"

Mitten in der Nacht überraschte Zyklon Idai die Menschen in Mosambik. Unsere Kollegin Kerstin Bandsom berichtet aus dem Katastrophengebiet.

Mehr erfahren
Sauberes Wasser für Sturmopfer in Simbabwe

Zyklon Idai hat auch in Simbabwe massive Zerstörungen hinterlassen. Die Welthungerhilfe wird 30.000 betroffene Menschen unterstützen.

Mehr erfahren
Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.