14.07.2016 | Nachbericht

"Alle für eine Welt"

Schulwettbewerb des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik geht in die 7. Runde

Das Thema des Wettbewerbs 2015/2016 für Kinder und Jugendliche hat das Thema „Umgang mit Vielfalt: Unterschiede verbinden – Gemeinsam einzigartig!“. Schüler sollen dabei für die Viel­falt in der Welt sensibilisiert werden und verstehen, wie man mit ihr ver­antwortlich, nachhaltig und reflektiert umgehen kann.

„Unterschiede verbinden – Gemeinsam einzigartig!“ – in dieser Auf­for­der­ung steckt die Nachricht, dass der Ursprung von Un­ter­schie­den immer auch eine Gemeinsamkeit sein kann.

Warum ein Wettbewerb?
Globale Entwicklung bereits in der Schule etablieren!

Alle zwei Jahre ruft der Bundespräsident alle Klassen von 1 bis 13 in Deutschland zum Schulwettbewerb auf. Mit Hilfe des Wettbewerbes soll entwicklungspolitisches Engagement an Schulen gefördert und anerkannt werden.

Der Wettbewerbsbeitrag kann dabei in jeder denkbaren Form eingereicht werden; ob Texte, Fotos und Filme, Kunstwerke, Theater, Musikstücke, Plakate oder digitale Arbeiten –Jeder Gedanke zum Lernbereich Globale Entwicklung zählt!

Ziel ist es, den Lernbereich „Globale Entwicklung“ an Schulen zu etablieren und Kinder und Jugendliche für das Thema „Eine Welt“ zu sensibilisieren. Die Welthungerhilfe beteiligt sich am Wettbewerb. Wir bieten Schulen Materialien und kreative Aktionsideen für die Auseinandersetzung mit Themen globaler Entwicklung sowie Lösungsansätze.

2013/2014 gab es 573 eingereichte Wettbewerbsbeiträge

Über 100 Schüler aus 22 Schulen haben in Berlin den Preis des Bundespräsidenten-Schulwettbewerbs „Alle für eine Welt – Eine Welt für alle“ 

Die Wettbewerbs-Gewinner mit Bundespräsident Joachim Gauck (rechts).

Ob Vorstellungsgespräche in ausbeuterischen Textilfabriken, ungewöhnliche Kofferinhalte von Flüchtenden, faire Mitbringsel oder das Chancen-Quartettspiel „Gute Karten – schlechte Karten“ – die Schüler haben sich auf vielfältige Weise dem Thema „Die Welt beginnt vor Deiner Tür“ genähert. Dafür haben sie sich Applaus und Preise verdient: Die Schulklassen freuten sich über Geldgewinne, ein Schulaustauschprogramm und Kreativworkshops. Die Kreativworkshops werden von Entwicklungsorganisationen – unter anderem der Welthungerhilfe – veranstaltet.

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.