Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

21.10.2014 | Nachbericht

Fotokunstauktion in Hamburg

Veranstaltung erbrachte 65.500 Euro für die Welthungerhilfe.

Michael Hofmann (Marketingvorstand) und Dr. Stephan Reimers (Präsidiumsmitglied) von der Welthungerhilfe mit Gabriele Wöhlke und Reinhard Stuth vom Hamburger Freundeskreis
Michael Hofmann (Marketingvorstand) und Dr. Stephan Reimers (Präsidiumsmitglied) von der Welthungerhilfe mit Gabriele Wöhlke und Reinhard Stuth vom Hamburger Freundeskreis. © Schmidt © Schmidt/Welthungerhilfe
Christian Rengier Team Engagement & Online Marketing

Mit einer Benefizauktion für den Freundeskreis Hamburg machte sich Kunst-Event-Managerin Simone Bruns erneut für die Welthungerhilfe stark. In der vollbesetzten St. Petri Kirche Hamburg wurden 40 Fotokunstwerke namhafter Fotografen versteigert. Bei der Veranstaltung kamen sensationelle 65.500 Euro für die Welthungerhilfe zusammen.

Durch den ebenso erfolgreichen wie spannenden Bieterwettbewerb führte Christiane Gräfin zu Rantzau, Christie’s Chairman Deutschland: sie versteigerte hochkarätige Werke unter anderem des legendären Benetton-Fotografen Oliviero Toscani, Thomas Ruff, Tim Flach sowie den Altmeistern Karin Szekessy und Walter Schels. Zum Schluss wurde begeistert um ein ganz besonderes Objekt geboten: ein von adidas gespendetes WM-T-Shirt, unterzeichnet von allen Top-Nationalspielern.

Kunst kann Leben retten

Mit der Auktion setzten Simone Bruns, der Hamburger Freundeskreis und die Gäste erneut ein Zeichen im Kampf gegen den Hunger: „Ich bin tief überzeugt: Wenn sich jeder engagiert, kann viel für Menschen in Hunger und Not bewegt werden. Und auch Kunst kann Leben retten! Ich bin stolz und dankbar, dass sich die Hamburger Gäste so tatkräftig an der Auktion beteiligt haben und wir das tolle Ergebnis aus dem letzten Jahr noch einmal übertreffen konnten“, so Bruns.

Auch Dr. Stephan Reimers, Präsidiumsmitglied der Welthungerhilfe, ist begeistert: „Wir danken dem Freundeskreis Hamburg, Simone Bruns und allen Gästen für ihren großartigen Einsatz. Die Hamburger haben gezeigt, dass es kein Widerspruch ist, in Kunst zu investieren und gleichzeitig Gutes zu tun. Die ohnehin schon arme Dorfbevölkerung in Sierra Leone ist von der aktuellen Ebola-Epidemie besonders hart getroffen und kann jede Hilfe gebrauchen.“

Der Erlös der Benefiz-Auktion aus Hamburg geht an das „Dakpana-Projekt“ in Sierra Leone. Dort erhalten Bauernfamilien Unterstützung beim Anbau von Bio-Kakao. Das Projekt wird ganzjährig durch Aktionen des Hamburger Freundeskreises unterstützt.

Aktionsgruppen

Lernen Sie unsere Freiwilligen kennen

Schlagworte
Letzte Aktualisierung 09.03.2018

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.