14.10.2012 | Nachbericht

Open-Air Kino gegen den Hunger

"Tu Was" sammelt Pfandgeld und Spenden.

Die Mitglieder der Aktionsgruppe "Tu Was" dachten sich etwas Besonderes für das 50. Jubiläum der Welthungerhilfe aus: Beim diesjährigen Open Air Kino in Ludwigsburg schafften sie es, dass bei allen 16 Vorstellungen der Welthungerhilfe-Spot "Es ist möglich" gezeigt wurde. Jürgen Dorsch von "Tu Was" hatte Rainer Storz vom Veranstalter Kinokult von der Kooperation überzeugt. So erfuhren etwa 27.000 Besucher des Open Air Kinos im Kunstzentrum Karlskaserne mehr über die Arbeit der Welthungerhilfe.

Eine der Bands beim Open Air Kino in Ludwigsburg, die auf die Spendenaktion von "Tu Was" für die Welthungerhilfe hinwies.

Parallel zur Information gingen „Hutsammler“ durch das Publikum. Sie wurden von einigen Bands unterstützt, die mit ihren Ansagen auf die Möglichkeit zur Spende von Pfand oder Geld zugunsten der Welthungerhilfe hinwiesen. Am Ende der Open Air Veranstaltung sind dabei 2.500 Euro und viel Anerkennung zusammengekommen.

Schlagworte
Letzte Aktualisierung 27.02.2018

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.