15.08.2017 | Nachbericht

Turnier der Sieger 2017

In Münster traten auch dieses Jahr die besten Dressur- und Springreiter/innen gegeneinander an und engagierten sich gleichzeitig für eine Welt ohne Hunger und Armut.

Scheckübergabe vor dem Schloss: Ein großes Dankeschön an Julia Becker, Beirätin von Reiten gegen den Hunger, und Hendrik Snoek, Organisator des Turnieres und großzügiger Spender, sowie an die zahlreichen weiteren Unterstützerinnen und Unterstützer.
Scheckübergabe vor dem Schloss: Ein großes Dankeschön an Julia Becker, Beirätin von Reiten gegen den Hunger, und Hendrik Snoek, Organisator des Turnieres und großzügiger Spender, sowie an die zahlreichen weiteren Unterstützerinnen und Unterstützer. © Welthungerhilfe
Christian Rengier Team Engagement & Online Marketing

Auch dieses Jahr war die Welthungerhilfe wieder gemeinsam mit der Initiative „Reiten gegen den Hunger“ und vielen verschiedenen Aktionen beim internationalen Turnier der Sieger in Münster am Start. Vor der beeindruckenden Kulisse des Fürstbischöflichen Schlosses traten vom 10. bis 13. August 2017 die besten Dressur- und Springreiter/innen gegeneinander an und engagierten sich für eine Welt ohne Hunger und Armut.

Engagement am Stand der Welthungerhilfe

Trotz Regen und mäßigen Temperaturen war der Stand der Welthungerhilfe immer gut besucht. Ob das wohl an den Stars lag? Bundestrainer der Springreiter Otto Becker und Deutsche Meisterin Laura Klaphake gaben am Samstag eine Autogrammstunde am Stand der Welthungerhilfe. Wie bereits bei den vergangenen Turnieren in diesem Jahr konnten Fans ab einer Spende von 25 Euro original getragene Teamware der ReiterInnen von den Olympischen Spielen in Rio 2016 erwerben.

Spendenapp und Meet & Greet mit Fabienne Lütkemeier

Über die beliebte App „Spectator Judging“ konnten Zuschauer in diesem Jahr nicht nur die Dressurprüfungen der ReiterInnen bei der Grand Prix Kür bewerten, sondern ebenfalls an die Initiative Reiten gegen den Hunger spenden. Unter allen Teilnehmern, die über die App spendeten, wurde im Nachhinein eine originale Jacke von Isabell Werth – getragen bei den Olympischen Spiele in Rio und mit den Unterschriften des gesamten Olympia-Teams – verlost. Diejenigen Teilnehmer, die mit Ihrem Voting am nächsten dran waren, gewannen zudem ein Meet & Greet mit Dressurstar Fabienne Lütkemeier am Stand der Welthungerhilfe. In gemütlicher Lounge-Atmosphäre tauschten sich Fabienne und die Gewinnerinnen über die vorherige Grand Prix Kür aus, bei der Fabienne Lütkemeier den dritten Platz belegte.

Der Welthungerhilfe-Charity-Sprung und ein buntes Pferd sorgen für Aufsehen

Spannung auch beim Masters der Springreiter: Bei der internationalen Prüfung galt es den „Welthungerhilfe-Zeitjoker“ zu meistern. Fast alle Stars gaben sich trotz Unwetter und widrigsten Verhältnissen keine Blöße. Durch das Hindernis wurden im Rahmen der Springprüfung 3.750 Euro von Veranstalter Hendrik Snoek und dem Westfälischen Pferdestammbuch sowie 5.000 Euro von der Firma Easy Motion Skin (Prof. Dr. Dirk Fritzsche) gesammelt. Die Springreiter Felix Haßmann (Gewinner des Münster Masters) und Michael Kölz spendeten zusätzlich 500 bzw. 250 Euro an die Welthungerhilfe.  Möbel Ottenjann sponserte und versteigerte ein kunstvoll bemaltes Fohlen zugunsten der Welthungerhilfe.

Die Dressurreiterinnen Fabienne Lütkemeier, Kristina Bröring-Sprehe und Anabel Balkenhol

Reiten gegen den Hunger

Direkt nach der Fohlenauktion am Sonntag wurde das bunte Pferd auf den Turnierplatz gerollt und von Adel Massoud und der JFGA GmbH für unglaubliche 5.000 Euro versteigert. Insgesamt konnten beim Turnier der Sieger in Münster sagenhafte 16.770 Euro gesammelt werden. Neben den engagierten Unterstützern von Reiten gegen den Hunger haben auch die Nachwuchsreiterinnen und Welthungerhilfe Botschafterinnen Marlene und Helena und deren fleißige Freunde in Münster einen großen Anteil am Erfolg. Die Spendensumme wurde von der westfälischen reiterlichen Vereinigung um Hendrik Snoek bei der Scheckübergabe noch spontan auf 20.000 Euro aufgerundet. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern.

Schlagworte
Letzte Aktualisierung 01.03.2018

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.