Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

26.10.2021 | Projektupdate

Zusammenhalt im Fußballcamp

Fußball, Verantwortung – und jede Menge Spaß. Das Sommercamp der Fußballschule in Bangui war ein voller Erfolg.

Schülerinnen steigen in einem Bus ein, Zentralafrikanische Republik, 2021.
Abfahrt: Für die Schüler*innen geht es ins Sommercamp . © Welthungerhilfe
Kerstin Bandsom Team Communications

Seit 2017 gibt es in Bangui, der Hauptstadt der Zentralafrikanischen Republik, die Fußballschule für den Frieden. Das Projekt soll den sozialen Zusammenhalt der Kinder und Jugendlichen stärken und ihre Perspektiven durch gemeinsame sportliche, kulturelle und karitative Aktivitäten verbessern. Denn gerade die jungen Menschen leiden unter den ethnisch und religiös motivierte Auseinandersetzungen in der Region. Die Schule steht daher auf der Grenze zwischen einem muslimischen und einem christlichen Bezirk. Durch ein Fußballtrainingsprogramm und Nachhilfeunterricht nach der Schule erwerben die Kinder wichtige Lebenskompetenzen und erlernen Verantwortungsbewusstsein. Fußballtrainer*innen und Pädagog*innen vermitteln Zuverlässigkeit, Durchhaltevermögen, Kameradschaft, Respekt und Gewaltlosigkeit, welche auf allen Ebenen in die Pädagogik des gesamten Programms integriert sind.  

Spaß und Verantwortung im Sommercamp

Seit 2019 organisiert die Sportabteilung der Fußballschule ein Sommercamp für Mädchen und Jungen, kurz bevor der Unterricht wieder beginnt. Nachdem das Camp 2020 auf Grund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, konnte es im September 2021 endlich wieder stattfinden. Mit großer Begeisterung und Aufregung stiegen die Kinder in den Bus, der sie zu dem Ort bringen sollte, an dem ihr Abenteuer begann: eine ruhige Gegend am Stadtrand von Bangui mit Blick auf einen großen Garten, den Fluss Ubangui.  

Im Sommercamp lernen die Kinder, Verantwortung zu übernehmen. Am ersten Tag werden die Schüler*innen in kleine Gruppen eingeteilt und entscheiden gemeinsam, welche Aufgaben sie sich gegenseitig übertragen, z. B. die Reinigung der Schlafsäle, die Mithilfe in der Küche, den Abwasch und die Reinigung des Badezimmers. Diese werden von den Kindern mit Unterstützung der Betreuer*innen selbst im Rotationsverfahren erledigt. 

Kinder kochen gemeinsam draußen, Zentralafrikanische Republik, .
Küchendienst: Gemeinsam kochen die Schüler*innen für die anderen Teilnehmenden des Sommercamps © Welthungerhilfe

Werte für den Fußball und fürs Leben

Darüber hinaus ist es das Ziel dieses Sommercamps, jungen Menschen die Grundlagen des Fußballs beizubringen. Laut dem Trainer und Sportdirektor Jean Bruno Tati gehören zu den Werten des Fußballs Respekt, Disziplin, Teamwork und Fairplay. Auch die schulischen Leistungen sollen sich durch das Sportprojekt verbessern. Die Kinder und Jugendlichen erleben eine andere Umgebung, in der Spaß und Entspannung auf dem Programm stehen und sie an Gruppenaktivitäten teilnehmen. So werden sie ermutigt, ihre Komfortzone zu verlassen und ihre täglichen Gewohnheiten zu ändern. Diese Lernerfahrung stärkt ihr ihr Selbstbewusstsein und bereitet sie auf das kommende Schuljahr vor. 

Kinder spielen mit einem großen Tuch im Freien, Zentralafrikanische Republik, 2021.
Die Kinder spielen im Freien das "Fallschirmspiel", das sie letztes Jahr in ihrem ersten Sommerlager entdeckt haben und allen viel Spaß macht. © Welthungerhilfe

Die Fußball-Profis von morgen

Das Projekt bereitet die nächste Generation zentralafrikanischer Fußballer*innen langfristig vor. Vier Jahre nach Beginn der Maßnahme wird das Projekt von allen geschätzt. Immer mehr Eltern, die nicht im Projektgebiet wohnen, melden ihre Kinder für die vierteljährlichen Turniere an. Auch das trägt dazu bei, die jungen Leute für schulische und sportliche Erfolge zu motivieren. In diesem Jahr wurden sogar schon zwei Kinder in Clubs in der Türkei und in Marokko aufgenommen. Darüber hinaus soll in den nächsten zwei jahren ein Schwesterprojekt ins Leben gerufen werden, das 100 neue Mädchen in das Projekt aufnimmt. 

Das Fußball-Camp war in diesem Jahr ein voller Erfolg. Die Planung für das Sommercamp 2022 hat schon begonnen, damit es zu einem noch unvergesslicheren Erlebnis für die jungen Fußballer*innen wird.

Wie Fußball Frieden schafft

Weite Teile der Zentralafrikanische Republik versinken seit Jahren in Gewalt. Eine Fußballschule fördert nun das gemeinsame Miteinander.

Mehr erfahren
Letzte Aktualisierung 26.10.2021

Das könnte Sie auch interessieren