Material und Publikationen

Schluss-Evaluation: Demokratische Republik Kongo (2014)

COD-1089: Inwiefern kann "Cash-for work" zur einer erhöhten Ernährungssicherheit von Haushalten führen? Diese Schluss-Evaluation nimmt sich dieser und anderer Fragen an.

2014_evaluation_armutsminderung_kongo.jpg
Details

Ziel des Projektes war die Verbesserung der Ernährungs- und Einkommenssituation der kleinbäuerlichen Bevölkerung in der Zone Bolema (Mutwanga/Mwenda) in der Ruwenzori-Region in Ostkongo, wobei Armutsminderung durch Ernährungssicherung und sozio-ökonomische Maßnahmen erreicht werden soll.

Die Rehabilitation der Hauptverkehrsstraße, der Bau von Vermarktungsinfrastruktur für Kakao und Vanille, sowie die Durchführung von Pflanzenkliniken sollten zu einer Verbesserung der Lebensbedingungen der kleinbäuerlichen Bevölkerung und zur langfristigen Stabilisierung der Post-Konflikt-Situation beitragen.

Die Abschlussevaluation des Projekts von 2014 nimmt sich unter anderem der Frage an, inwiefern "cash-for work" zur einer erhöhten Ernährungssicherheit von Haushalten führen kann.

PDF herunterladen

PDF/Print

Sprache

Deutsch

Erscheinungsjahr

2014

Verwendungszweck

Rückblick

Themen

Stärkung der Zivilgesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.