Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

Material und Publikationen

Factsheet: Dürre in Ostafrika

Anhaltende Dürren gefährden Millionen Menschen in Kenia, Äthiopien, Somalia und Uganda. 

2021-factsheet-duerre-in-ostafrika-teaser.jpg
Details

Die Menschen am Horn von Afrika leiden in vielen Regionen unter einer andauernden Dürre, die ihnen ihre Lebensgrundlage raubt. Dringend notwendige Regenzeiten sind ausgeblieben oder viel zu gering ausgefallen, im Gegenzug führten kurze Starkregen zu Überflutungen, so dass die Menschen sich nicht mehr ausreichend ernähren können.

Im Süden und Südosten Äthiopiens, im Osten und Norden Kenias sowie in Somalia fielen in den letzten drei Monaten zum dritten Mal in Folge unterdurchschnittliche Niederschläge. Langfristige Prognosen deuten darauf hin, dass auch die Saison von März bis Mai 2022 unter dem Durchschnitt liegen wird. Damit setzen sich die wiederkehrenden Dürreperioden fort, die die Ernährungsunsicherheit der Menschen bis mindestens zur Mitte des Jahres 2022 verschärfen werden.

PDF herunterladen

PDF/Print

Sprache

Deutsch

Erscheinungsjahr

2021

Verwendungszweck

Factsheet

Themen

Nothilfe

Das könnte Sie auch interessieren