Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

Material und Publikationen

Ukraine: So hilft die Welthungerhilfe

Mit Ihrer Hilfe unterstützen wir zusammen mit unseren Partnern die vom Krieg in der Ukraine betroffenen Menschen.

2022-teaser-factsheet-ukraine-nothilfe.jpg
Details

Am 24. Februar marschierten russische Truppen in die Ukraine ein, die Kampfhandlungen dauern seitdem an. Die Opferzahlen, auch unter der Zivilbevölkerung, steigen täglich. Gebäude und Infrastruktur werden zerstört, vielerorts gibt es weder Strom, Heizung oder Wasser noch ausreichend Lebensmittel. Millionen Menschen sind innerhalb des Landes auf der Flucht, über dreieinhalb Millionen, meist Frauen und Kinder, sind bisher in die Nachbarländer geflohen. Die Flüchtenden können oft nur das Nötigste mitnehmen. Kommen sie endlich in Sicherheit in Polen, der Slowakei, Rumänien oder der Republik Moldau an, stehen viele von ihnen vor dem Nichts. Die Hilfsbereitschaft der lokalen Bevölkerung ist groß, aber die Herausforderungen sind riesig – und sie bestehen schon länger: Bereits vor dem aktuellen Angriff waren aufgrund der seit 2014 andauernden Kämpfe in der Ostukraine fast drei Millionen Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen. Nun fehlen Lebensmittel, Wasser und Hygieneartikel in immer größeren Teilen der Region. Es ist eine humanitäre Katastrophe mit unendlichem Leid.

Die Welthungerhilfe reagiert darauf im Rahmen der Alliance2015, einem Netzwerk von sieben europäischen Organisationen.

PDF herunterladen

PDF/Print

Sprache

Deutsch

Erscheinungsjahr

2022

Verwendungszweck

Factsheet

Themen

Nothilfe

Das könnte Sie auch interessieren