loading
Helferinnen am Sand der Welthungerhilfe auf der Grünen Woche in Berlin.
WHH Veranstaltung Berlin

Welthungerhilfe auf der Grünen Woche 2018

Datum 19. Jan. 2018, 08:00 Uhr - 28. Jan. 2018, 17:00 Uhr Im Kalender merken 2018-01-19 08:00 2018-01-28 17:00 Europe/Berlin Welthungerhilfe auf der Grünen Woche 2018 Berlin WHH Veranstaltung
Veranstaltungsort Messe Berlin
Messedamm 22
14055 Berlin
Anfahrt berechnen

Unter dem Motto „Eine Chance auf Heimat für Mensch und Tier“ schaffen WWF Deutschland und Welthungerhilfe e.V. auf der Internationalen Grünen Woche Berlin den Einstieg in eine geplante projektorientierte Zusammenarbeit.

Im Rahmen ihrer gemeinsamen Standpräsenz in der BMZ-Halle der IGW werden die Besucher aktiv um ihre Ideen und Wünsche für eine bessere und gerechtere Welt gebeten. Eine große Weltkugel mit zwei Meter Durchmesser bietet Platz für jede Menge Besucher-Anregungen, wie Mensch und Tierwelt im Einklang miteinander auskommen können. Jeder hinterlassene Wunsch ist dabei gleichzeitig ein Gewinnspiel-Los auf eine Wochenendreise für zwei Personen zum WWF-Projekt Königsstuhl auf der Insel Rügen.

Kriege, Hungerkrisen führen genauso wie die globale Erderhitzung nicht nur zu immer größeren Vertreibungen von Menschen aus ihrer Heimat, auch der Lebensraum der Tierwelt wird durch Raubbau an der Natur und die Folgen der Erderhitzung zunehmend eingeschränkt. WWF und Welthungerhilfe möchten in diesem Projekt zukünftig aufzeigen, wie im Miteinander Mensch und Tier Heimat finden und behalten können.

Die Welthungerhilfe wird im Rahmen des Bühnenprogramms der BMZ-Halle zudem am Donnerstag, den 24. Januar um 14 Uhr eine Impulsaktion mit dem Titel „Wear a bathrobe - wear a smile!“ beitragen: Sie dürfen gespannt sein, was Bademantel tragende und bunt lächelnde Menschen auf der Bühne mit der Beendigung des Hungers auf der Welt zu tun haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.