Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

Christian Rengier Team Engagement & Online Marketing

Du bist Developer*in, Webdesigner*in oder UX-Profi? Du willst deine Fähigkeiten nutzen, um Gutes zu tun und gleichzeitig den digitalen Fortschritt vorantreiben? Dann melde dich jetzt für den Hackathon bei der Welthungerhilfe an und verändere das Marketing und Fundraising in der Entwicklungszusammenarbeit mit deinen Skills! 

Wir sind überzeugt, dass der digitale Fortschritt auch beim Kampf gegen Hunger eine entscheidende Rolle spielen wird. Dafür braucht es Ideen, Innovationen und Know-How aus der IT-Branche.  

Wir veranstalten einen Hackathon @WHH und möchten nichts Geringeres, als die Entwicklungszusammenarbeit und das Spenden auf den Kopf stellen und gemeinsam mit euch die Zukunft entwerfen! Junge, dynamische Teams werden am 14./15. Februar 2020 Ideen ausarbeiten. Die entstandenen Prototypen bilden den Auftakt für zukünftiges, innovatives Marketing und Fundraising der Welthungerhilfe. 

Das Gewinnerteam hat die Möglichkeit zu einem internationalen Hackathon der Welthungerhilfe in einem unserer Projektländer zu reisen. Und auch der zweite und dritte Platz kann sich über attraktive Preise freuen! Lasst euch überraschen! 

Du fühlst dich angesprochen, hast Lust dich unseren Challenges zu stellen und ein Teil von Innovation im Marketing und Fundraising zu werden? Dann werde Hero for a day und nimm teil am Hackathon @WHH! Weitere Informationen zu den Challenges findest du weiter unten auf der Seite. Du möchtest mit deinem Unternehmensteam teilnehmen? Das ist überhaupt kein Problem! Kontaktiere uns einfach!

Facts zum Hackathon @WHH

Wo und wann?

14.02. bis 15.02.2020 in Bonn

Welthungerhilfe Office
Friedrich-Ebert-Str. 1
53173 Bonn / Bad Godesberg

Challenges

  1. Spenden 5.0.: Wie passt spenden ins digitale Zeitalter, welche digitalen Spendenmöglichkeiten sollte es geben?
  2. Eine Zukunft ohne Spenden. Wie können wir den Hunger beenden, wenn niemand mehr spendet?
  3. Get Digital: Wie können wir Menschen hier und in unseren Projektländern besser vernetzen? Wie können wir ihre Geschichten erzählen?

Anmelden und Idee einreichen

Du möchtest an unserem Hackathon teilnehmen? Dann melde dich jetzt an und lass uns von deiner Teilnahme wissen, damit wir den Hackathon optimal organisieren können. Du möchtest nicht nur unsere Ideen umsetzen, sondern hast auch eigene Vorschläge für Tools, Apps oder eine sonstige Anwendung, die du mit anderen Developer*innen angehen möchtest? Dann reiche deine Idee ganz einfach bei uns ein! 

Anmeldeschluss: 07.02.2020

Programm

Freitag, 14.02.2020 ab 09:00 Uhr

Anreise, Begrüßung, Vorstellung der Sponsoren, Ideenpitch, Gruppenfindung, Let's Go! und im Anschluss daran eine offene Runde - Open End!

Samstag, 15.02.2020

Generalprobe, Präsentation, Preisverleihung, Ausklingen und ab ca. 21:00 Uhr feiern wir! Wo wird noch bekannt gegeben. 

Drum herum werden, ganz unverbindlich, auch Workshops der Welthungerhilfe angeboten.

Das Programm erhältst du im Detail noch vor dem Event.

Jury

Prof. Dr. Mareike Schoop

Prof. Dr. Mareike Schoop ist Inhaberin des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der Universität Hohenheim in Stuttgart. Sie studierte Informatik an der Universität Hildesheim, promovierte an der University of Manchester, UK, und habilitierte sich an der RWTH Aachen. Ihre Habilitation wurde mit dem Friedrich-Wilhelm-Preis ausgezeichnet. 2004 nahm sie den Ruf an die Universität Hohenheim an und lehnte Rufe an die Universität Wien und die Universität Koblenz ab.

Sie forscht und publiziert zur digitalen Transformation, zu elektronischen Verhandlungen, blended learning, predictive analytics und Wissensrepräsentation. Sie ist Studiendekanin Bachelor Wirtschaftsinformatik und Vorsitzende der Gemeinsamen Kommission (entspricht einer Dekanin) Master Wirtschaftsinformatik der Kooperationsstudiengänge WI der Universitäten Hohenheim und Stuttgart.

Als Gastwissenschaftlerin war sie an der TU Wien (2009) und University of Oxford (2012 und 2019).

Carina Haupt

Carina Haupt ist Leiterin der Gruppe Software Engineering sowie Stellvertretende Abteilungsleitung der Abteilung Intelligente und Verteilte Systeme im Institut für Simulations- und Softwaretechnik des DLR. Ihr Ziel ist es, Domain-Wissenschaftler dabei zu unterstützen, Software und prozessbasierte Lösungen für ihre alltäglichen Probleme zu entwickeln. Ihre Forschungsthemen sind Software Engineering im wissenschaftlichen Kontext, Open Source sowie Wissens- und Datenmanagement.

Carina ist Gründungsmitglied des de-RSE e.V. Verband, Konferenzvorsitzende der deRSE19-Konferenz, und war in den letzten Jahren an der Organisation mehrerer Open Source- und Python-Community-Konferenzen in Deutschland beteiligt.

Carina hat an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Informatik studiert und arbeitete an der Universität Bonn, am Fraunhofer SCAI und in der Industrie, bevor sie zum DLR wechselte.

Irene Schönmann

Irene Schönmann, Jahrgang 1980, arbeitete nach Ihrem Abschluss als Art Directorin in einer Full-Service-Agentur und betreute dabei bundesweit, führende Unternehmen im B2B-Segment. Im Jahre 2002 übernahm sie die Geschäftsleitung der Agentur, entwickelte die Digital Unit weiter, um so den geänderten Anforderungen des Marktes gerecht werden zu können. Parallel zu ihrer Tätigkeit in der Werbeagentur absolvierte sie ihr Studium zum Bachelor of Advertisting and Communication.

2005 gründete Irene Schönmann mit der Fahrenheit GmbH ihre eigene Digitalagentur mit Sitz in Köln. In 2013 vergrößerte sie das Leistungsspektrum der Fahrenheit GmbH und erweiterte sie das Management Board um zwei weitere Partner.

Mit Ihrer Agentur ist sie auf die strategische Entwicklung von ganzheitlichen Kommunikationslösungen spezialisiert, um ihre Kunden nachhaltig und für die Zielgruppe positiv wahrnehmbar, vom Wettbewerb zu differenzieren. Mit ihrer langjährigen Expertise im Marketing, berät und begleitet sie führende, mittelständische Unternehmen ins digitale Zeitalter.

Die geschäftsführende Gesellschafterin der Fahrenheit GmbH gründete in 2014 gemeinsam mit ihren beiden Partnern die Nicebridge GmbH. Das zweite Unternehmen von Irene Schönmann entwickelt eine cloudbasierte Software zur digitalen Vertriebsunterstützung und zum Leadmanagement. Mit NICEBRIDGE begleitet sie ihre Kunden auf dem Weg der digitalen Transformation und hilft Ihnen die konsequente Digitalisierung der Prozesse im Vertrieb voranzutreiben.

Susanne Fotiadis

Frido Budde

Jury & Preise

Jury

Die Ergebnisse werden vor einer erstklassigen Fachjury präsentiert und bewertet. Seid gespannt!

Preise

  1. Preis: Das Gewinnerteam reist zu einem internationalen Welthungerhilfe-Hackathon oder Digital-Workshop in eines unserer Projektländer.

Auch die Plätze 2 und 3 dürfen sich über attraktive Preise freuen! Lasst euch überraschen!

Location

Deutsche Welthungerhilfe e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 1
53173 Bonn

Unser Head Office befindet sich rund 200 Meter vom Bahnhof Bad Godesberg entfernt, in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum und außerdem in direkter Nähe zum schönen Rhein.

Das Head Office wird am 14. und 15.02. zu unserer Eventlocation. Du brauchst dich um nichts kümmern, wir bieten die Möglichkeit bei uns im Haus zu übernachten und sorgen für Speisen und Getränke.

Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis Bahnhof Bonn-Bad Godesberg ist einfach und entspannt mit

Die nächsten Haltebahnhöfe von IC- und ICE-Zügen sind Siegburg/Bonn (von da weiter mit Straßenbahnlinie 66 zunächst bis Bonn HBF) und Bonn HBF (von da weiter mit dem Zug oder der Straßenbahn).

Parken vor Ort Auf der Rigalschen Wiese (P+R-Parkplatz Bad Godesberg-Stadthalle) oder auf zwei Parkplätzen direkt am Godesberger Bahnhof (2 Euro/ Tag). Am Gebäude selbst im Hof gibt es nur sehr wenige Besucherparkplätze.

Sponsoren & Partner

Sie wollen den Hackathon mit Ihrem Unternehmen unterstützen oder Mitarbeiter*innen zum Mitmachen motivieren? Sprechen Sie uns gerne an und informieren Sie sich über unsere attraktiven Sponsorenpakete.

FAQ

Wer kann sich alles anmelden?

Für den Hackathon@WHH können sich Entwickler*innen, UX-Profis und ggf. Webdesigner*innen anmelden und gemeinsam mit uns die Zukunft skizzieren.

Wie viele Plätze gibt es?

Auf dem Event gibt es bis zu 65 Teilnehmerplätze.

Kostet meine Anmeldung Geld?

Nein, deine Anmeldung für den Hackathon@WHH ist zu 100% kostenfrei.

Muss ich die Übernachtung bezahlen?

Nein, auch die Übernachtung musst du nicht bezahlen. Du hast die Möglichkeit bei uns im Head Office zu campen. Du brauchst lediglich die Dinge, die du für deinen Schlafplatz brauchst. Natürlich hast du auch die Möglichkeit dich in ein Hotel in der Umgebung einzumieten, die Kosten dafür übernehmen wir allerdings nicht.

Wie ist das mit der Verpflegung?

Über Essen und Getränke brauchst du dir keine Gedanken zu machen, darum kümmern wir uns! Wir stellen Frühstück, Mittag- und Abendessen und Snacks für zwischendurch. Außerdem stellen wir verschiedene Getränke zur Verfügung.

Muss ich meine eigenen Devices mitbringen?

Ja, der Hackathon@WHH steht frei unter dem Motto "bring your own devices!", das heißt du musst deine eigenen Devices in Form von Hard- und Software mitbringen. Natürlich stellen wir Beamer etc. für die Präsentationen zur Verfügung.

Gibt es genug Internet vor Ort?

Ja, es gibt genug Internet vor Ort.

Gibt es Daten zur Analyse? Wenn ja, welche?

Bei Bedarf können Daten zur Analyse eingesehen werden, es sind bis dato allerdings keine Data Sience Projekte ausgewiesen.

Was sind die Kriterien für die beste Lösung?

Die Lösungen werden nach folgenden Kriterien bewertet:

Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.