Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

Ihre Zuweisung von Geldauflagen hilft gegen den Hunger

Wie Bußgelder helfen, die Projekte der Welthungerhilfe nachhaltig zu unterstützen.

Die Mutter Daki Golacha mit Kind, Kenia 2021.
Seit dem Tod ihres Mannes muss Daki ihre Familie allein versorgen. Sie und ihre Kinder leben von nur einem halben Kilo Reis am Tag. Am Abend gibt es nichts außer Tee, in seltenen Fällen etwas Kamel- oder Ziegenmilch. © Welthungerhilfe
Marlies Bois Team Finanzen, Buchhaltung und Controlling

Die Welthungerhilfe kämpft vor allem in ländlichen Regionen für nachhaltige Ernährungssicherheit. Dies schließt die Förderung standortgerechter Landwirtschaft, den Zugang zu sauberem Trinkwasser sowie die Verbesserung von Gesundheit und Bildung ein. Wir setzen uns für eine Welt ohne Hunger ein.

Ich kann mein Baby kaum stillen und die Tiere geben auch nicht genug Milch. Die letzten Ernten sind ausgefallen. Wie soll ich meine Kinder ernähren?

Daki, 32 Für die Mutter ist es unerträglich, ihre Kinder hungern zu sehen.

Als Gericht, Staatsanwaltschaft oder Finanzbehörde bieten wir Ihnen die Möglichkeit, der Welthungerhilfe Bußgelder und Geldauflagen zuzuweisen. So unterstützen Sie unsere Arbeit und wir garantieren Ihnen dabei: 

Sonderkonto für Geldauflagen und Bußgelder

Für Geldauflagen und Bußgelder haben wir ein spezielles Konto eingerichtet. Damit stellen wir sicher, dass für diese Zahlungen keine Zuwendungsbestätigung ausgestellt werden. 

Unser Sonderkonto:

Postbank Köln
IBAN: DE30 3701 0050 0003 3225 08 
BIC: PBNKDEFF

Bitte verwenden Sie dieses Sonderkonto ausschließlich für Überweisungen von Geldauflagen und Bußgeldern. Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne vorgedruckte Überweisungsträger und Adressaufkleber zu. 

Letzte Aktualisierung 08.02.2021

Das könnte Sie auch interessieren