Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

Ihre Spende wirkt!

Herzlichen Dank für Ihre großzügige Unterstützung für Menschen in Not. Weltweit hungern rund 690 Millionen Menschen, zwei Milliarden leiden an Mangelernährung. Gemeinsam mit Ihnen haben wir ein Ziel: #ZeroHunger bis 2030. Erfahren Sie hier, wie Ihre Spende Leben sichert.

Frau im Garten
Annie Misomali baut verschiede Gemüsesorten in ihrem Permakultur-Garten an. Der Ansatz Permakultur arbeitet nach dem Vorbild natürlicher Ökosysteme und strebt ein ökologisch nachhaltiges und umwelt­freundliches Wirtschaften mit allen Ressourcen an. © Welthungerhilfe

Mit Ihrer Hilfe können wir viele Menschen weltweit unterstützen – und zwar nachhaltig und langfristig. In unseren Projekten geben wir den Menschen Wissen und Werkzeuge an die Hand, mit denen sie ihre Zukunft selbst gestalten können. In Malawi zum Beispiel hat Kleinbäuerin Annie Misomali gelernt, auf nachhaltige Weise gesundes Gemüse in ihrem Garten anzubauen. Früher pflanzte sie wie die meisten Kleinbäuer*innen in Malawi ausschließlich Mais an. Doch die Monokultur birgt Gefahren: Fällt die Maisernte aus, ist die Existenz bedroht. Heute setzt Annie auf Vielfalt und kann so sich und ihre Familie gesund ernähren. Sie gibt ihr Wissen außerdem an andere Kleinbäuer*innen weiter, sodass langfristig das ganze Dorf davon profitiert. 

Annie lebt in Malawi, das zu den ärmsten Ländern der Welt zählt. Viele Menschen hier haben mit den Auswirkungen des Klimawandels zu kämpfen. Nach Dürren und Überschwemmungen bleiben die Ernten häufig aus. In der Region Dedza sind eine Million Menschen akut von Hunger bedroht. Ihre großzügige Spende ist ein wichtiger Baustein für unsere Projekte vor Ort: Gemeinsam mit Ihnen können wir Menschen wie Annie unterstützen und zu einer besseren Zukunft verhelfen. So können wir zum Beispiel mit 200 Euro eine Pumpe zur Bewässerung der Gärten anschaffen, und 350 Euro reichen für Gemüsesaatgut für 30 Familien. Mit 500 Euro können wir 20 Haushalte mit Gartengeräten und Werkzeugen ausstatten.

Frau im Garten

Ich bin stolz, dass ich anderen Menschen im Dorf helfen kann. Wenn ich auf dem Feld arbeite, kommen immer andere Farmer und fragen nach. Ich gebe mein Wissen gerne weiter.

Annie Misomali Kleinbäuerin in Malawi

Immer wieder verrottete der Mais auf Annies Feld, und somit verschwand ihre Lebensgrundlage. Was sollte sie ihren Kindern zu essen geben? Annie wusste, dass sich etwas ändern musste und bekam durch ein Projekt der Welthungerhilfe und die lokalen Partnerorganisationen die nötige Unterstützung. Kleinbäuer*innen wie Annie wurden geschult und eigneten sich Wissen über neue Anbaumethoden der Permakultur an.

Ihre Spende fördert Nachhaltigkeit und sichert Leben

Der Ansatz Permakultur arbeitet nach dem Vorbild natürlicher Ökosysteme und strebt ein ökologisch nachhaltiges und umwelt­freundliches Wirtschaften mit allen Ressourcen an. Das Zusammen­spiel unterschiedlicher Pflanzen und natürlicher Kreisläufe spielt dabei eine zentrale Rolle. Annie lernte zum Beispiel, wie sie rund um ihr Haus einen Gemüsegarten mit lokalen Pflanzen anlegen kann. Aus Abfall wird Kompost, Ringelblumen vertreiben Schädlinge und Stroh verhindert, dass der Boden austrocknet. Auch in vielen anderen Projekten weltweit können wir mit Ihrer Spende viel erreichen und den Menschen zu einer eigenständigen, hoffnungsvollen Zukunft verhelfen. 

Ihre Spende wirkt – Menschen erzählen

Ihre Spende ist in guten Händen

Die Welthungerhilfe legt größten Wert auf einen transparenten und verantwortungsvollen Umgang mit den uns anvertrauten Mitteln. Dafür erhalten wir jährlich das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Lesen Sie hier mehr zum Thema Transparenz und Qualität.

Grafik: Weg der Spende
Weg einer Spende
2019 hat die Welthungerhilfe 249,4 Millionen Euro ausgegeben. Davon sind 89,1% in die Projektförderung geflossen. 2,9% entfielen zusätzlich auf die Projektbegleitung im Ausland. © Welthungerhilfe

Haben Sie Fragen oder Wünsche? Unten finden Sie häufige Anliegen und Services. Bei weiteren Fragen ist unser Team Spenderservice natürlich jederzeit für Sie da.

Wie können wir Ihnen helfen?

Letzte Aktualisierung 23.02.2021

Das könnte Sie auch interessieren