Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

loading
Wasserbeschaffung Kambodscha Mädchen

Kambodscha

7 aktive Projekte
0,25 Mio. € eingesetzte Mittel in 2021
25.000 erreichte Menschen in 2021

Das Königreich Kambodscha ist geprägt von tropischen Wäldern. Das atemberaubende Naturparadies ist jedoch in Gefahr, denn das Land besitzt eine der höchsten Entwaldungsraten weltweit. Schuld ist vor allem der illegale Handel mit Holz. Großinvestoren wandeln zudem die gerodeten Flächen zu "Cash Crop"-Plantagen um, wo landwirtschaftliche Erzeugnisse für den Export erzeugt werden. Der Wald, in und von dem viele indigenen Gruppen leben, verschwindet zusehends. Enteignet und von ihrem Land vertrieben werden zahllose kleinbäuerliche Landwirt*innen so Opfer von Landraub. Viele Menschen leiden in Kambodscha Hunger. Vor allem Frauen und Kinder sind chronisch unterernährt.

Jetzt spenden
Alle Länder

Ausgewählte Projekte

Ums eigene Land betrogen

In Kambodscha schürt Landraub den Hunger. Schuld ist die Vergabe von Landrechten an fremde Investoren - das Land wird immer knapper.

Mehr erfahren
Der Raubbau der Konzerne

Das Land wird knapp, die Armut steigt. Die Welthungerhilfe stärkt Kleinbäuer*innen gegen Landraub in Kambodscha.

Mehr erfahren

Weitere Projekte in Kambodscha

Die Kautschukproduktion fit machen für die Zukunft

Kambodscha | 2019 – 2022 | Budget: 392.862 €
Institutionelle Geber: BMZ

Schluss mit ‚Landgrabbing‘ - Landbesitz besser schützen

Kambodscha | 2022 – 2025 | Budget: 533.000 €
Institutionelle Geber: BMZ

Die Landrechte der Minderheiten durchsetzen

Kambodscha | 2020 – 2024 | Budget: 560.000 €
Institutionelle Geber: BMZ

Aktuelles aus Kambodscha