Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

loading
Viehhirte mit seiner Herde im Gegenlicht

Kuba

Die Welthungerhilfe hat ihre Arbeit in Kuba Mitte 2018 beendet. Vor 24 Jahren begann der Einsatz. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion, die ihre enge Verbindung zu Kuba kappte, lag die Landwirtschaft am Boden, vor allem die Nahrungsmittelversorgung in den Städten war nicht gewährleistet. Nach einer Nothilfe-Phase konzentrierte sich die Welthungerhilfe erfolgreich auf die dauerhafte Verbesserung der Nahrungsmittelproduktion und der städtischen Landwirtschaft. Mittlerweile hat sich die Lage der Bevölkerung verbessert, laut Welthunger-Index gehört Kuba nicht mehr zu den Ländern mit gravierenden Ernährungsproblemen. Zudem haben sich die Rahmenbedingungen für Hilfsorganisationen verändert.

Jetzt spenden
Alle Länder

Ausgewählte Projekte

Sonnige Aussichten für Kubas Bauern

Welches Obst und Gemüse baue ich an? Das dürfen Kubas Bäuer*innen seit der dritten Agrarreform selbst entscheiden.

Mehr erfahren

Aktuelles aus Kuba