Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

Burundi

Produktivität steigern und Ressourcen schonen - gleichzeitig

Zusammen mit zwei weiteren internationalen Organisationen beteiligt sich die Welthungerhilfe im Norden Burundis an einem großen Konsortialprojekt zur ländlichen Entwicklung, indem sie den Sektor Ernährungssicherung übernimmt. Es geht um das Nahrungsmittel-ABC „Zugang, Verfügbarkeit, Qualität und Stabilität“. Die extrem arme Bevölkerung soll dem Klimawandel trotzen können und widerstandsfähiger werden. Den Bauern/Bäuerinnen wird gezeigt, wie sie Erträge erhöhen können, ohne die Böden weiter auszulaugen. Überlebenswichtige Maßnahmen zur Eindämmung von Erosion und Abholzung werden vermittelt.

Aug 2018 Projektbeginn
Juli 2021 Projektende
4.064.513 € Projektbudget 2018
9.353.323 € Projektbudget insgesamt
Finanzierungspartner Projekt-ID BDI 1044-18
Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.