Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

Ethiopia

Lobbyarbeit für mehr Landrechte

Dieses länderübergreifende Projekt betreibt Lobbyarbeit für Landrechte in Äthiopien, Sierra Leone, Liberia und Burkina Faso. Fünf bewährte Welthungerhilfepartner führen Fortbildungen und Trainings für 80 Vertreter*innen der Zivilgesellschaft durch. Investitionen in die Landwirtschaft sollen zu einer besseren Ernährungssicherheit führen. Das sogenannte ‚land grabbing‘ (z.B. von großen Konzernen) soll unterbunden werden. Hierfür wird der Dialog zwischen Regierung, Privatwirtschaft und Zivilgesellschaft gestärkt und strukturiert. Die Politik soll sich am ‚Recht auf Nahrung‘ orientieren. 

Mai 2017 Projektbeginn
Dez 2019 Projektende
77.390 € Projektbudget 2017
263.925 € Projektbudget insgesamt
Finanzierungspartner Projekt-ID ETH 1155-17
Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.