Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

Ethiopia

Trotz hoher Bevölkerungsdichte schonend wirtschaften

Im hügeligen Hochland von Amhara im Norden Äthiopiens ist das fruchtbare Land sehr stark besiedelt und bewirtschaftet. Die daraus resultierenden Probleme werden in diesem Projekt mit modernen und bodenschonenden Anbaumethoden angegangen. Durch Kompostierung und eine größere Vielfalt an Anbauprodukten werden die Ressourcen nachhaltiger genutzt und die Ernährungslage verbessert. Genauso wichtig ist der Zugang zu WASH (water, sanitation and hygiene), denn die beste Nahrung nützt nichts, wenn mangelnde Hygiene und daraus resultierende Durchfallerkrankungen alle Erfolge zunichte machen.

Okt 2018 Projektbeginn
Dez 2021 Projektende
1.300.000 € Projektbudget 2018
2.146.669 € Projektbudget insgesamt
Finanzierungspartner Projekt-ID ETH 1161-18
Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.