Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Seiteninhalt springen Zum Footer springen

Niger

Humanitäre Hilfe für Flüchtlinge in Diffa

Seit Anfang 2018 leben schätzungsweise 130.000 Binnenvertriebene in der Hauptstadt Diffa der gleichnamigen Region, die im Südosten des Nigers liegt. Ihre Lage ist prekär, es fehlt an den meisten Gütern, die zum Leben nötig sind. Zudem herrscht vor Ort immer noch der Ausnahmezustand. Ziel des Projekts ist es, den Zugang zu Nahrungsmitteln zu erleichtern und die Kaufkraft der betroffenen Menschen zu verbessern - und zwar nicht nur für die Menschen auf der Flucht, sondern auch für die vielen sie beherbergenden Host-Communities.

März 2019 Projektbeginn
Sep 2020 Projektende
0 Projektbudget 2020
810.650 € Projektbudget insgesamt
Themenschwerpunkte
Nothilfe
Landwirtschaft & Umwelt
Ernährung
Wasser & Hygiene
Wirtschaftliche Entwicklung
Stärkung der Zivilgesellschaft
Finanzierungspartner Projekt-ID NER 1031-19
Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.