11.05.2017 | Pressemitteilung

Running Dinner gegen Lebensmittelverschwendung

Welthungerhilfe, FoodSharing und Rudirockt veranstalten "Rudi Rettet Reste Vol. 2."

Rudi rettet Reste Aktion der Deutschen Welthungerhilfe und Food sharing in Bonn, Antroposophisches ZentrumBonn. © Welthungerhilfe

Die Welthungerhilfe ist der Meinung "Es reicht! Mit der Lebensmittelverschwendung." Deshalb veranstaltet die Hilfsorganisation am 19. Mai zusammen mit foodsharing und rudirockt.de auch in diesem Jahr wieder ein Running Dinner quer durch Bonn. Über die Plattform rudirockt.de werden in der ganzen Stadt Drei-Gänge-Menüs organisiert.

Presseinformation zum Download (PDF)

In Zweier-Teams wird mit geretteten Lebensmitteln eine Vor-, Haupt- oder Nachspeise kreiert. Welcher Gang jeweils gekocht wird, lost rudirockt.de zu. Gekocht und gegessen wird in drei unterschiedlichen Küchen, denn Rudi steht für Running Dinner. Am Tag vor dem Kochabend stellt foodsharing allen Teilnehmern Lebensmittel zur Verfügung, die sonst in der Tonne landen würden. Im Anschluss öffnet der Nachtclub Untergrund seine Türen für die After-Dinner-Party. Hier haben die Rudi-Hobby-Köche die Möglichkeit, alle weiteren Lebensmittelretter kennenzulernen und nehmen gleichzeitig noch an einem Gewinnspiel teil.

Rudi rettet Reste, running Dinner der Welthungerhilfe durch Bonn. Hintergrund

Die erste Ausgabe: "Rudi rettet Reste" 2016.

Mit dieser Aktion will die Welthungerhilfe erreichen, dass zukünftig weniger Lebensmittel in der Tonne landen. Das zweite Nachhaltigkeitsziel der Vereinten Nationen, Hunger bis 2030 zu beseitigen, wird nur dann erreicht, wenn das eigene Konsumverhalten kritisch hinterfragt und geändert wird. Alleine in Deutschland landen jährlich rund 18 Mio. Tonnen genießbare Lebensmittel im Müll, das sind ca. 82 Kilogramm pro Kopf. Deshalb macht die Welthungerhilfe auf das Thema Lebensmittelverschwendung aufmerksam. Doch auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Die Teilnehmer lernen bei den Running Dinners neue Leute und noch fremde Ecken Bonns kennen. Letztes Jahr nahmen mehr als 300 Lebensmittelretter an der Aktion teil und organisierten tolle Drei-Gänge-Menüs! In diesem Jahr soll die Zahl der Anmeldungen noch übertroffen werden.

Wann und wo?

Essensausgabe/ Foodsharing 18. Mai zwischen 15:30 – 22 Uhr
Rudolf-Steiner-Haus
Thomas-Mann-Str. 36
53111 Bonn
+ Fototermin mit Teilnehmern und Veranstaltern um 17 Uhr

Running Dinner 19. Mai quer durch Bonn

After-Dinner-Party 19. Mai ab 22 Uhr
im Untergrund
Kesselgasse 1
53111 Bonn

Mehr Infos zum Thema Lebensmittelverschwendung.

Die Welthungerhilfe ist eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland; politisch und konfessionell unabhängig. Sie kämpft für "Eine Welt ohne Hunger bis 2030". Seit der Gründung im Jahr 1962 wurden mehr als 8.120 Auslandsprojekte in 70 Ländern mit 3,033 Milliarden Euro gefördert. Die Welthungerhilfe arbeitet nach dem Grundprinzip der Hilfe zur Selbsthilfe: von der schnellen Katastrophenhilfe über den Wiederaufbau bis zu langfristigen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnerorganisationen.

"Rudi rettet Reste" - ein Running Dinner gegen Lebensmittelverschwendung. © Welthungerhilfe
1 / 3
"Rudi rettet Reste" - ein Running Dinner gegen Lebensmittelverschwendung. © Welthungerhilfe
2 / 3
"Rudi rettet Reste" - ein Running Dinner gegen Lebensmittelverschwendung. © Welthungerhilfe
3 / 3
Schlagworte
Letzte Aktualisierung 26.01.2018

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Welthungerhilfe e. V., Sparkasse KölnBonn IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33
Newsletter abonnieren

Alle Informationen zu Katastrophen, Projekten und Veranstaltungen aus erster Hand erhalten.